Mit jedem Schlag der Stunde

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • New York: Warner, 2004, Titel: 'Hour Game', Seiten: 437, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2006, Seiten: 6, Übersetzt: Franziska Pigulla
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2007, Seiten: 572
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2008, Seiten: 6, Übersetzt: Franziska Pigulla

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
2 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
1 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:79
V:4
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":1,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":1,"90":0,"91":0,"92":1,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Eine Frau wird tot im Wald aufgefunden, mit einer ungewöhnlichen Uhr am Handgelenk. Was zunächst wie ein einfacher Mordfall aussieht, steigert sich bald zum Albtraum. Die nächsten beiden Opfer sind ein Liebespaar, auch sie mit den gleichen Uhren, in dramatischer Pose zur Schau gestellt. Ist der mysteriöse "Zodiac-Killer" wieder am Werk, ein Massenmörder, der einst Los Angeles in Atem hielt und dessen Identität nie geklärt wurde? In diese Orgie der Gewalt werden zwei Privatdetektive hineingezogen: Sean King und Michelle Maxwell, ehemalige Agenten des Secret Service. Man hat sie angeheuert, um die Unschuld eines Mannes zu beweisen, der zu einer mächtigen, aber zerstrittenen Familie gehört. Die Geheimnisse, die Sean und Michelle dabei aufdecken, führen sie auf die Spur eines Mörders, der anders ist als alle, die sie je kennen gelernt haben. Denn es scheint, dass der Täter die Methoden berühmter Serienkiller studiert hat, nur um sie nachzuahmen. Ist er ein Psychopath, der sein makaberes Spiel mit den Opfern treibt? Oder steckt ein Plan dahinter, den niemand durchschaut? Während die beiden versuchen, das Rätsel zu lösen, tickt im Hintergrund die Uhr. Und nur der Killer weiß, wen es treffen wird, wenn die nächste Stunde schlägt.  

Mit jedem Schlag der Stunde

Mit jedem Schlag der Stunde

Deine Meinung zu »Mit jedem Schlag der Stunde«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
24.06.2011 08:27:25
Doreen Freitag

Ich finde das Buch total Klasse, von der ersten Minute als ich begann es zu lesen, war ich mit drin, habe mitgefiebert, hatte den ein oder anderen Gedanken wer in Frage kommt und konnte garnicht aufhören das Buch zu lesen.

Die Morde waren zwar sehr grausam dargestellt, aber es passte zu dem gesamten, es war alles in allem sehr spannend, aufwühlend.

Mich würde interessieren ob es von diesem Buch einen zweiten Teil gibt, denn das Ende des Buches sieht ganz danach aus und das würde mich persönlich riesig freuen.

Daumen hoch für den Autor, einfach nur genial das Buch!

06.10.2010 09:12:16
HeJe

Ein guter Thriller.

Der Schreibstil ist etwas einfach, aber dadurch lässt es sich sehr flüssig und schnell lesen.

Ich finde es super, dass der Autor genau das richtige Maß an Polizeiarbeit und Täter/Opferperspektive gewählt hat. Dadurch wird es sehr spannend.

Die Morde werden ziemlich brutal verübt, daher nichts für ganz zart beseitete Krimileser. Für mich wars daher echt gut. Hat mich stark gewundert, dass dieses Buch so gut ist, da ich mich zuvor durch das Erstlingswerk des Autors gequält habe und es dann gelangweilt weggelegt habe. Dieses Buch ist viel, viel besser!

70 Grad

06.10.2010 09:11:08
HeJe

Ein guter Thriller.

Der Schreibstil ist etwas einfach, aber dadurch lässt es sich sehr flüssig und schnell lesen.

Ich finde es super, dass der Autor genau das richtige Maß an Polizeiarbeit und Täter/Opferperspektive gewählt hat. Dadurch wird es sehr spannend.

Die Morde werden ziemlich brutal verübt, daher nichts für ganz zart beseitete Krimileser. Für mich wars daher echt gut. Hat mich stark gewundert, dass dieses Buch so gut ist, da ich mich zuvor durch das Erstlingswerk des Autors gequält habe und es dann gelangweilt weggelegt habe. Dieses Buch ist viel, viel besser!

70 Grad

06.10.2010 09:10:32
HeJe

Ein guter Thriller.

Der Schreibstil ist etwas einfach, aber dadurch lässt es sich sehr flüssig und schnell lesen.

Ich finde es super, dass der Autor genau das richtige Maß an Polizeiarbeit und Täter/Opferperspektive gewählt hat. Dadurch wird es sehr spannend.

Die Morde werden ziemlich brutal verübt, daher nichts für ganz zart beseitete Krimileser. Für mich wars daher echt gut. Hat mich stark gewundert, dass dieses Buch so gut ist, da ich mich zuvor durch das Erstlingswerk des Autors gequält habe und es dann gelangweilt weggelegt habe. Dieses Buch ist viel, viel besser!

70 Grad

04.10.2009 02:43:01
Manon09

Spannende Story. Teilweise schlecht geschrieben. Enthält öfters widersprüchliche Belanglosigkeiten. Sehr nachlässig übersetzt (im Speisesaal hatten schon einige Paarungen stattgefunden ...) und voller Flüchtigkeitsfehler. Der Übersetzer stand mit Sicherheit unter Termindruck. Insgesamt lauer Durchschnitt, mehr nicht.

05.09.2009 10:52:54
nick

das beste und spannendste buch, das ich je gelesen habe! nach mehreren büchern von david baldacci, ist dieses buch mein favorit, eindeutig. ich frage mich wie er dies in seinen kommenden büchern übertreffen will, das maß an spannung was sich bis zum schluss durchzieht ist unglaublich und nicht zu überbieten, ich konnte kaum noch im sitzen weiterlesen vor genialität. kurz: empehlenswert. wer\'s nicht liest verpasst was.

02.04.2009 19:26:09
Manulu

also ich bin durchaus fansziniert von diesem buch. was für eine spannende story dahintersteckt und alles - einfach nur klasse!! ich habe dieses buch in meiner klasse vorgestellt und ich habe anfragen bekommen, ob ich dieses buch nicht weiterverleihen kann... alle waren sie ebenfalls von diesem buch fasziniert!!
ich kann dieses buch nur jedem weiterempfehlen!!

10.02.2009 18:30:37
Malu

Habe das Buch als Leseprobe in der Lesejury gelesen. Fand die Probe Spitze, fesselnd und spannend. Die Probe machte Lust auf mehr.
Das ist mein erstes Buch was ich von David Baldacci gelesen habe.
Gegen Mitte des Buches flacht die Geschichte ab , es wird langartmig. Weiter lesen!
Im letzten Drittel gewinnt das Buch wieder an Spannung und die bleibt auch bis zum Schluss.
Das mit den 2 Kugeln die sich treffen.verzeih ich dem Autor.

06.02.2009 10:06:51
Lesemaus

Dies war mein erstes Buch von Baldacci. Und es war wirklich super zu lesen. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Spannung pur kann ich nur sagen. Die Frage wer ist der Täter die Täterin, sind es mehrere Mörder, wer ist das nächste Opfer halten sich das ganze Buch durch.Ich war schon sehr überrascht über den Ausgang, aber logisch war es schon.
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen!

26.12.2008 11:50:45
jillianne

Ich fand dieses Buch spannend. Aber das Ende hat mich ehrlich gesagt enttäuscht. Ich habe mehr von David Baldacci erwartet. Wen meinten sie am Ende , dass er der Liebhaber von Remmy gewesen war??
Das fand ich sehr nervig, dass Baldacci nicht den Namen genannt hat.
Könnte mir jemand diese Frage beantworten.

15.11.2008 12:28:53
Leo81

Dieses war mein erstes Buch von Baldacci und ich es ist von Anfang an packend. Seite für Seite baut sich mehr Spannung auf. Ein Buch, daß ich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich hatte das Gefühl die Uhr neben mir ticken zu hören...Aufregender kann man ein Buch gar nicht schreiben... Spannung pur mit Suchteffek...

04.09.2008 00:15:43
Kater

Wie in jedem Baldacci- Roman ist man auf Seite 3 mitten im Geschehen. Man hat fast bis zum Schluß keine Ahnung, wer der Psychopat ist. Mit etwas logischem Denken kommen aber immer noch etliche in Frage. Ich habe jeden Baldacci gelesen, und dieser ist wie viele einfach nur genial. Viel Spaß beim Lesen - ich bin nicht mehr von dem Buch weggekommen.

01.06.2008 19:41:55
_Angelina_

Ich selber habe fiele Krimis gelesen,aber das Buch war das Blutgste.
Ich fand es super erzählt,und sehr interesant.
Habe bis tief in die Nacht rein gelesen,und am besten fand ich das Ende.
Ich wer nie auf die Ide gekommen das Eddie es gewesen war,und er hat ja nicht alle Morde begangen.
Ich kan es nur weiterempfelen
90°

17.03.2008 15:05:12
spotty

Eine ebenso blutrünstige wie weitestgehend irreale Story ... kreuz und quer wird vergiftet, erschlagen, erschossen, erdolcht, erwürgt und das dazu sehr exakt beschrieben.
Ein sinnvoller Handlungsrahmen erschließt sich mir nicht, und die Spannung besteht zum Großteil in der Frage, auf welche Art das nächste Opfer aus der Welt geschafft wird. Die Frage nach dem Warum wird irgendwann zum Ende zu ausführlich erläutert, aber man kann den Erklärungen des meines Erachtens ungerechtfertigt *hoch gehandelten* Herrn Baldacci nur mit größter Mühe folgen ... und eigentlich will man es dann auch nicht mehr.
Eindeutig der mieseste meiner Baldacci Romane, und jetzt werde ich erst einmal eine Weile einen Bogen um ihn machen. Schließlich möchte ich Spaß beim Lesen haben.

28.02.2008 22:58:42
DiplVwRG

Nach langer Zeit habe ich wieder angefangen Krimis zu lesen. Nach einigen Krimis von meinen damaligen Favoriten - nicht schlecht, aber auch nicht überzeugend - weiß ich wieder warum ich so gerne Krimis gelesen habe. Auch wenn Baldacci auf die 2 sich treffenden Kugeln hätte verzichten können, hat dieser Krimi wieder Spaß gemacht. Ob dieses Buch besser oder schlechter war als eines der vorher erschienen Bücher möchte bzw. kann ich nicht mehr beurteilen. Jedenfalls habe ich noch kein schlechtes Buch von Baldacci gelesen. 85°

28.02.2008 22:58:40
DiplVwRG

Nach langer Zeit habe ich wieder angefangen Krimis zu lesen. Nach einigen Krimis von meinen damaligen Favoriten - nicht schlecht, aber auch nicht überzeugend - weiß ich wieder warum ich so gerne Krimis gelesen habe. Auch wenn Baldacci auf die 2 sich treffenden Kugeln hätte verzichten können, hat dieser Krimi wieder Spaß gemacht. Ob dieses Buch besser oder schlechter war als eines der vorher erschienen Bücher möchte bzw. kann ich nicht mehr beurteilen. Jedenfalls habe ich noch kein schlechtes Buch von Baldacci gelesen. 85°

12.02.2008 16:41:14
Patricia

Ich habe mit Freude festgestellt, dass es mit "Im Bruchteil der Sekunde" noch einen Vorreiter zu diesem Buch gibt, denn ich habe zuerst dieses gelesen. Es war auch das 1., welches ich überhaupt von ihm gelesen hatte. Ich fand es spannend, fesselnd und erfrischend obendrein. Denn die Krimis, die ich in letzter Zeit gelesen habe, waren hauptsächlich von Frauen geschrieben. Ein Mann schreibt doch anders.
Ich hoffe, er wird noch weitere Fälle von King und Maxwell schreiben, dann bin ich Eine der 1. Käufer. Empfehlenswert.

31.01.2008 12:15:21
Kalle

Ich habe schon mehrere Baldacci´s gelesen, aber dieser hier gehört eindeutig zu den schlechten. An den Haaren herbeigezogene Story, langweilig und langatmig, langweiliger und konstruierter Schluss und viele viele offene Fragen.

27.01.2008 12:20:57
Bio-Fan

Eine sehr komplexe Geschichte, die uns Baldacci hier präsentiert. Viele Opfer, jede Menge Indizien und Spuren, 1 Mörder?, zwei? oder Drei? Wie viele seiner Kollegen in der letzten Zeit, so erliegt auch er der Versuchung, stark zu übertreiben- Gott sei Dank nicht in Bezug auf überzogener Brutalität. Aber, wo ein Pinselstrich genügt hätte, setzt er den dicken Quast ein.
Ein hypergenialer Serienkiller, der sowohl seine Opfer, als auch die Ermittler weit vorausschauend ausspioniert, mordet dem Anschein nach wahllos. Seine Motivation offenbart sich uns im Laufe der Geschichte, doch hapert es hier an der Glaubwürdigkeit. Es fehlte mir ein emotionaler Hintergrund.
Im Großen und Ganzen wird die Story aber spannend und leicht lesbar rübergebracht, wobei Baldacci mit einzelnen dramatischen Szenenwechseln für Überraschung sorgt.
Solide Krimikost -erwärmt auf knapp 80 Grad.
PS: Die zwei sich treffenden Kugeln verzeihe ich ihm nicht.

17.01.2008 21:23:40
davidian

Als absoluter Krimifan muss ich gestehen einfach nur entsetzt zu sein. Ohne jegliche Vormeinung und den Namen Baldacci zuvor großartig mit etwas in Verbindung gebracht zu haben, musste ich mich regelrecht dazu zwingen zumindest die ersten 100 Seiten zu lesen, getragen von einem Stil der an Einfachheit nicht zu unterbieten ist. Mag sein, dass der Übersetzer ein 4.Klässler war, der nicht anders formulieren konnte, aber zumindest der Inhalt hätte überzeugen können.
Doch spätestens als ich einige Stellen querlas - er lässt nicht wirklich 2 abgeschossene Pistolenkugeln exakt aufeinandertreffen und erklärt dann auch noch dies sei so gut wie unmöglich?! - war ich mir sicher die falsche Entscheidung getroffen zu haben, nämlich das Buch überhaupt in die Hand zu nehmen...

Wie es das Buch überhaupt in die Bestsellerliste schaffen konnte ist mir ein Wunder bei solch überzeugenden Alternativen...

05.01.2008 11:05:40
Fag the Carson

Ohne Frage ein spannendes Buch. Und auch die Phrase, dass man es nicht mehr aus der Hand legen will, trifft sicher zu. Das, allerdings, ist bei vielen anderen Büchern genauso. Mehr Bedeutung hat, ob die Geschichte auf Dauer einen Eindruck hinterlässt. Da monatlich neue Serienkiller, Ermittlerteams und FBI- Agenten in diversen Romanen konstruiert werden, ist dieses Buch dann wohl doch nur eines von vielen: ein schöner Zeitvertreib, aber nichts, was Superlative hervorzwingt.
70°

04.11.2007 12:13:14
Tobias

Habe gerade das Hörbuch gehört.
Meiner Meinung nach gab es eindeutig zu viel Verdächtige, zu viele Tote (man verliert den Überblick).
Generell nicht schlecht, jedoch war der Schluss für den Leser/Hörer nicht wirklich nachvollziehbar, da viele Schlüsse des Ermittlers aus Erkenntnissen gezogen wurden, die dem Leser vorenthalten bleiben und er erst im Nachhinein erfährt.
Fazit: Lieber lesen statt hören! 78°

04.11.2007 12:12:19
Tobias

Habe gerade das Hörbuch gehört.
Meiner Meinung nach gab es eindeutig zu viel Verdächtige, zu viele Tote (man verliert den Überblick).
Generell nicht schlecht, jedoch war der Schluss für den Leser/Hörer nicht wirklich nachvollziehbar, da viele Schlüsse des Ermittlers aus Erkenntnissen gezogen wurden, die dem Leser vorenthalten bleiben und er erst im Nachhinein erfährt.
Fazit: Lieber lesen statt hören! 78°

08.10.2007 11:10:28
Andreas nestler

michelle und sean haben das zeug für serienhelden. ein enig grausam war es schon, dass so viele leute sterben mussten. story ist gut und rasant erzählt. ich freue mich auf weitere abenteuer mit king nd maxwell

26.08.2007 00:20:51
Gerhard Zeitz

"Mit jedem Schlag der Stunde" war mein erster Baldacci den ich gelesen habe. Ich habe schon immer viel gelesen, aber das ein Buch einen so fesseln kann das war ein völlig neues Gefühl. Man baut direkt ein Art Beziehung auf mit den beiden Hauptfiguren Sean King und Michelle Maxwell. Das Buch lebt von einer Intensität die unbeschreiblich ist, es lest einen nicht mehr los. Der Fundus an reichhaltigen Verdächtigen lässt einen schnell in die irre führen, doch damit hält es meiner Meinung nach die Spanung bis zum Schluss aufrecht. Und so kam ich auch nicht umher, mich mit den Büchern Baldacci`s zu befassen. Also las ich auch "Der Abgrund", und "Im Bruchteil der Sekunde". Seither gehört David Baldacci eindeutig für mich zum Pflichtprogramm. DANKE David

23.07.2007 21:49:56
Heike

Klasse Thriller, sehr spannend von Anfang bis zum Schluß!
Immer wieder Schade, wenn sich ein Buch dem Ende neigt und man doch gar nicht auf hören möchte zu lesen.

Jedoch gefiel mir "Im Bruchteil der Sekunde" "Einen Tick besser" ;-)

14.02.2007 21:43:44
Adi

Das war mein erster "Baldacci" - sehr spannend, von Anfang bis Ende. Eine gute Story, aber ein paar Leichen weniger hätten es auch getan, ohne dass die Spannung gelitten hätte. Die beiden Ex-Agenten King und Maxwell sind tolle Figuren und sollten weitere Fälle lösen.

24.01.2007 15:34:43
Tobi

Ich war auch begeistert von seinem neusten Buch und traurig das ich es schon so schnell durchgelesen habe ...
Eine gute Geschichte die locker und spannend geschrieben ist, ziemlich gut zum Mitraten und ein packender Endspurt.... Auch wenn er noch ein bisschen an den Charakteren tüfteln könnte war das Buch ein klasse "Seiren-Killer" Thriller ....
Meine Wertung daher - 82°

Gruß

Tobi

15.01.2007 15:50:57
Bernd

Ich habe bislang fast alle Bücher von Baldacci gelesen. Er gehört für mich zu den besten (Krimi-)Schriftstellern. Auch das neueste Buch "Mit jedem Schlag der Stunde" gehört wieder zu den absoluten Highlights. Spannung pur von der 1. Seite an und wieder mal ein überraschendes Ende, was will man mehr?
85 Punkte finde ich wirklich zu wenig. Ich fand dieses Buch sogar besser als das letzte "Im Bruchteil der Sekunde".
Wieder ermitteln auch in diesem Buch Sean King und Michelle Maxwell, die Ex-Secret Service Agenten.
Vielleicht die neuen Serienhelden bei Baldacci? Ich hätte nichts daggen.

10.09.2006 23:12:30
elisabeth

eine sehr packende,verwirrende,spannende,mordige geschichte..
fesselnd geschrieben.. man mag das buch nicht mehr weglegen und findet es schade dass es schon zu ende ist
ich bin begeistert