Reiner Wein

Erschienen: Januar 2014

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Diogenes, 2014, Seiten: 432

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
1 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:57
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":1,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":1,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der 6. Band von Martin Walkers erfolgreicher Krimireihe – auf Deutsch über 1 Mio. verkaufte Exemplare. ›Bruno, Chef de police‹, muss eine Serie von Raubüberfällen aufklären. Deren Spuren führen zurück in den Sommer 1944, als die Résistance einen Geldtransport überfiel und mit der Beute das Weite suchte.

Reiner Wein

Reiner Wein

Deine Meinung zu »Reiner Wein«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
08.05.2015 13:27:47
vifu

Naja- dem Rezensenten zuvor kann ich nicht ganz zustimmen:
Bruno´s Probleme wurden mal wieder sehr schön beschrieben und etwas erhellendes bleibt immer!
Mit Hunger sollte frau ihn nicht lesen! Es ist eine nette Urlaubslektüre und macht viel Appetit auf Frankreich.
Nebenbei liest frau, dass auch Franzosen Probleme mit den unterschiedlichen Zuständigkeiten der Sicherheitsbehörden haben. Das tröstet.Von mir gibt´s 75°

24.07.2014 14:15:54
Gast...

Naja - so liebevoll die Beschreibung der Umgebung und der Einwohner des Périgord auch sind - den damit irgendwie wie zufällig verbundenen Krimi könnte man getrost auch weglassen. Misslungen ist diesmal auch der Konnex zum Weltkrieg - es gibt einmal mehr Ausführungen zur Résistance und so weiter, aber es fehlt der Bogen zum Abschluss des Krimis und ist hier insgesamt völlig unnötig.

08.06.2014 13:39:36
Karl Moll

Walker versteht es, mit einem Blick in die Geschichte Frankreichs die Liebe zum Land wach zu halten. Auch die emotionale Seite von Bruno im Hinblick auf seine Freundinnen, besonders Isabells Beziehung zu ihm wird in jedem Band wach gehalten und macht neugierig auf den nächsten Band. Liebhaber der französischen Küche besonders der regionalen Speisen kommen nie zu kurz. Alles in allem gute Unterhaltung und die Lösung der Kriminalfälle erzeugen beste Spannung.