Todesbräute

Erschienen: Januar 2009

Bibliographische Angaben

  • New York: Grand Central, 2008, Titel: 'Scream for me', Seiten: 436, Originalsprache
  • München: Knaur, 2009, Seiten: 648, Übersetzt: Kerstin Winter
  • Köln: Lübbe Audio, 2010, Seiten: 5, Übersetzt: Nicole Engeln

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:88
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

In einer amerikanischen Kleinstadt geschieht ein kaltblütiger Mord an einer jungen Frau. Der Killer hat ihr das Gesicht zertrümmert, sie nackt in eine Decke eingewickelt und in einen Graben geworfen. An ihrem Zeh findet die Polizei einen mysteriösen Schlüssel. Agent Daniel Vartanian übernimmt die Ermittlungen. Ein Serienkiller, der keinen Fehler macht, scheint am Werk zu sein - bis Alexandra Fallon, die Zwillingsschwester eines Opfers, in der Stadt auftaucht ...

Todesbräute

Todesbräute

Deine Meinung zu »Todesbräute«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
15.03.2016 21:54:56
steffi

Woran liegt es, dass Amerikanerinnen so selten gute Krimis schreiben koennen? Man hat immer das Gefuehl, eine biedere Hausfrau will einen Kitschroman mit etwas Blut aufpeppen, schafft es aber weder Humor, Tiefgang,Spannung oder Athmosphaere zu schaffen. Vielleicht hat sie einen VHS Kurs 'kreatives Schreiben' belegt. Mehr oder weniger erfolgreich

30.08.2015 17:29:56
Else Schlawunski

Ich hatte mich als Leseratte eigentlich auf diesen dicken Schmöker gefreut. Hatte. Im Endeffekt muss ich sagen, ist es leider nur Durchschnittsware mit einer verworrenen realitätsfernen Handlung und viel zu vielen Personen. Naja, es ist ja nur ein Roman... nicht nochmal und schon gar nicht die beiden anderen Teile, die es ja scheinbar noch gibt.

04.07.2015 08:46:46
InaB

Nachdem ich "Todesschrei" gelesen habe, das ich nicht so toll fand, habe ich mich durch "Todesbräute" gequält. Genau wie beim ersten Band zu viele Personen und nur mäßig spannend, stellenweise langweilig. Den dritten Band "Todesspiele" hatte ich versehentlich am Anfang begonnen zu lesen, den lasse ich jetzt weg.

23.10.2013 09:59:32
Sabbi

"Greys Anatomy" lässt grüßen, die Protagonisten hören teils auf die Namen, Meredith, Alex ( hier allerdings eine Frau), Richard und die verschwundene Bailey ;-)

ich bin erst auf Seite 200, bis hier her finde ich es aber gut zu lesen! Spannungsfaktor würde ich allerdings nur 3 (gutgemeitne) von 5 Punkten geben.

08.01.2013 11:00:42
Jasmin

Also ich habe zuerst "Tobesspiele" gelesen, jetzt "Todesschrei" fertig und möchte jetzt mit "Todesbräute" anfangen...
Leider habe ich auch die reihenfolge nicht eingehalten und so das "Todesschrei" anfangs nicht gecheckt... aber ich habe "Todesspiele" geschenkt bekommen und war danach ganz heiß auf mehr...
Ich fand beide Bücher sehr gut, bis auf dass "Todesschrei" anfangs irgendwie verwirrend war, bis ich mal mit den ganzen Namen vertraut war... :o)
Ich bin gespannt und freue mich jetzt auf "Todesbräute"!

01.07.2012 12:30:41
Toyota

Dieses Buch ist die Fortsetzung von Todesschreie und bei weitem nicht so spannend. Ich empfand es teilweise als etwas langatmig. Aber dennoch hat Karen Rose eine Art zu schreiben, bei der man gerne weiterliest, auch wenn das Buch nicht dem entspricht, was man eigentlich erwartet hat. Gut finde ich, dass man den ersten Teil nicht unbedingt gelesen haben muss, um zu verstehen, um was es im 2. Teil geht. Ich bin jetzt auf den letzten Teil der Vartanian Reihe gespannt.

11.04.2012 01:53:44
Melle

Ich bin von diesem Buch begeistert.
Todesbräute ist ein fantastisches Buch. Leider hatte ich dies vor Todesschrei gelesen, was Todesschrei dann nicht mehr ganz so spannend machte. Ich muss sagen das mich die ganzen Personen zu anfangs sehr verwirrt hatten, aber je weiter ich gelesen habe, desto schlüssiger wurde alles. Für mich verlor das Buch zu keinem Zeitpunkt an spannung.
Ganz besonders toll finde ich, dass zusammenspiel von einer Liebesgeschichte und dem Thriller. Ich bin eigentlich gar kein Fan von schnulzen, sondern lese halt wirklich gerne puren Thriller wie es Cody McFadyen oder Simon Beckett schreiben. Aber hier hat es mich echt faszieniert wie Karen Rose alles unter einen Hut bringt und das auch noch so geschickt.

Ich bin gerade dabei all ihre Bücher zu lesen, da sie mir als Autorin echt ans Herz gewachsen ist. Bisher muss ich sagen, dass Todesbräute mein Lieblingsbuch von ihr ist. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen der solch ein spiel der genren mag.

Abschließend muss sich jedoch jeder selber sein Urteil über dieses Buch fällen.

31.10.2011 08:20:52
Petra

Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Leider wurde ich enttäuscht.
Nach etwa der Hälfte des Buches fing es an mich zu langweilen, vieles wiederholt sich, die Liebesgeschichte nervt und ich musste mich zwingen weiterzulesen.Ich habe mich dennoch bis zum Ende durchgekämpft, war verwirrt von den vielen Figuren die an den Verbrechen beteiligt waren.Am Ende fragte ich mich, warum diese Verbrechen nun eigentlich geschehen sind.
Richtig logisch war die Geschichte für mich nicht und noch weniger spektakulär.Ich werde den dritten Teil auf keinen fall lesen!Insgesamt so enttäuschend, dass man am Ende des Buches die Geschichte schon wieder vergessen hat.

06.04.2011 13:59:35
Fanniiiiiii

Das Buch, erhielt ich von meiner Schwester, die Zusammenfassung hatte mich nicht überzeugt aber das Buch, als ich es dann lass hatte mich so gefesselt das ich es nicht mehr lassen konnte, und anstatt es beiseite zu legen um zu Schlaf zu kommen las ich. Es ist ein sehr Spannendes Buch, ich lese es nun zum 4.mal. Agent Daniel Vartanian ist mir eine sehr spezielle und sympatisch Charaktereigenschaft, so stell ich mir eine Mann vor! ;-)
Und Alexandra Fallon, als diese aufgrund eines misteryösen Ereignisses auf ihn trifft und diese zusammen versuchen zu ermitteln und sich ineinander verlieben, und es bleibt bis zum Schluss spannend und offen ob sie es nun schaffen.
Ich finde das Buch eines der Besten die ich je gelesen habe.
Es ist, so es ist ein Thriller in der sich eine romatische Liebesstorry verbirgt - und das sehr gut verpackt - es wird nie langweilig. Mir persönlich hat das Buch den Atem geraubt und mir fehlen die Worte, ich finde es war nicht zu viel Erotim und wie es beschrieben wurde, war ebenfalls ein deutliches Plus,
weiter so, ich mache mich an das lesen der anderen Bucher ;-)
Kurz gesagt, das Buch ist ein deutliches Muss für Leute die einen geschmack wollen, wo die Stiefschwester verschwindet, und die Zwillingsschwester lange Zeit tot ist und ein Mörder sich die Vorgehensweise kopiert und den Mord nachahmt und die Stadt unter Angst und Schrecken versetzt...

06.02.2011 15:08:01
HeJe

Hier setzt Karen Rose noch einen drauf. Todesschrei war schon genial, aber Todesbräute ist noch einen Tacken genialer! Ich habe dieses Buch verschlungen, obwohl es so dick ist :) Die Story ist komplex, aber dennoch nachvollziehbar und dramatisch. Ich liebe dieses Verstrickungen zum ersten Werk.

Ich kann nur jedem raten, diese Reihe zu lesen, auch wenn immer andere Hauptcharaktere vorhanden sind, so sind doch die alten nicht gänzlich verschwunden und die Handlungen bauen aufeinander auf! Ich freue mich schon riesig darauf, mit Todesspiele anzufangen!

Also von mir gibt es 99 Grad. 1 Prozent Abzug gibts, weil ich manche Szenen eher als lückenfüllend als als informativ empfunden habe.

Spannend, packend, komplex und ganz ganz grausam. Toll!

15.01.2011 21:51:47
mea

ich muss sagen, vielleicht bin ich etwas zu doof für das buch, habe jetzt ca. 200 seiten gelesen, weiß immernoch nicht wer der killer ist (was ja manche sagen, dass man es SOFORT weiß?), was ich aber jtzt schon "bemängeln" kann, ist die lovestory... also wirklich, Mrs. Rose! bis ins kleinste detail in die grausamsten foltermethoden eingehen, und DANN so eine geschichte hinklatschen, die gehört eher in die bravo girl... schade! mal sehen, wie es weitergeht! :)

22.12.2010 21:11:07
lolli

Dieses Buch war leider deutlich weniger spannend als das erste und ich war etwas enttäuscht. Ich hab das dritte Buch schon gelesen und finde es deutlich besser als dieses. Nun mal zur Autorin: Hallo! Aufwachen. Wir befinden uns in der Rehalität und da gibt es keine Liebe, die nach so kurzer Zeit schon so harmonisch ist. Ich meine ein Buch mi Lovestory ist ja ok aber gleich drei?
Das Beste am Buch war eindeutig der Schluss. Denn das war fast der einzige Teil im Buch, wo das Buch so spannend war, wie sein Vorgänger.
Nicht, dass ich das Buch nicht mag, teilweise ist es sogar ziehmlich gut geschrieben, aber die anderen Beiden waren einfach besser.

21.12.2010 20:56:59
cookie

Der zweite Band war nicht ganz so spannend wie der erste aber dennoch gut. Irgentwie war es mit der Lovestory wieder das gleiche und deshalb etwas langweilig. Allerdings konnte ich das Buch in manchen Zenen nicht mehr aus der Hand legen und hab dabei auch mal 100 Seiten am Stück gelesen. Insgesamt war die Story gut und ich würde das Buch durchaus weiterempfelen.

09.11.2010 13:43:54
Bienenmama

Schade, denn nach dem ersten Band habe ich mir von diesem zweiten doch mehr versprochen. Leider ist dieses Buch deutlich weniger spannend als das erste. Und außerdem wiederholt sich die Liebesgeschichte doch zu deutlich. Wie einige meiner "Vorschreiber" bereits erwähnt haben, passt diese Liebelei auch kaum zum übrigen Handlungsgeschehen. Immer wieder "Liebe auf den ersten Blick". Wie steht es da mit den Träumen der Autorin??
Mit dem dritten Band warte ich erst einmal. Vielleicht werden ich ihn in einigen Wochen lesen, vielleicht auch gar nicht.

10.10.2010 16:39:29
Unbekannt

Heute habe ich das Buch zuende gelesen. Ich habe es erst seit paar Tage und hatte die Lust nach mehr. Eigentlich lese ich nie Bücher nur ich habe zum Geburtstag ein Gutschein bekommen von einer Nachbarin, also habe ich das Buch gekauft weil interessant klang was da hinten steht.
ich fand das Buch gut. Es hat mir spaß gemacht es zu lesen. Ich saß stunden auf mein Bett und wollte unbedingt wissen was aus Alex und Daniel passiert.

Es sollte mehr davon geben. Fand es sehr Positiv
aber ich fand es schon süß :D ich würde es weiter empfehlen. Ich wusste nicht dass das der zweite Band ist.

Tut mir Leid wegen Rechtschreibfehler. :)

10.10.2010 15:24:22
Misery

Mir hat Todesbräute nicht sehr gut gefallen. Die Spannung hat in diesem Buch fast komplett gefehlt, da Rose sich viel zu sehr auf die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptpersonen konzentriert hat. Die „Ermittlung“ fand viel zu oft in der Horizontalen statt, was Rose immer äußerst ausführlich beschrieben hat.
Wäre ganz schön gewesen, wenn sie sich mit dem selben Elan an die restliche Handlung geschmissen hätte.
Ich werde mir nochmal gut überlegen, ob ich mir den dritten Teil der Vartanian – Reihe auch noch zulege.

25.07.2010 18:59:49
jayz

also ich habe das buch gestern durch gelesen, ich fand es echt nett, also klar ich habe schon spannenderes gelesen viel sogar, aber ich fand es zur abwechslung mal ganz schön ein bischen lovestory und erotik, gut beschriebene szenen. ich habe mir auch bereits ein anderes von karen rose bestellt. was ich auch nett fand ist die tatsache das sie gut und flüssig schreibt, geht runter wie öl. in zwei tagen war das buch durch. sie packt einen nach der ersten seite und hält einen fest bis zur letzten seite, also von mir daumen hoch wen man lovekrimis mag.

20.05.2010 14:34:52
Ailis

"Todesbräute" ist der zweite Band aus Roses Vartanian-Reihe. "Todesschrei" habe ich ja bereits besprochen (einfach mal in meinen Rezensionen stöbern) und die beiden Bände weisen in den Grundzügen starke Ähnlichkeiten auf. Auch hier haben wir es wieder mit einem äußerst gutaussehenden Ermittler zu tun, der sich in die Frau verliebt, die er im Verlauf der Geschichte vor dem grausamen Mörder beschützen muss, das Ganze wird mit einer gehörigen Prise Erotik gewürzt und beruht absolut auf Gegenseitigkeit. Die Kollegen des jungen Polizisten mögen und unterstützen ihn, wo sie nur können, und dass, wo der Agent selbst doch ein dunkles Geheimnis verbirgt. Auf den ersten Blick klingt dieser Plot der Königin des Romantic Suspense sehr flach, doch die eigentliche Kriminalgeschichte hat es in sich und lässt niemanden kalt!

Agent Daniel Vartanian kehrt nach einer persönlichen Tragödie in den Dienst zurück. Vor zwei Wochen erst musste er seine Eltern zu Grabe tragen, die von seinem eigenen Bruder, einem skrupellosen Serienmörder, getötet worden waren. Am ersten Tag seiner Rückkehr wird er gleich mit dem grausamen Mord an einer jungen Frau konfrontiert, deren Leiche genau so zugerichtet ist wie die eines Falles, der nun schon dreizehn Jahre zurückliegt und eigentlich auch als geklärt gilt. Alicia Tremaine wurde damals im zarten Alter von sechzehn getötet und ihr Mörder sitzt seit über zwölf Jahren im Gefängnis. Doch die Ähnlichkeit der beiden Leichen ist nicht der einzige Hinweis auf diesen alten Mord, auch Alicias Stiefschwester Bailey ist plötzlich verschwunden, weswegen Alicias Zwillingsschwester Alex nach Dutton kommt, um sich um Baileys kleine Tochter Hope zu kümmern. Ihr Auftauchen sorgt in dem kleinen Örtchen für viel Wirbel, zumal es nicht bei der einen Leiche bleibt und auch sonst einiges darauf hindeutet, dass bei den Ermittlungen zu Alicia Tremaines Mord Beweise gefälscht worden waren. Daniel Vartanian muss also mehrere Fälle gleichzeitig lösen - er muss den Mörder aufspüren, er muss Bailey finden und den Zusammenhang zu dem dreizehn Jahre alten Mord aufdecken - als zu allem Überfluss ein Geist aus der Vergangenheit auftaucht: Daniels Bruder Simon ist mittlerweile zwar tot, aber seine Taten ruhen noch lange nicht...

Dieser Roman hat mir den Atem geraubt! Es ist bewundernswert, wie die Autorin die einzelnen Stränge der Geschichte in der Hand hält und mit ihnen spielt, als wäre es ein Leichtes, den Überblick in diesem Gewirr an Betrug, Vertuschung und Schuld zu bewahren. Einzig an einer Stelle kann ich ihren Gedanken nicht folgen, denn das Motiv des Mörders, warum er ausgerechnet Alex töten will, erscheint mir nicht logisch, aber das ist ein verschwindend kleiner Punkt.
Karen Rose hat wieder einmal bewiesen, dass sie eine starke Erzählerin ist und ich blicke gespannt auf den dritten Band der Vartanian-Reihe, "Todesspiele", der schon in meinem Regal steht und die Geschichte der drei Vartanian-Geschwister zu Ende bringen möchte - dieses Mal folgt Susannah Vartanian den Spuren eines Mädchenhändlerrings, der enger mit ihrer Vergangenheit verwoben ist, als ihr lieb sein kann.

13.04.2010 13:33:10
RakelHole

Habe wie viele andere auch zuerst Todesschrei gelesen, und bin gerade eben mit Todesbräute fertig geworden.
ich geben dem Buch 80 ° - trotz guter Story. was mich persönlich - und das übrigens auch schon im ersten Buch total angeervt hat, waren die Erotikszenen. Das passt da m.E. einfach nicht rein. Und dann mit vielen sprachlichen Wiederholungen...ich hab aufgehört zu zählen, wie oft "er sie hart auf den Mund küsst"...schade, ansonsten ein spannendes Buch.

03.08.2009 15:05:01
sassi

Karen Rose versteht sich mal wieder fabelhaft darauf die Geschichte um ihre Charaktere weiterzuspinnen.
Es hat mich gefreut im vorherigen Band alte Bekannte anzutreffen. So erfährt man beim Lesen ganz nebenbei noch wie die Geschichten aus vorherigen Büchern weitergegangen ist. Dies erleichtert den Einstieg ins Buch und macht enorm Lust auf den nächsten Band.

\'Todesbräute\' ist ein extrem spannendes Buch, dass man bis zum Ende gar nicht aus der Hand legen mag. Probleme der Charaktere die in \'Todesschrei\' bereits angedeutet und teilweise näher erörtert werden, werden erneut aufgeführt und man erfährt viel über den Hintergrund. Das macht die Charaktere des Buches enorm lebendig.

Die Handlungsstränge werden am Ende gut zusammengeführt ohne dabei die Spannung zu zerstören.

Ich freue mich auf den nächsten Band.

23.07.2009 14:35:17
Novalis_69

Das ganze Buch ist nicht sehr flüssig geschreiben. So hätte man sich viele Seiten unnützer halberotischer Seiten sparen können. Die ellenlange Erklärung über die Motive der Täter am Ende des Buches zerstören das Gesamtbild erheblich. Dennoch bin ich über den dritten Band gespannt. Wie bereits im ersten Teil wird schnell klar wer der Täter ist der Spannungsbogen kann zum großen Teil aufrecht erhalten werden

24.06.2009 20:05:45
h.krüger

Todesbräute
eine sagenhafte gute nachfolge von Todesschrei
auch das sich Agent Vartanian mit seiner vergangenheit stellen mußte und so immer ein übergang zu Todesschrei da war,einfach toll
ich würde mich freuen wenn es ein dritten teil geben könnte der zu allen teilen paßt ,mal sehn ob die autorin das wohl auch so sieht .

04.05.2009 21:01:00
sue82

Todesbräute fügt sich nahtlos an den ersten Teil Todesschrei an. Dieses Mal steht Daniel Vartanian im Mittelpunkt des Geschehens. Daniel ermittelt in seiner alten Heimatstadt und er kann seine eigene Vergangenheit mit seinem Bruder nicht hinter sich lassen. Dort trifft er die Zwillingsschwester eines Mordopfers, wo 13 Jahre zuvor vergewaltigt und ermordet wurde.
Auch dieses Band ist gut geschrieben und spannend. Auch ein Schuss Romantik, wie auch im ersten Teil, fehlt hier nicht, wobei es nicht in kitschige abrutscht.
Fazit: Empfehlenswert, freu mich auf den nächsten Teil.

25.03.2009 11:35:22
sassenach

Wann kommt der dritte Teil?

"Todesbräute" ist der zweite Teil einer Reihe von Karen Rose und der Nachfolger von "Todesschrei". Auch dieser Band ist flüssig geschrieben und spannend aufgebaut. Die Handlung schließt fast nahtlos an den Vorgänger an.

Im Mittelpunkt steht diesmal Agent Daniel Vartanian selbst. Er soll in einer Mordserie in seiner alten Heimat ermitteln und stößt auf vielerlei Hindernisse, aber auch auf die attraktive Alex Fallon. Sie sucht ihre vermisste Stiefschwester Bailey und bittet ihn um Hilfe, bevor auch Bailey tot aufgefunden wird. Alex ist die Zwillingsschwester eines Opfers aus einer unaufgeklärten Mordserie und Daniel Vartanian fürchtet um ihr Leben, weil die neuen Morde wieder nach dem gleichen Muster verübt werden. Die meisten der aus dem ersten Band bekannten Hauptfiguren tauchen nur kurz auf.

Es gibt deutliche Parallelen zum ersten Band, was Aufbau, Handlung, sowie das Verhalten einiger Figuren betrifft. "Todesbräute" hat mehr Handlungsstränge als der erste Band. Diese dienen offensichtlich der Vorbereitung des abschließenden Buches. Für meinen Geschmack waren es in diesem Teil fast zu viele Figuren und vor allem zu viele Leichen. Natürlich darf bei Karen Rose auch die obligatorische Liebesgeschichte nicht fehlen, wobei sie in diesem Fall nur einen kleinen Teil der Handlung einnimmt.

Die Kleinstadt Dutton ist so gut beschrieben, dass ich die beklemmende Stimmung dort fast spüren konnte. Hinter der Fassade einer scheinbar normalen Kleinstadt verbergen sich dunkle Geheimnisse und Gestalten, sowie einige schrullige Einwohner und skurrile Gewohnheiten.

Die Aufmachung ist sehr aufwändig, besticht durch die dunkle Rose auf weißem Grund und die sehr gut lesbare Schrift. Letztere führte dazu, dass ich zwei Nächte hintereinander viel mehr las, als ich es normalerweise unter der Woche tue. Die deutsche Übersetzung ist streckenweise etwas holprig, insgesamt aber sehr flüssig zu lesen.

"Todesbräute" ist eine spannende Lektüre, manchmal etwas vorhersehbar, die neugierig auf den Nachfolger macht. Der dritte und letzte Band ist in den USA bereits erschienen, die deutsche Fassung soll leider erst Anfang 2010 auf dem Markt kommen.