Cold Kill

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • London: Michael Joseph, 2005, Titel: 'Cold kill', Seiten: 437, Originalsprache
  • München: Knaur, 2007, Seiten: 554, Übersetzt: Marie-Luise Bezzenberger

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:84
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der harmlos aussehende Mann, der sich gerade zu einer Reihe brutaler Frauenmorde bekannt hat, ist nicht der wahre Täter, das kann Detective Stella Mooney anhand von DNS-Analysen nachweisen - doch über seine dunkle Seite sagen die Gene nichts. Robert Kimber ist ein gewohnheitsmäßiger Stalker. Er verfolgt Frauen - und malt sich detailliert aus, was er ihnen antun will. Jetzt erhält er unerwartet Post. Der echte Killer bietet ihm an, ihn in der hohen Kunst des Tötens zu unterweisen ...

Cold Kill

Cold Kill

Deine Meinung zu »Cold Kill«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
23.08.2009 18:21:51
koepper

David Lawrence packt eindeutig zu viel in Cold Kill, das mit seinen 555 Seiten auch eindeutig zu lang ist.
Er erzählt mehrere Geschichten gleichzeitig. Ein Pyschopath der Frauen nachstellt, Waffengeschäfte, Obdachlosenschicksale. Irgendwann führt er die Handlungsstränge zusammen aber das überzeugt nicht wirklich.
Trotz der verschiedenen Handlungsstränge kommt nicht wirklich Spannung auf. Lawrence hält die Kapitel kurz und arbeitet mit Perspektivwechseln. Das stört den Fluss der Geschichte. Es finden sich viele Dialoge im Buch, wobei ich manchmal tatsächlich Verständnisschwiergkeiten hatte und nicht wußte, worin der Sinn des Gesagten ist. Natürlich begleitet eine Liebesgeschichte die Handlung. Die innerlichen Dialoge der Hauptermittlerin Stella Mooney, die mit einem Jouranlisten zusammen ist, sind z.T. doch arg banal.
Ein Buch zum Weglesen ohne tiefen Eindruck zu hinterlassen.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren