Der Tod des Sokrates

  • Piper
  • Erschienen: Januar 1995
  • London: Gollancz, 1993, Titel: 'The last judgement', Seiten: 224, Originalsprache
  • München; Zürich: Piper, 1995, Seiten: 259, Übersetzt: Klaus Berr
  • München: Piper, 2018, Seiten: 260
Der Tod des Sokrates
Der Tod des Sokrates
Wertung wird geladen

Jonathan, englischer Kunsthändler mit Wohnsitz in Rom, transportiert aus Gefälligkeit ein höchst mittelmäßiges Bild von Paris nach Rom. Doch irgend etwas stimmt nicht mit diesem 'Tod des Sokrates'. Zwei potentielle Käufer werden umgebracht. Und ehe er und seine Freundin, Polizistin im Kunstraubdezernat, es sich versehen, geraten sie in eine komplizierte und tragische Geschichte.

Der Tod des Sokrates

Iain Pears, Piper

Der Tod des Sokrates

Deine Meinung zu »Der Tod des Sokrates«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren