Akte 113

Erschienen: Dezember 1866

Bibliographische Angaben

  • Paris: Dentu, 1867, Titel: 'Le Dossier No. 113', Seiten: 487, Originalsprache
  • Leipzig: Reclam, 1890, Titel: 'Aktenfaszikel 113', Seiten: 317, Übersetzt: Henriette Dévidé
  • Berlin: Weichert, 1913, Titel: 'Aktenbündel 113', Seiten: 268, Übersetzt: R. Binder
  • Stuttgart: Lutz, 1896, Titel: 'Aktenstück 113', Seiten: 413, Übersetzt: ?
  • Berlin: Aufwärts, 1936, Titel: 'Geheim-Akte 113', Seiten: 269, Übersetzt: Henriette Dévidé
  • Stuttgart: Franck, 1939, Titel: 'Aktenstück 113', Seiten: 247, Übersetzt: Wolfgang Heinrich
  • Berlin: Das Neue Berlin, 1989, Titel: 'Akte 113', Seiten: 304, Übersetzt: ?
Wertung wird geladen

Der Tresor des Bankhauses Fauvel wurde über Nacht leer geräumt, Einbruchspuren: keine. Außer dem Besitzer hat nur noch der Kassierer Bertomy Schlüssel und Codewort. Doch der beteuert seine Unschuld. Monsieur Lecoq beleuchtet die Fauvelschen Familienverhältnisse etwas genauer und macht gleich mehrere erstaunliche Entdeckungen.

Akte 113

Akte 113

Deine Meinung zu »Akte 113«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren