Adonis tot in Venedig

  • DuMont
  • Erschienen: Januar 1996
  • London: Collins, 1981, Titel: 'Thus was Adonis Murdered', Seiten: 246, Originalsprache
  • Köln: DuMont, 1996, Seiten: 236, Übersetzt: Irmgard Andrae
Wertung wird geladen

Bevor auch ihr letzter Penny den britischen Steuerbehörden zum Opfer fällt, beschließt die tolpatschige Juristin Julia, sich einen Urlaub in Venedig zu gönnen. In ausführlichen Briefen berichtet sie ihren Freunden und Kollegen von den Schönheiten Italiens und vor allem von dem schönen Ned, einem Mitglied der Reisegruppe. Doch als Ned ermordet wird, vermuten die italienischen Behörden ein Verbrechen aus Leidenschaft und beschuldigen Julia der Tat. In London sind in der Zwischenzeit ihre Bekannten dabei, anhand der Briefe den wahren Mörder zu identifizieren.

Adonis tot in Venedig

Sarah Caudwell, DuMont

Adonis tot in Venedig

Deine Meinung zu »Adonis tot in Venedig«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren