Der Mädchensammler

Erschienen: Januar 2005

Bibliographische Angaben

  • New York: Bantam, 2004, Titel: 'Blind Alley', Seiten: 344, Originalsprache
  • Berlin: List, 2005, Seiten: 394, Übersetzt: Charlotte Breuer & Norbert Möllemann
  • Berlin: Ullstein, 2006, Seiten: 413
  • Daun: TechniSat Digital, Radioropa Hörbuch, 2007, Seiten: 1, Übersetzt: Katinka Springborn, Bemerkung: MP3

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:78.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":1,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Eve Duncan rekonstruiert für die Polizei von Atlanta die Gesichter von Toten. Bei einer Mordserie an Frauen, die alle völlig entstellt aufgefunden wurden, macht sie eine entsetzliche Entdeckung: Jede der Toten ähnelt ihrer Adoptivtochter Jane. Hat es der grausame Täter auch auf Jane abgesehen?

Der Mädchensammler

Der Mädchensammler

Deine Meinung zu »Der Mädchensammler«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
21.09.2020 06:24:11
thrillerfan

Nach der Beschreibung habe ich einen etwas anderen und spannenden Thriller erwartet. Die Erwartungen wurden nur ganz am Anfang erfüllt.

Eve Duncan ist in ihrer Arbeit der Rekonstruktion von Gesichtern eine anerkannte Persönlichkeit. Sie nimmt diese Aufgaben sehr ernst. Und nun kommt mit dieser Rekonstruktion eine schwere Aufgabe auf sie zu. Immer mehr wird ihr bewusst, dass die Ähnlichkeit mit ihrer Adoptivtochter sehr deutlich ist. Ihre persönliche Lage ist auch noch so, dass Sie eine eigene Tochter hatte, die ermordet wurde. Der Täter wurde nicht gefunden. Somit scheint eine Verbundenheit mit den Ermordungen der Frauen und der Ähnlichkeit mit der Adoptivtochter zu bestehen. Die Adoptivtochter fühlt sich in der Familie sehr wohl und möchte damit Eve Duncan helfen, indem sie als Köder auftreten will. Diese Tatsache bringt nicht nur sich selbst in Gefahr sondern bringt auch die Polizei bei ihren Ermittlungen in Schwierigkeiten. Eve Duncan kann das natürlich auch nicht befürworten.

Die Tatsachen sind in dem Buch nicht so aufgebaut, dass eine Spannung wirklich gehalten wird. Es bleibt alles irgendwie oberflächlich.

Fazit: Das Buch ist unterhaltsam, aber für Krimi/Thriller-Fans die Spannung erwarten nicht unbedingt geeignet.

20.09.2020 21:55:37
Bücherwurm

Ist mir zu "amerikanisch" geschrieben. Dialoge sind unterste Schublade. Nicht mein Stil. Zu oberflächlich, nichtssagend die Story, "was sollen diese Träume von Jane aussagen??? Nein, das ist ein Haufen Müll!

30.06.2011 19:49:14
Kasia

"Der Mädchensammler" ist das dritte Buch von Iris Johansen aus der Eve-Duncan-Reihe, welches ich in diesem Monat gelesen habe und ich muss sagen, dass es leider nicht ganz so gut war (zum Glück ist das Vierte, das ich gerade lese wieder besser!).
Ich habe überlegt, wie ich es am Besten bewerten und beschreiben soll und da hab ich an ein Überraschungspaket gedacht. Die Verpackung ist wunderschön und schillernd und macht neugierig auf den Inhalt. Die Verpackung ist die Idee, die Charaktere und die Story an sich. Nun packt man das Päckchen vorsichtig aus und wird enttäuscht. Wie kann man enttäuscht werden, wenn man doch von den Charakteren und der Story ziemlich angetan ist? Der Inhalt ist ziemlich unattraktiv und der Inhalt ist in diesem Falle der Dialog und die Sprache, mithilfe dieser die Charaktere kommunizieren.
Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was an deren Sprache nicht stimmt und dann wußte ich es! Jeder Dialog könnte dem einzelnen anderen Charakter zugeordnet werden. Die Dialoge (oder vielleicht auch die Übersetzung?) sind monoton. Es gibt nichts Typisches an der Sprache des Einzelnen. Eve sagt oft "verdammt" und Jane sagt es auch. Die Figuren für diese Art der Sprache sind austauschbar. In keinem der vorherigen Bücher ist es mir so sehr aufgefallen.
Das hat meine Stimmung und Haltung zu diesem Buch ziemlich getrübt.
Mit großer Freude kann ich sagen, dass Iris Johansen auch anders kann. Ich lese zur Zeit "Netz des Todes" und dieser Roman überzeugt mich zum größten Teil.
Dieses Buch hier kann, muss man aber nicht lesen. 45°

30.06.2011 19:47:38
Kasia

"Der Mädchensammler" ist das dritte Buch von Iris Johansen aus der Eve-Duncan-Reihe, welches ich in diesem Monat gelesen habe und ich muss sagen, dass es leider nicht ganz so gut war (zum Glück ist das Vierte, das ich gerade lese wieder besser!).
Ich habe überlegt, wie ich es am Besten bewerten und beschreiben soll und da hab ich an ein Überraschungspaket gedacht. Die Verpackung ist wunderschön und schillernd und macht neugierig auf den Inhalt. Die Verpackung ist die Idee, die Charaktere und die Story an sich. Nun packt man das Päckchen vorsichtig aus und wird enttäuscht. Wie kann man enttäuscht werden, wenn man doch von den Charakteren und der Story ziemlich angetan ist? Der Inhalt ist ziemlich unattraktiv und der Inhalt ist in diesem Falle der Dialog und die Sprache, mithilfe dieser die Charaktere kommunizieren.
Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was an deren Sprache nicht stimmt und dann wußte ich es! Jeder Dialog könnte dem einzelnen anderen Charakter zugeordnet werden. Die Dialoge (oder vielleicht auch die Übersetzung?) sind monoton. Es gibt nichts Typisches an der Sprache des Einzelnen. Eve sagt oft "verdammt" und Jane sagt es auch. Die Figuren für diese Art der Sprache sind austauschbar. In keinem der vorherigen Bücher ist es mir so sehr aufgefallen.
Das hat meine Stimmung und Haltung zu diesem Buch ziemlich getrübt.
Mit großer Freude kann ich sagen, dass Iris Johansen auch anders kann. Ich lese zur Zeit "Netz des Todes" und dieser Roman überzeugt mich zum größten Teil.
Dieses Buch hier kann, muss man aber nicht lesen. 45°

18.10.2010 12:59:49
Sophie_Special

Ich finde dieses Buch sehr gut weil es für so ziemlich alle die sich für Thriller und Iris Johansen interessieren ein absolutes must have ist.
Außerdem faszinierd mich immer wieder die Sprache von Iris Johansen die so schön einfach und alltäglich(und auch nicht immer ganz jugendfrei) ist so dass man sich in ihre Bücher echt hineinfühlen kann.

09.06.2010 10:09:40
Toyota

Das Buch war sehr gut, kann ich nicht anders sagen. Besonders hat mich die Art und Weise fasziniert, wie man den Täter zur Stecke gebracht hat. Was mich ein bissl an der Schreibweise nervt ist die Darstellung der Alpträume von Jane. Iris Johansen kommt gleich am Anfang zur Sache, zwischendrin flaut es manchmal etwas ab, aber die Spannung kommt dann in wohldosierten Schritten zurück und fesselt einen um so mehr.

05.05.2010 21:52:40
Jutta Dobersek

Leider kann ich den Inhalt nicht beurteilen, da ich schon nach einer halben Stunde das Hörbuch abschaltete und ich denke, ich werde es mir nie anhören. Die Stimme von Katinka Springborn ist für mich nervtötend. Ich werde nie wieder ein Hörbuch kaufen, wenn sie die Sprecherin ist. Schade um das Hörbuch!!!

29.11.2009 20:38:44
Oskar

Ich vermisse den Schreibstil aus den ersten beiden Eve-Duncan-Thrillern. Die lässigen John Logan Sprüche und die von Sean Galen. Jane ist mir in dem Roman ein bisschen zu erwachsen und zu selbstständig und ihre Aufopferungsbereitschaft und die Besserwisserei haben mich ein bisschen genervt.
Trotzdem werde ich bei der Reihe bleiben, weil mir insgesamt der Schreibstil sehr gut gefällt

10.02.2009 15:00:54
krimizimtzicke

ich liebe dieses buch,es gibt kein besseres!
ich habe auch ,,bei null bist du tod,,
und kann alle bücher nur weiterempfelen!
das buch ist so
spannent und man kann dann gar nichr mehr aufhören zu lesen.
ich bin gespannt ob es dann noch mehr bücher von der eve-ducan reihe gibt
ich freu mich schon!
eure treue leserin

26.04.2008 13:15:45
Alissia

Das Buch ist super spitze.
" Der Mädchensammler" ist das erste buch aus der Eve Duncan rheie, Und ich war sofort gefesselt von der Hochspannung.
Am nächsten Tag habe ich im internet recherchiert und geschaut ob es noch mehr so spanende Bücher gibt?
Schlussentlich habe ich dan auch noch eines gefunden.
"Bei null bist du Tot"
Ist auch ein super spanendes Buch und ein absolutes Muss für Eve-Duncan-Roman Fans.
Hochspanung purr bei beiden Büchern.
Die ersten 3 Der Eve Duncan Reihe muss ich mir zuerst noch besorgen aber Wer auch erst mit dem Mädchensammler anfäng kommt garantiert nach.!!!

14.04.2008 14:36:28
ini

das is mein erstes buch von Iris Johansen und ich schon total hingerissen von ihrem schreibstill!!!
ich bin zwar mit dem buch noch nicht ganz fertig, aber ich finde es einfach unheimlich spannend!!!

09.01.2008 13:28:38
Friederike

diese buch war mein erstes aus der eve duncan reihe und ich war mehr als beistert davon. die bücher die ihc in letzer zeit gelesen habe, langweilten mich nach einigen seiten, doch "der mädchensammler" ist spannend von anfang bis ende und man kann sich sehr gut in die protagonisten eindenken.
es ist edem zu empfehlen das buch zu lesen, denn die autorin schafft eine tolle anschauliche situation mit der man der realität entfliehen kann

11.07.2007 13:58:23
MeLii

HeY!!!fand das Buch sehr spannend!!!Ich hab zwar vorher noch kein Buch aus der Eve-Duncan Serie gelesen aber dieses Buch ist nur weiterzuempfehlen!Das Ende blieb etwas offen..:( aber nur in bezug auf die letzte rekonstruktion und trevor.aber das muss wohl so sein denn das ist ja werbung für das nächste buch :)
hab mir dann bald darauf "Bei Null bist du tot!"gekauft und dieses buch ist noch um eine spur spannender!!:)
Da werden dann auch die zuest offen gelassenen Enden erörtert!!
Ok dann mal lg an alle und fettes lob für die bücher!!MeLiii

04.07.2007 14:15:05
Jessi

Der Mädchensammler ist das erste Buch von der Eve-Reihe und ich war total begeistert. Ich finde es schade das ich die anderen Bücher nicht schon vorher entdeckt habe. Aber ich werde mir bestimmt die ersten Teile kaufen. Jetzt habe ich mit dem letzten angefangen und kann schon kaum mehr aufhören! viel Spass beim lesen das ist wirklich fesselnd.

20.03.2007 15:37:10
Juliane

Bisher habe ich außer Bei null bist du tot alle Bücher aus der Eve Duncan Reihe gelesen. Mit Der Mädchensammler bin ich gerade fertig und muss sagen im großen und ganzen war es wieder ein super Buch von Iris Johansen. Allerdings ging mir zum Schluss Jane auf die Nerven. Durch ihre Selbstzweifeln an Ihrem Alter. Diese waren nun wirklich überflüssig zumal es gerade auch in die richtig heiße Phase bei der Jagd nach dem Mörder ging. Ansonst war es aber absolut lesenswert wie die alle vorherigen Bbücher aus der Eve Duncan Serie.

13.01.2007 23:32:10
engelchen

Ich selbst lese das Buch gerade zum zweiten mal, und ich finde es genial. Allein schon die Art wie der Roman aufgebaut is. Man kann sich richtig in die Hauptcharaktere hineinversetzen und zitternd das Buch Seite für Seite erforschen, gespannt auf jede neue Erungenschaft über den Mörder.
Ich muss gestehen dass ich bisher nur 2 Bücher aus ihrer Eve-Duncan serie kenne, doch ich hoffe dies bald zu ändern.

04.12.2006 11:29:08
Susanne

Hab das Buch regelrecht verschlungen; ein gelungenes Wieder"lesen" mit alten Bekannten. Sehr spannend geschrieben und Rückblenden wurden etwas erläutert (falls jemand die anderen Bücher nicht gelesen hat).
Freu mich schon auf "Bei Null bist du tot"....

30.10.2006 00:09:43
Nadine

Ich habe bisher die ganze Reihe von Eve Duncan gelesen und bin total begeistert!!! Nur zu empfehlen!!! Was ich bei "Der Mädchensammler" klasse fand war das man Jane besser kennen lernt, was in den anderen Bücher ja nicht so der fall war... Ich habe jetzt das nächsten Buch von der Eve Duncan Reihe entdeckt "Bei null bist du Tot" und bin gespannt was Eve, Joe und Jane diesmal für Abenteuer durchstehen müßen....

31.05.2006 20:04:23
Eva

Ich habe das Buch noch nicht ganz fertig. aber ich kann schon jetzt sagen dass es total spitze und ab sofort mein lieblingsbuch ist. dieses buch sollte jeder lesen!!!!!

19.04.2006 20:13:59
Eden24

Ich bin gerade durch mit dem Buch und kann nur sagen: Ein super Spannendes Buch! Aber ich hatte auch nichts anderes erwartet!!!
Ich finde es sehr übersichtlich und kann auch keine Verwirrungen feststellen! Schade das ich schon durch bin und es jetzt sicher wieder eine Weile dauert, bis Eve und Joe, und seit diesem Buch sogar Jane, wieder auf Verbrecherjagd gehen.
Falls Frau Johansen diese Seite besucht, möchte ich schön grüßen und Sie bitten, sich nicht so viel Zeit zu lassen, bis Sie Miss Duncan und den Rest der Familie wieder ins Abenteuer schickt!

17.01.2006 18:01:42
Evi

ich habe das Buch auch gelesen,und fand es sehr spannend. Es hat mich genauso gefesselt wie die ganzen Eve Duncan Storries. Es ist absolut weiter zu empfehlen. Und ich hoffe es gibt noch mehr von Eve und Joe zu lesen

11.01.2006 20:23:04
Steffi

Ich bin restlos begeistert!!!! Ich habe heute das Buch fertig gelesen und förmlich die letzten 250 seiten verschlungen :)
Ich teile nicht ganz die ansicht meiner vorrednerin...
Ich finde das buch keineswegs verwirrend, da Sprünge (zum beispiel der Traum und verschiedene Perspektiven) klar durch veränderung der schrift bzw. durch Unterkapitel getrennt sind. Auch fand ich das Buch ganz und gar nicht lahm weder auf den ersten 200 noch wo anderst!!! Ich finde die gedankengänge und Bedenken der eegntlichen hauptfigur klar nachvollziehbar und konnte mich richtig gut in sie hineindenken!!! Kam schon lang nicht mehr vor!!!
also dickes LOB!!

14.10.2005 17:15:27
Chris

Hallo,
also ganz so drastisch wie meine Vorrednerin möchte ich nicht urteilen.
Ich habe noch keinen Roman von Frau Johansen gelesen, dies war mein erster.
Ich fand die Geschichte die ersten 200 Seiten sehr lahm und nicht wirklich fesselnd. Zu verwirrende Veknüpfungen in die Vergangenheit, durch Träume.
In der zweiten hälfte geht es allerdings rasant zu. Ok, nicht sehr tiefgründig aber doch recht spannen ob der Plan den die Hauptpersonen aushecken auch klappt...
Ich konnte es dann, als ich die ersten 200 Seiten mühsam geschafft hatte, nicht mehr weglegen!

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren