Diebe nehmen, was sie kriegen

Erschienen: Januar 1978

Bibliographische Angaben

  • New York: Random House, 1977, Titel: 'Burglars Can\\\'t Be Choosers', Seiten: 181, Originalsprache
  • Rastatt: Pabel, 1978, Titel: 'Ein Gentleman in der Klemme', Seiten: 160, Übersetzt: Rudolf Ernst
  • München; Zürich: Piper, 1993, Seiten: 220, Übersetzt: Sepp Leeb
Wertung wird geladen

Diebe dürfen nicht wählerisch sein. Der Meisterdieb und Pechvogel Bernie schon gar nicht. Den Auftrag eines Fremden, eine verschlossene Kassette aus einer bestimmten Wohnung zu besorgen glaubt er nicht ausschlagen zu können - aber leider findet er eine Leiche.

Diebe nehmen, was sie kriegen

Diebe nehmen, was sie kriegen

Deine Meinung zu »Diebe nehmen, was sie kriegen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren