Schöne Frauen lügen nicht

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • New York: Random House, 1975, Titel: 'The Wrong Case', Seiten: 272, Originalsprache
  • München; Zürich: Piper, 1998, Seiten: 331, Übersetzt: Thorsten Tornow

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Fälle hat er kaum, und in seiner Bar ist er der beste Gast. Als aber die äußerst attraktive Helen Duffy Privatdetektiv Milos Büro betritt, wird er hellwach. Er soll ihren Bruder Raymond suchen. Was sich als lästige Routine anläßt, wird für Milo bald zum absolut falschen Fall: Jeder ist Opfer und Täter zugleich, Fatalismus, Brutalität und Selbstzerstörung nehmen ihren Lauf.

Schöne Frauen lügen nicht

Schöne Frauen lügen nicht

Deine Meinung zu »Schöne Frauen lügen nicht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.11.2007 09:31:28
Bartensen

James Crumley macht mich fertig ... sein Hauptcharkter Milo ist Antiheld durch und durch, Milos besten Freunde sind Säufer, Looser und die kaputtesten Gestalten der Kleinstadt Meriwether ... Die Suche nach Raymond Duffy triggert eine an Lügen, Alkohol und Body Count reiche Story, die spannend ist , tolle Charakterzeichnungen hat aber einen auch teilweise sehr runterzieht, denn was hier an körperlichen Schmerzen und post-alkoholischer Depression verfeuert wird ist einfach nur beinhart ...
Bis zu meinem nächsten Crumley mache ich ersteinmal Pause und lese bis dahin nur noch Mickey Mouse ;-)