Puppenmord oder Bis dass ihr Tod ihn scheidet

Erschienen: Januar 1980

Bibliographische Angaben

  • London: Secker & Warburg, 1976, Titel: 'Wilt', Seiten: 211, Originalsprache
  • München: Rogner & Bernhard, 1980, Seiten: 285, Übersetzt: Benjamin Schwarz
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1982, Seiten: 285, Übersetzt: Benjamin Schwarz
  • München: Goldmann, 2001, Seiten: 313, Übersetzt: Benjamin Schwarz
  • Düsseldorf: Patmos, 2005, Seiten: 4, Übersetzt: Olli Dittrich

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:92.333333333333
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":1,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Henry Wilt ist Hilfslehrer an einer Berufsschule auf dem platten Lande, beruflich und im Eheleben tritt er auf der Stelle. Der Mittdreißiger hat es seit zehn Jahren mit künftigen Gasinstallateuren, Maurern und Fleischern zu tun, denen er die hohe Literatur näher bringen soll. Daheim erwartet ihn seine Frau Eva, sexuell unbefriedigt und schnell für alle möglichen modischen Ersatzbeschäftigungen zu begeistern: Judo, Töpfern, Meditation. Schließlich, an einem ihrer erträglicheren Tage und durch nie zuvor gehörte Libertinage-Phrasen aufgestachelt, ist sie fest entschlossen zur Emanzipation von ihrem Gatten und lustlosen Bettmuffel. Dass dies Wilt zum Äußersten treibt, ist nur allzu verständlich. Der Pechvogel probt den Aufstand und Mord an einer Sexpuppe, aber das hat äußerst peinliche Nebenwirkungen...

Puppenmord oder Bis dass ihr Tod ihn scheidet

Puppenmord oder Bis dass ihr Tod ihn scheidet

Deine Meinung zu »Puppenmord oder Bis dass ihr Tod ihn scheidet«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
27.09.2014 14:35:48
Claudia

lese seit 7 büchern tom sharp in folge. immer zur und von der arbeit in den öffis,...da kennen die mich schon, ...:-)
manchmal ist es nicht zu vermeiden, über das grinsen hinaus auch ein lachen von mir zu geben, obwohl ich sonst kein lach-typ bin ( ich hab doch sonst nichts zu lachen,.usw)
wirklich,.wer englischen humor mag/versteht/liebt, ist bei und mit Tom Sharp genial bedient. Für Insider: habe meinem Freund "Harpic" geschenkt,...er hat sich gefreut, hat aber auch etwas angst vor mir seit dem, lächel.
Sehr guter, irrer und genialer autor!

gruss an alle irre!

18.01.2013 14:53:10
Laffo17

Ich habe gerade 'Puppenmord' gelesen. Das ist schräg! Es ist so skurril und dabei so kurzweilig geschrieben, einfach toll. Ich habe mich sehr über die bizarre Geschichte des von Berufsschülern und Ehefrau frustrierten Antihelden amüsiert. Da wird mit typisch britisch schwarzem Humor alles auf die Schippe genommen, was zu der Zeit (70er Jahre) an Verklemmtheiten etc. noch gang und gäbe war.

08.06.2012 02:01:08
Ulrich Leive

Ein oberskurriles Ding mit wahrhaft schwarzem Humor. Herr im Himmel, was bin ich froh, daß ich kein Lehrer sein muß. Obwohl, dem Protagonisten hat die harte Schule des Umgangs mit bumsköpfigen Berufsschülern ja erst das Rüstzeug an die Hand gegeben, um nachher bei den verbissenen Polizeidödeln gut durchzuhalten.
Ich habe, was selten der Fall ist, die ganze Zeit des Lesens die Story als Film "gesehen", in der Art des britischen Films der neueren Epoche, wie in "Sarggeflüster" oder ähnlichen Dingern.
Eine herbe Schelte muß ich dem Autor aber leider voll überbraten: was passiert mit dem Hund Clem?
Die Frau (Eva) ist weg mit der widerlichen Amerikanerin und ihrem Eheheini. Henry sitzt in U-Haft bzw. in Polizeigewahrsam, und das geht über 14 Tage. Also was nun?
Ey Kamerad, sowas darf aber nicht passieren... - aber gar nicht! Das ist ein derber Kratzer im Lack! - Gibt Punktabzug. ;-)

15.09.2011 13:52:33
Thomas Völker

Sowas von zum Schreien komisch - der witzigste Krii, nein: das witzigste Buch, das ich je gelesen habe.

Und alles fängt so harmlos langweilig an. Und die Hauptfigur ist ein Antiheld von Format und besticht durch seine Mittelmäßigkeit.

Plot, Durchführung, Sprache, Charaktere - Ein durch und durch geniales Buch und Spaß bis zur letzten Seite.

13.06.2011 20:44:14
iwtumn

Gut, ich habe das Buch auf Anraten meiner eltern hin gelesen. Und... ich muss zugeben... meine eltern beweisen geschmack. das Buch ist gut. Lustig. Amüsant. Zum totlachen. Vor allem zum Ende hin... Wenn sich langsam alles klärt... Und nur noch mehr zum Lachen (allerdings im positiven Sinne) wird.
Einfach nur zu empfehlen.

02.01.2011 09:05:54
NomisBlackPearl

Also, ich muss ehrlich sagen ich habe dieses Buch verschlungen, stellenweise habe ich mich vor Lachen auf der Couch gekrümmt und musste eine Pause einlegen.Einfach nur genial, diese Schreibweise, dieser Humor, super. Ich kann dieses Buch einfach nur jedem weiterempfehlen. Werde mir auf jedenfall auch noch die anderen erschienenen Bücher von Tom Sharpe kaufen.

26.12.2008 22:23:54
Henry hat style

das buch ist einfach nur herrlich :)
ich habe es als hörspiel gehört und es hat das autofahren einfach zum erlebnis gemacht :)
besonders sally mit ihrer komischen stimme und ihrem.. eher merkwürdigen charakter fand ich einfach zum brüllen und auch henrys versuche den kommissar zu veralbern sind unglaublich witzig geschildert..
insgesamt ist das buch einfach ein meisterwerk und ich würde es jedem empfehlen!!

14.12.2007 12:48:06
Mario Frey-Ritter

Habe das Buch schon mal gelesen, aber auf SWR3 anraten von Sascha Zeuss im SWR Buchteil, noch mal angefangen zu lesen. Einfach toll typisch britischer Humor und freue mich schon auf ein neues Sharpe Buch Troubble um Henry.

03.12.2007 20:27:49
Puppe07

Einfach ein klasse Buch!!!
Ich habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen durchgelesen und mich halb todgelacht. Wer schwarzen, britischen Humor mag sollte das Buch unbedingt lesen. Echt super...

14.09.2007 22:36:44
MissLizzie

"Puppenmord" war für mich ein klassischer Zufallskauf, den ich aber nicht bereuht habe:
Die ersten 20 Seiten habe ich schon gebraucht, um mich auf die Geschichte "einzulassen". Danach war es aber ein wahres Vergnügen.
Eine bizarre Geschichte, die vor Komik nur so strotzt, aber an den richtigen Stellen auch einen -wenn viellicht auch nicht immer ganz offensichtlichen- ernsten Charakter zeigt.

Meiner Meinung nach, ein Buch, dass einen zum herzhaften Lachen aber auch nachdenklich stimmen kann.

22.07.2007 16:37:01
K.-G.Beck-Ewe

Ich habe das Buch bereits mehrfach gelesen und auch den Film schon ein paar mal genossen - wobei Ersteres in der Originalausgabe geschah. Und ich kehre immer mal wieder geren zu beiden Titeln - wie auch zu anderen Geschichten des Autoren - zurück.

22.07.2007 00:11:22
Melrose

Ich habe Puppenmord vor einigen Jahren Im Fernsehen angeguckt.Jetzt habe ich auch das Buch gelesen.Sehr absurd und teilweise superkomisch.Hätte ich persönlich aber nicht als Krimi eingestuft.Trotzdem ein sehr gutes Buch und die nachfolgenden Bücher zu dieser Reihe habe ich auch schon vorgemerkt.

05.02.2007 13:36:51
dagmar

Lese das Buch nach 15 Jahren zum zweiten Mal. Die Tränen schießen vor Lachen auch jetzt wieder in meine Augen ... Ein herrliches Lese- und Lachvergnügen: witzig, komisch, krotesk, entlarvend, gesellschaftskritisch, intelligent, spannend ... einfach perfekt!

25.09.2006 12:58:25
Susanne

ob "Puppenmord" ein Krimi ist, das ist die Frage? Es kommt die Polizei vor, es wird ermittelt, es gibt Mordversuche und der Hauptdarsteller ist in U-Haft - alles krimi-typische Attribute. Meiner Meinung nach, ist das Buch aber viel mehr ein herrlich ironischer grotesker Abgesang auf gesellschaftliche Wertesysteme, die Kritik ist heute noch so aktuelle wie damals. Vielleicht noch aktueller?
Die Dialoge sind zum einen unschlagbar geistreich und aberkomisch mit einer i-Düpferl diebischer Freude des armen Berufschullehrers. Anderseits aber absichtlich hohle Phrasendrescherei, die selbst heute die omnipräsenten blonden Klatschspaltenfüllerinnen nicht überdrehter formlieren könnten (Sally Pringsheim). Also einfach lesen und loslachen.

26.08.2006 12:45:58
Martin

Geniales Buch!!! Wie kaum ein anderer versteht es Tom Sharpe, haarsträubende Situationen in die Handlung einzubringen. Ich habe mir alle Bücher von Tom Sharpe zugelegt und kann sie ausnahmslos empfehlen. "Puppenmord" gehört auch zu den seltenen Werken, die sehr gut verfilmt wurden...

26.08.2006 11:21:39
Rubia

Eins der besten und lustigsten Bücher, die ich gelesen habe. Die trockenen Kommentare sind zum Schreien!!! Ich musste immer wieder laut lachen, weil es einfach zu komisch war. Habe es bereits meinen besten Freunden geschenkt - wenn dass kein gutes Urteil ist?

18.07.2006 14:20:10
Anja S.

Das hier ist eines meiner absoluten Lieblingsbuecher!!! Zum Bruellen komisch, kluger Plot und wird einem einfach nie langweilig; ich kann es immer wieder lesen.

18.07.2006 11:53:10
Goldfisch

Dreißig Jahre musste dieses Buch alt werden bis ich es entdeckt habe! Ich habe es genossen wie selten zuvor einen Krimi. Spannend, witzig und intelligent!
Allein die Dialoge zwischen Henry und den Polizisten lohnen sich das Buch zu lesen. Köstlich! Sehr wohl nachvollziehbar seine Reaktion, dass zu Anfang alles gründlich daneben geht liegt am Alkoholkonsum, umso besser meistert er seinen Aufenthalt in der U-haft.
Wunderbar verschroben, selten so viel geschmunzelt!