White Jazz

  • Hoffmann & Campe
  • Erschienen: Januar 1992
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1992, Seiten: 436, Übersetzt: David Eisermann
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 1994, Seiten: 494
  • Berlin: Ullstein, 1998, Seiten: 511
  • München: Ullstein, 2001, Seiten: 511
White Jazz
White Jazz
Wertung wird geladen

Los Angeles 1958, Korruption, Gewalt, Drogen und Prostitution gehören immer mehr zur Tagesordnung. Dave Klein, Lieutenant des LAPD und gelegentlich Killer und Hilfskraft des Mobs, gerät übel zwischen die Fronten, als das FBI im mafiösen Milieu der Berufsboxer ermittelt, und er ausgerechnet von Howard Hughes den Auftrag erhält, der Schauspielerin und ehemaligen Prostituierten Glenda Bledsoe den Garaus zu machen.

White Jazz

, Hoffmann & Campe

White Jazz

Deine Meinung zu »White Jazz«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren