In deinen schlimmsten Träumen

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Sydney: Pan Macmillan, 2006, Titel: 'Without consent', Seiten: 300, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2007, Seiten: 383, Übersetzt: Carsten Mayer

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:62
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":1,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Pathologin Dr. Anya Crichton stößt auf eine verstörende Vergewaltigungsserie: Ein Unbekannter attackiert wehrlose Frauen und flüstert jeder von ihnen den Satz »Ohne Schmerz keine Liebe« ins Ohr. Die Polizei hat zwar schnell einen Verdächtigen ausgemacht: Geoffrey Willard, der wegen Vergewaltigung und Mordes gerade eine zwanzigjährige Haftstrafe verbüßt hat. Doch Anya kann nicht an Willards Schuld glauben. Als dann ein erstes Opfer grausam ermordet wird und Anya spürt, wie der Täter auch sie ins Visier nimmt, beginnt die junge Medizinerin, auf eigene Faust zu ermitteln ...

In deinen schlimmsten Träumen

In deinen schlimmsten Träumen

Deine Meinung zu »In deinen schlimmsten Träumen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
18.08.2016 14:42:35
Lupine

Die Ärztin Dr. Chrichton stößt während ihren Untersuchungen an verschieden Frauen auf eine Verwaltigungsserie, die sich schon seit Jahren herzieht, und nicht erkannt wurde.
Der Täter geht immer dem gleichen Muster hinterher. Er überfällt wehrlose Frauen und vergewaltigt sie. Währendessen flüstert er ihnen immer wieder den Spruch "Ohne Schmerz keine Liebe" ins Ohr. Wenige Zeit nach den Vergewaltigungen werden die Leichen der Frauen gefunden. Schnell hat die Polizei ihren Verdächtigen gefunden. Geoffrey Willard, ein Mann, der schon 20Jahre für eine Vergewaltigung und folgendem Mord im Gefängnis saß und nun wieder frei ist.
Doch Dr. Chrichton will einfach nicht an seine Schuld glauben, und sucht nach den Gründen für seine Unschuld.

Die Geschichte beginnt wirklich schleppend, und unkoordiniert. Die Figuren wandeln wild umher, ohne den Überblick Stand zu halten.
Gegen Ende, nach dem man die Orientierung wieder gefunden hat, wird es spannend, jedoch ist das Ende absolut vorrausehbar.
Die Figuren sind schlecht beschrieben und einfach nur mittelmäßig dargestellt. Kein Wiedererkennungswert und auch nicht die Funktion Lust auf Mehr zu machen.

28.02.2009 15:50:54
Marina

Sehr gutes Buch, mit einem (meiner Meinung nach) sehr interessanten & unvorhersehbaren Schluss. Also ich hab das Buch in ca. 2-3 Tagen durchgelesen, weil man garnicht mehr aufhören kann, es zu lesen. Wenn man aber aufhört, dann ist der Spannungseffekt meiner Meinung nach futsch & deshalb empfehle ich es so schnell wie möglich durchzulesen .

Nagut, jdere soll sich seine eigene Meinung darüber machenm, doch das ist meine .. mit liebe Grüßen & den besten Empfehlungen : Marina