Wolfsfalle

  • Gmeiner
  • Erschienen: Januar 2005
  • Meßkirch: Gmeiner, 2005, Seiten: 325, Originalsprache
  • Daun: TechniSat Digital, Radioropa Hörbuch, 2007, Seiten: 1, Übersetzt: Ari Gosch, Bemerkung: MP3
Wertung wird geladen

In der Asche eines Krematoriums wird ein wertvoller Platinring gefunden. Er trägt die Gravur "In ewiger Liebe, deine Leonie". Eine Frau gleichen Namens erscheint bei der Polizei und meldet ihren Freund als vermisst. Am Abend dieses schicksalhaften Hochsommertages erhält Wolfram Tannenberg eine SMS, in der ihm Leonie mitteilt, dass sie ihn dringend sprechen müsse. Der Kriminalbeamte rast sofort zum Studentenwohnheim. Ein Alptraum beginnt: Als er nach tiefer Bewusstlosigkeit im Appartement der Studentin erwacht, ist Leonie tot - brutal ermordet. Die Indizien sprechen eine eindeutige Sprache: Tannenberg muss der Täter sein. Völlig verzweifelt entschließt er sich zur Flucht. Von der Polizei per internationalem Haftbefehl gesucht, von Profikillern gejagt, weiß er weder, wem er noch trauen kann, noch, wie er seine Unschuld beweisen soll.

Wolfsfalle

, Gmeiner

Wolfsfalle

Deine Meinung zu »Wolfsfalle«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren