Caravaggios Erben

  • Heyne
  • Erschienen: Januar 2001
  • London: HarperCollins, 1996, Titel: 'Death and Restoration', Seiten: 224, Originalsprache
  • München: Heyne, 2001, Seiten: 317, Übersetzt: Peter Meier
Caravaggios Erben
Caravaggios Erben
Wertung wird geladen

Das Kloster San Giovanni auf dem Aventin in Rom wird Opfer einer Bande von Kunsträubern. Ihre Beute ist unter anderem ein unscheinbares Madonnenbild, das allerdings wundertätige Kräfte haben soll. Ein neuer Fall für den Kunstexperten Jonathan Argyll und seine schöne Flavia di Stefano, die für die römische Polizei arbeitet.

Caravaggios Erben

Iain Pears, Heyne

Caravaggios Erben

Deine Meinung zu »Caravaggios Erben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren