fünf vor zwölf

Erschienen: Januar 2014

Bibliographische Angaben

  • New York: Grand Central, 2011, Titel: 'The sixth man', Seiten: 416, Originalsprache
  • Köln: Bastei Lübbe, 2014, Seiten: 496, Übersetzt: Arno Hoven

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
2 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
1 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:64.5
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":1,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":1,"71":0,"72":0,"73":0,"74":1,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der Ex-Nachrichtendienstmitarbeiter Edgar Roy ist des Mordes angeklagt - zu Unrecht, wie er beteuert. Roys Anwalt bittet das Duo King und Maxwell um Hilfe. Doch dann wird er ermordet. Wer hat den Anwalt getötet? Und ist Roy wirklich ein Mörder? Je tiefer King und Maxwell in Roys Vergangenheit graben, desto mehr Halbwahrheiten entdecken sie. Ihre Hartnäckigkeit bringt sie schließlich auf Kollisionskurs mit den finstersten Winkeln der Macht - und in einer furchterregenden Konfrontation könnte das Duo für alle Zeit getrennt werden.

fünf vor zwölf

fünf vor zwölf

Deine Meinung zu »fünf vor zwölf«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
31.03.2018 08:14:49
Bloeng

Sean King und seine kongeniale Partnerin Maxwell in Hochform. Beide hetzen durch eine komplexe und von undurchschaubaren und hässlichen Intrigen geprägte Handlung. Sowohl staatliche als auch private Organisationen rivalisieren um den Geldstrom der Regierung und nehmen hierbei mit Eiseskälte Kollateralschäden in Kauf. Bis zum Schluss ist unklar, wem man trauen kann - und dabei geht es um Leben und Tod. Alles rankt sich um den hyperintelligenten Edgar Roy, der in der Lage ist, aus einer gigantischen Datenflut Zusammenhänge zu erkennen, die die Sicherheit Amerikas bedrohen können. Und der ein vermeintlicher Serienmörder ist. Im Verlauf der Geschichte wird er aber mehr und mehr zur Randfigur und Spielball im Strudel der brutalen und heimtückischen Verflechtungen der Sicherheitsdienste. Absolut spannend, glasklar geschrieben, mit ständigen Überraschungen und einem furiosen Finale. Lesen!

12.07.2015 13:25:11
duri müller

Ein echter Baldacci. Gut spannend, süffig zu lesen, ganz im Gegensatz zur Wächterreihe. Der Plot nicht von Anfang an durchschaubar, unerwartete Wendungen, und auch der Sprachstil geht in Ordnung.
Habe die King u Maxwell-Reihe zweimal gelesen, nicht wegen Demenz, sondern um meine Eindruck zu überprüfen.
Vielleicht ist diese Reihe besser vorbereitet und durchdacht als die Wächterreihe.