Cupido

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • New York: Putnam, 2003, Titel: 'Retribution', Seiten: 420, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Wunderlich, 2004, Seiten: 476, Übersetzt: Sophie Zeitz

Couch-Wertung:

80°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:95.333333333333
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":1,"99":0,"100":1}
Sabine Reiß
Spannender Justizthriller

Buch-Rezension von Sabine Reiß Feb 2004

New York 1988:

Chloe freut sich richtig auf den Abend, den sie mit ihrem Freund Michael verbringen will. Obwohl sie im Prüfungsstress für das juristische Staatsexamen ist, hat sie sich überreden lassen, mit ihm unter der Woche auszugehen. Es ist ihr Jahrestag und sie hofft, dass er ihr einen Heiratsantrag machen wird. Der Abend verläuft nicht ganz so, wie sie es sich erträumt hat. Er setzt sie zuhause ab und sie geht alleine in ihre Wohnung. Währenddessen lauert ein Mann im Gebüsch unter ihrem Fenster, der sie offensichtlich schon lange beobachtet. Als sie schläft, dringt er in ihre Wohnung en und vergewaltigt sie brutal. Mit schweren Schnittverletzungen am Brustkorb wird sie am nächsten Morgen ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sie von ihrer Freundin gefunden wurde.

Miami 2000: Aus Chloe wird C.J.

Zwölf Jahre später ist Chloe Staatsanwältin in Miami, ihren Namen hat sie geändert. Seit einem Jahr wird die Bevölkerung durch die Taten eines Serienmörders erschüttert, dem man den Namen Cupido verpasst hat: Bereits elf blonde junge Frauen sind verschwunden, neun Leichen hat man ohne Herz gefunden. Da passiert etwas, mit dem niemand gerechnet hätte. Bei einer Verkehrskontrolle wird ein schwarzer Jaguar angehalten, bei dem man aufgrund eines anonymen Tipps Drogen im Kofferraum vermutet, doch man findet den toten Körper von Anna Prado, dem zehnten Opfer von Cupido. C.J. ist die Staatsanwältin in diesem Fall, doch sie erkennt bei der Anklageerhebung in William Rupert Bantling den Mann, der ihr vor 12 Jahren dieses große Leid angetan hat. Sie ist nun in der Bredouille: sie kann niemandem davon erzählen und sie kann denn Fall eigentlich nicht abgeben, da sie schon seit einem Jahr daran arbeitet. Aber kann sie die Kraft für den langen Prozess aufbringen? Und was wäre, wenn ihr Peiniger frei kommen würde?

Justizthriller statt Psychothriller

"Cupido" wurde stark beworben und es gibt zahlreiche Aussagen zu diesem Buch, wobei manche von Beklemmung sprechen, von nervenzerfetzender Literatur für den hartgesottenen Leser oder mit Vergleichen mit Stephen King oder Thomas Harris aufwarten. Nein, obwohl ein Serienkiller sein Unwesen treibt, muss man nicht allzu viele blutrünstige Details über sich ergehen lassen, die grausamen Taten werden eher anhand der gerichtsmedizinischen Details deutlich gemacht. Tiefe Einblicke in die Psyche des Killers wie bei "Das Lied der Sirenen" von Val McDermid erhält man nicht, das muss auch nicht sein. Ohne Frage ist die Story dennoch spannend, es spielt sich bis auf den Anfang (und den Schluss) doch auf der gerichtlichen Ebene ab - das Genre des Justizthrillers fände ich passender.

Zwischen Rechtsstaat und Rache

Die ersten Kapitel erinnern an "Der Meister" von Tess Gerritsen, vielleicht weil C.J. selbst in die Angelegenheit verwickelt ist, doch hier enden die Parallelen weitestgehend, denn im vorliegenden Buch ist die Tätersuche eigentlich abgeschlossen. Es wird dann vielmehr dargelegt, wie C.J. ihre Anklage vorbereitet und das sehr detailliert. Zudem spielt natürlich ihre eigene Befangenheit eine Rolle sowie der immerwährende Kampf mit der Vergangenheit. Der Zwiespalt Chloes zwischen juristisch korrektem Verhalten und der Rache am Täter kommt allerdings fast ein bisschen zu kurz.

Die sehr detaillierte Erzählweise ist zu Beginn fast störend, man findet sich dann aber leicht ein. Über die kleinen Längen im Mittelteil tröstet das überraschende Ende hinweg, die Aussage "nichts ist so, wie es scheint" trifft mal wieder voll zu und so eine kleine Wendung, sei sie auch ein wenig unrealistisch, wünscht sich doch der passionierte Krimileser ab und an mal, weil's so schön ist... Es fragt sich allerdings, ob das Buch einen so hohen Verkaufsrang erreicht hätte, wenn das Werbebudget ein bisschen kleiner ausgefallen wäre. Hoffentlich handelt es sich dabei nicht nur um eine Eintagsfliege. "Cupido" ist empfehlenswert, aber zur Spitzenklasse fehlt noch ein Quäntchen.

Cupido

Cupido

Deine Meinung zu »Cupido«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
18.03.2019 16:21:55
Kurt

schon nice

17.06.2017 17:39:39
trafik

Es war mein erster Thriller von Lilliane Hoffman und er wird nicht der letzte sein.
Ein sehr spannender Thriller mit vielen überraschenden Wendungen. Ich fand auch den Gerichtsteil in der Mitte des Buches sehr interessant. Wüste nicht, wie man man einen Thriller noch entscheident besser machen kann.
Werde bald wieder ein Buch von Lilliane Hoffman lesen.

02.06.2017 23:13:13
Oceana

Die ersten 100 Seiten und die letzten 100 Seiten sind gut. Die restlichen 300 total langweilig.
Das Buch startet sofort ziemlich schockierend und das muss man sich dann die nächsten 400 Seiten bewahren weil einfach nichts mehr passiert. Dann natürlich ein kleiner Plot Twist am Ende des Buches, welches ziemlich "eilig" erscheint. Habe erst auf Seite 359 gedacht: Endlich passiert etwas, aber da war das Buch auch schon fast fertig. Schade.

18.11.2016 09:06:43
Tony de Vil

Immer wieder wird man hier dazu angehalten, nicht übermäßig viel vom Inhalt des Buches zu verraten. Warum nur verstoßen oftmals gerade die Wortmeldungen, die den Leserkritiken voran gestellt werden, eben genau gegen dieses Prinzip?
Das Buch ist gut geschrieben, Spannung kann jedoch niemals aufkommen, weil die Pointe faktisch auf der Hand liegt. Eine gepflegte Sprache und die Perspektivwechsel entschädigen hierfür aber durchaus.
Der betreffende Fall ist nur scheinbar endgültig geklärt, weil ein Täter verurteilt, samt misslungener Berufung. Trotzdem bleibt eine Art Schlussperspektive, die eine Fortsetzung oder Neuauflage des Grauens ermöglicht. Das ist clever gelöst.
Fazit: ich hatte meine Kurzweil beim Lesen.
Dickes Manko: ein Kürzel DR in einem Kalender kann man nicht wirklich als unlösbares Rätsel bezeichnen. In diesem Punkt ist es fast eine Farce. Aber gut. Humor muss auch mal sein.

20.01.2016 15:44:05
Michèle

Das Buch ist super. Am Anfang brauchte ich einen Moment zum warm werden. Aber es wird immer besser. Ich bin sonst ein Tess Gerritsen - Fan und habe eine alternative gesucht, da ich alle Bücher von Tess durch habe. Ich habe Morpheus auch noch gekauft und gerade begonnen. Die Bücher sind gut, aber fesseln mich nicht so sehr wie die Bücher von Tess Gerritsen.

12.04.2014 19:01:44
Diana

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand nehmen. Über all habe ich es gelesen. Und war eines mit dem Buch.
Spannung bis zum Schluss und Super zu lesen, auch wenn man wie ich unter einer Leseschwäche leide. Meine Freundin habe ich diese Buch geben. Sie war so Verbunden mit Buch das nur ein Wochenende dafür brauchte um durch zu lesen.

31.07.2013 12:49:54
Jana

Jilliane Hoffman ist eine der besten Schriftsteller im Thriller Genre auf die ich je gestoßen bin. Jedoch muss ich sagen, dass man bei den ersten Seiten ihrer Bücher sich schnell ein Vorurteil bildet - ich jedenfalls konnte nur mit Mühe mich da zu zwingen, weiter zu lesen, weil mir einfach die Spannung fehlte. Die detaillierte Schreibweise brachte mich zum Gähnen und es wurde zu einer Geduldsprobe, sodass ich erst einige Wochen später anfing, das Buch Cupido wirklich zu lesen. Und dann, als ich die ersten 50 Seiten überwunden hatte, mich in die Geschichte einfinden konnte, fesselte mich das Buch. Es war keins dieser kranken Psyschothrillern, in denne bedeutungslose, unrealistische Gewalt vorkam und einfach nur viele Special Effects, Blut, Horrorbilder reingepackt wurden. Es ging viel mehr um die komplexe Struktur und die verstrickte Handlung innerhalb der drei Bänder Cupido, Morpheus und Argus. Es blieben beim Ende des Buches immer einige Fragen offen, die scheinbar 'einzelnen' Fälle wurden stets abgeschlossen und der wahre Täter, oder die gesamte Auflösung geschah erst in Argus. Eine anspruchsvolle Bücherreihe, die einem zum Denken bringt und nicht einfach nur zum Schaudern. Die Charaktere besaßen stets genug Tiefe, mit jedem konnte ich mich indentifizieren. Gespräche waren oft sehr witzreich und ich muss zugeben, dass ich sehr angetan war von Manny Alvarez. Diese Bücher hinterließen in mir eine Leere, wie kein anderes. Ich kann es nur weiterempfehlen.

25.07.2013 12:36:46
wangari

Cupido wurde mir von einer Freundin empfohlen die alle Bücher von Jilliane Hoffman gelesen hat.
Das Buch ist anfangs wirklich fesselnd gewesen ich hatte es relativ schnell durch wobei ich eher zu den langsameren Lesern gehöre. An manchen Stellen etwas gezogen. Ich habe vorher nie Bücher aus der sicht eines Anwalts gelesen, sondern eher von Ermittlern. Das fand ich auch mal interessant.

Fazit: Das Buch ist gut. Meiner Meinung nach gibt es auch bessere, aber ich würde dieses Buch trotzdem empfehlen.

13.06.2013 10:18:31
Leijona

Insgesamt allenfalls leicht über dem Durchschnitt. Eine interessante Konstellation, aus der die Autorin aber mehr hätte herausholen können. Die psychologischen und vor allem ethischen Konflikte der Hauptperson werden nur oberflächlich angeschnitten. Der Schreibstil ist mitunter doch sehr langatmig und die Auflösung kann nicht ganz überzeugen, da sie nicht besonders plausibel ist und logische Schwächen aufweist. Insgesamt spielt der mehrfach "helfende" Zufall eine zu starke Rolle.

08.06.2013 13:18:27
Teresa

Hier meine Kritik nochmal mit E-Mail-Adresse:

Ich habe "Cupido" und "Morpheus" (sowie "Mädchenfänger") verschlungen.
Jilliane Hoffman scheint eine tolle Fantasie zu haben, glaubt man...

Zumindest bei "Cupido" weiß ich jedoch, dass sie sich... nennen wir es mal: stark inspirieren ließ. Und zwar von A. J. Holts "Ch@mäleon" (Originaltitel: "Catch me").
Beispielsweise heißt der Vergewaltiger beide Male William/Billy und in beiden Versionen kommt Haloperidol zum Einsatz.

Das ist schon so dreist abgeschrieben, dass man sich fragt, ob Hoffman darauf möglicherweise doch von selbst gekommen ist...

06.03.2013 18:22:40
CK

Ich bin mit dem Vorsatz in die Buchhandlung gegangen um mir ein Buch zu holen, was mich diesmal völlig aus den Schuhen klatscht. Auf Empfehlung der netten Dame und mit den Worten :"...ich habe das auch gelesen und mich Wochenlang nicht getraut das Fenster zu öffnen...", dachte ich "Klasse Sache"-da ich bereits auch schon andere Bücher von Ihr gelesen hatte und diese auch recht gut fand.
Tja...dumm gelaufen!
Das Buch ist zwar "nett" aber aus den Schuhen geklatscht hat mich das jetzt weiß Gott nicht.
Mir hat da einfach so nen gewisser "Pepp" hinter gefehlt, und das obwohl ich mich gut in Bücher und Situationen hinein versetzen kann.
Vielleicht bin ich aber auch schon in gewissem Maße "abgehärtet"?!
Also mein Fazit:
Das Buh war nicht schlecht, aber ich habe schon deutlich bessere gelesen.

30.12.2012 14:19:31
Karin

Cupido war mein erstes Buch, was mir meine Tochter empfohlen hat. Ich hatte es innerhalb von 4 Tagen durch gelesen.
Es war einfach nur sehr spannend, fesselnd, ich durfte es abends nicht im Bett lesen.
Habe mittlerweile 4 Bücher von Jilliane Hoffmann verschlungen und mir gerade "Argus" das neuste aus der Cupido-Reihe gekauft! Kann es kaum erwarten es zu lesen. Ich lese sonst sehr viel von der Charlotte Link, aber dies muss mann als (Frau) gelesen haben.

27.12.2012 21:12:58
Rubina G.

Auf Empfehlung meiner Bibliothekarin habe ich das Buch gelesen und mir sofort auch die anderen Bücher von ihr aus der Bücherei geholt. Es ist packend, spannend, fesselnd, faszinierend. Ich bin begeistert!
Nach 3 Tagen war das Buch gelesen und ich freue mich auf die nächsten.
In eine Reihe zu stellen mit Tess Gerritsen oder Karen Rose.

07.11.2012 01:13:45
Vivian

Vom Einband her zu schließen würde das ein echt spannendes Buch werden... Dachte ich! Enttäuschung pur meinerseits. Während des Lesens habe ich mehrfach überlegt, das Buch wieder weg zu legen, so langweilig und vor allem langatmig kam es mir vor. Erst im letzten Viertel des Buches kam es zu einer gewissen Spannung mit nicht unbedingt vorhersehbaren Ende.
Meine Meinung: mittelmäßiger Thriller, muss man nicht unbedingt noch mal lesen!

10.10.2012 15:39:56
Frank K

Cupido war mein erstes Buch welches ich im Urlaub gelesen habe. Es war einfach nur fesselnd und ich war am 2 Tag fertig damit. Habe mittlerweile 4 Bücher von Jilliane Hoffmann verschlungen und mir gerade "Argus" das neue aus der Cupido-Reihe bestellt! Kann kaum erwarten es zu lesen. Ich bin zwar kein Buchkenner aber das muss mann (Frau) gelesen haben.

25.06.2012 11:04:56
katrin

Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen. Einfach der Hammer man mag es gar nicht weglegen. Ich bestelle mir jetzt gerade ein anderes Buch von Ihr und bin gespannt ob es genau so gut ist. Also absolut zu empfehlen. Das letzte mal passierte mir das bei Tess Gerittson das ich das buch nicht weglegen konnte aber von ihr hatte ich schon alles gelesen und über eine Buchverkäuferin zu diesen Buch gekommen.

29.03.2012 11:44:27
tschopsli

tolles buch, spannend und die gerichtsszenen äußerst nennenswert (obwohl ich sonst solche bücher gar nicht leiden kann), von der autorin habe ich alle vier bücher verschlungen und ich muss sagen, dass sie mir alle vier gut gefallen, cupido war mein erstes buch von hoffman und ich warte bereits auf ein neues^^,

02.03.2012 15:48:16
Lina

Ich möchte damit beginnen, darauf aufmerksam zu machen, dass ich mir sehr wohl darüber bewusst bin, dass wirklich neue Ideen selten sind. Für einen Krimi- und Thrillerfan gibt es kaum noch einen Handlungsstrang, der wirklich überrascht. Deswegen muss ein Schema-F-Buch nicht zwingend schlecht sein.

Dennoch... in diesem Fall kann ich mich leider den enthusiastischen Rezensionen meiner Vorredner nicht anschließen. Das Buch hat mir gar nicht gefallen, in der Hauptsache, weil die gesamte Geschichte streng nach Schema F geschrieben wurde. Abweichungen ausgeschlossen.
Natürlich gibt es einen Serienkiller - die Brutalität in dem Buch haben einige Autoren getoppt, aber "Cupido" verfehlt nur knapp die Top 10 der brutalsten Bücher - natürlich sind die Ermittler persönlich involviert und natürlich gibt es ein Happy End. Tja... Ende der Geschichte. Auch der Schreibstil hat mir nicht gefallen. Es zieht sich manchmal ewig in die Länge.

Für Leser, die sehr oft Bücher lesen, die nach diesem "Erfolgsrezept" geschrieben wurden, ist "Cupido" keine Empfehlung. Für Krimi-Neulinge... da bin ich unsicher. Es könnte gefallen. Das Rezept ist nicht umsonst so erfolgreich. Allerdings eine kleine Warnung an die eher zart beseitete: der Anfang ist ziemlich brutal!

04.10.2011 14:47:44
Sabrina

Bin gerade auf dieses Buch durch die obige Suche gestosen. Habe das Buch vor ein paar Jährchen gelesen. Ich fand das Buch sehr gut. Spannend bis zum Schluss. Kann es nur weiterempfehlen man will es fertig lesen und der Schluss lässt einem dieses Buch immer in Gedanken bleiben. Solltet ihr wie ich, auf der Suche nach neuem Lesestoff sein, bitte scheut euch nicht, dieses Buch zu kaufen. Ihr werdet es nciht bereuen.

28.09.2011 08:01:38
Pandora2

Das einzige, was mich an Buch etwas stört, ist die Sprache, mit der sich der Angeklagte gern Ausdruck verschafft. Ja, wahrscheinlich soll es genau der Gegensatz zu seinem gut-situierten Äußeren sein. Aber das sind die Absätze, die ich getrost übersprungen habe. Gerade auch ein Angeklagter, der weiß, dass er unschuldig ist und trotzdem mit dem Tod verurteilt werden kann, rückt sich damit nicht unbedingt in ein besseres Licht. Und ein Mann in seiner Position muss das gewusst haben.
Ansonsten war das Buch schon gut zu lesen, auch recht spannend. Doch wie einige schon erwähnt haben: Wenn man öfter Thriller/Krimis liest, ist die Wendung doch recht absehbar.

22.06.2011 00:17:03
lesemaus

Cupido - gut ein Buch was mir von vielen wärmstens empfohlen wurde. Der Anfang ist echt rasant und widerlich! Da gab es schon das erste beklemmende Gefühl, dass auch im kompletten Buch immer wieder auftauchte.

Super geschrieben, detailiert und spannend! Die Charaktere sind spitze, C.J. die leidet und nicht weiß wie sie sich verhalten soll und Dinge tut, die sie sich selbst nicht zugetraut hätte, Dominick Folconetti, Cop mit Feingefühl und Manny Alvarez - Sympahtieträger und jederzeit für seine Freunde auch da.

Fazit : Spannend und ich konnte das Nachfolgewerk Morpheus kaum erwarten zu lesen.

22.04.2011 09:25:32
Schlunz

Cupido ein echter Thriller? Eher ein Justizthriller. Aber wo bleibt der Thrill. Und vor allem: wo bleibt das Unerwartete? Das Ende ist absehbar und aehnelt zumindest dem Buch "Kalte Asche". Es laesst sich gut lesen, aber zu einem Top Thriller reicht es bei weitem nicht! Als Strandlektuere zu empfehlen...

02.04.2011 10:31:49
Frankie

Ich habe das Buch vor langer Zeit gelesen und trotzdem sind noch einige Bruchstücke hängengeblieben.Das zeigt,dass es ein richtig gutes Buch ist. ( Mir er geht es jedenfalls so) Der Anfang ist ein wenig schleppend, doch die Spannung wird stetig aufgebaut. Der Anfang fand ich schon zum schmunzeln,da es sich um ein wahrer Frauenalptraum handelt.

09.01.2011 00:19:00
nicole

Also ich lese das Buch auch im Moment und ich bin echt angetan und gespannt wie es weiter geht es ist echter nervenkitzel. man will garnicht aufhören zu lesen, aber es wäre gut wenn das buch verfilmt werden würde,weil es echt gut ist und die meisten thriller- fans würden es sich bestimmt wünschen!!!

23.10.2010 23:42:53
Katja Schütze

Also ich lese das Buch auch im Moment und ich bin echt angetan und gespannt wie es weiter geht und kann es kaum aus den Händen legen, ich würde mir vllt wünschen das es verfilmt würde, ich denke das es das Potenzial dazu hat zumal es ja bereits die Fortsetzung gibt, also Leute was haltet ihr davon??

18.09.2010 13:29:39
Chrisu

Chloe ist mit Michael verabredet und glaubt, dass sie heute gefragt wird, ob sie ihn heiraten will. Aber leider ist das nicht so und sie will auch nicht, dass er heute bei ihr übernachtet. Und da passiert es. 12 Jahre später in Miami Beach bearbeitet sie den Fall "Cupido" - ein Serienmörder, der Frauen vergewaltigt und ihnen das Herz herausschneidet. Durch Zufall wird ein Verdächtiger angehalten, in dessen Kofferraum man die Leiche einer jungen Frau findet, der das Herz fehlt. Jetzt haben sie den Cupido gefunden und der Prozeß wird eingeleitet. Aber ist er es wirklich? Wer hat den anonymen Hinweis gegeben? Ein harter Prozeß beginnt und die Staatsanwältin wird wieder in die Vergangenheit versetzt, vor 12 Jahren, als sie damals schwerst verletzt wurde bei ihrer Vergewaltigung. Gelingt es ihr, die Geschworenen zu überzeugen, dass der Angeklagte ein Monster ist?
Jilliane Hoffman hat mich überzeugt, weitere Bücher von ihr zu lesen. Der Aufbau der Handlung war sehr gut und nachvollziehbar, die Protagonisten gut beschrieben, nur bei C.J. erhoffte man sich, dass sie mehr Vertrauen in ihre Bekannte gesetzt hätte, aber in Bezug auf ihr Geschehen ist es auch wieder nachvollziehbar.
Ich fand das Buch wirklich sehr gut und kann es nur jedem Krimi-/Thriller-Leser weiterempfehlen.

16.09.2010 20:31:29
claudia

geiles buch. habe zuvor nie krimis gelesen.habe anschließend "morpheus", dann "Vater unser" und anschließend "Mädchenfänger" gelesen. alle bücher sind von jilliane hoffmann. die 4 bücher habe ich innerhalb von 2 wochen verschlungen. "mädchenfänger" hab eich mir mittags um 13 uhr gekauft. am nächsten tag um 12 uhr war ich fertig. nur zu empfehlen.

18.08.2010 23:27:03
Conny

Meine Meinung zu Cupido? Schwierig, denn ich habe zwei. Erstens zum Buch ansich: Die Geschichte ist relativ einfach, nachvollziehbar und wenn man schon mehrere Thriller gelesen hat überrascht einen das überraschende Ende auch nicht wirklich. Aber ich finde es gut zu lesen und es ist mal ein spannendes Buch, aus dem nicht bei jedem Umblättern das Blut tropft. Allerdings...und hier kommt zweitens...: Die Hauptperson. Sorry, aber wo kommen wir denn da hin, wenn eine Staatsanwältin mal eben, weil er böse zu ihr war, einen Mann für mehrere Morde hinter Gitter bzw. zur Todesstrafe wandern lässt, obwohl sie genau weiß, dass er es nicht war? Ist ja ganz große Klasse, Applaus, Applaus. Klar sollte er für das, was er getan hat bestraft werden, aber wenn die Tat in dem Rechtssystem, in dem Frau Saatsanwältin arbeitet, verjährt ist, dann ist es verjährt. Egal wer das Opfer war. Wenn man es nicht nachweisen kann, dann kann man es nicht nachweisen, ebenfalls egal wer das Opfer ist. Man kann sich doch nicht einfach hinstellen und ihn mal eben für etwas anderes verurteilen lassen, weils grad so praktisch ist. Zumal ja auch schon seine Verhaftung mehr als fragwürdig abgelaufen ist.
Also das Buch ansich schon durchaus empfehlenswert, ich habe es auch sehr schnell ausgelesen, es ist spannend und größtenteils gut erzählt. Aber für die Hauptdarstellerin ganz deutlich Daumen nach unten.

12.08.2010 19:16:50
Neni

Lieber Leser!
Habe " Cupido " vor ein paar Tagen gelesen und war begeistert. Bin absolut ( bisher ) nicht der Krimi/Thriller-Typ. Lese viel Phantasie ( Herr der Ringe etc. ) und natürlich kam ich nicht um Twilight rum. Aber eine Freundin hat mir " Cupido " empfohlen und ich bin ich dafür sehr dankbar. Jetzt bin ich auch Krimi/Thriller-Fan :-)
SUPER SPANNEND. Sehr realistisch geschrieben ( man merkt, dass die Autorin selbst in dem Berufsfeld gearbeitet hat bzw. sich auskennt ) und macht Hoffnung auf mehr. Mit " Morpheus " gibt es ja schon einen 2. Teil, aber auch hier ist das Ende offen und ich würde mich auf einen 3. Teil freuen. Ich kann die Bücher nur empfehlen! KLASSE !

11.07.2010 15:15:59
josephine

ich hatte erst vor mir ein anderes Buch zu kaufen, doch dann entschied ich mich für cupido. Ich bin so froh das ich dieses Buch in die Finger bekam. ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen,Habe es in zwei Tagen gelesen und war begeistert. Ich freue mich schon darauf mir morpheus zu kaufen.nervenkitzel pur.josi

29.06.2010 14:58:34
JoyFieldingFan

Ich fand das Buch total spannend, bis zur letzten Seite und am Ende konnte ich es garnicht glauben, wer der "bösewicht" war.ich musste es einfach immer und immer wieder lesen, diese stelle, wo man erfuhr, wer es war, weil ich es einfach nicht glauben konnte!!!Ich hatte schon die nettesten und unwichtigsten Personen verdächtigt und dann sowas!!!
Das Buch ist nichts für schwache nerven...!!!
Viel spaß beim lesen ;D

19.06.2010 12:17:48
signal_fire

Definitiv nichts für schwache Nerven: Spannung pur.
(Leider so spannend, dass ich vor Angst nachts meine Tür abgeschlossen habe ;)

Ja, ich weiß, es gibt durchaus bessere Bücher und Autoren, die einen besseren Schreibstil haben. Alles in allem ist das Buch aber trotzdem gut gelungen.

Der Täter war sogar für mich überraschend, und das will schon was heißen!

85°

07.05.2010 15:25:22
Monique

Also ich finde das Buch sehr gut !
Man kann sich richtig in die Lage von C.J
reinversetzten.Naja es gibt ein paar Seiten an dem das Buch langweilig wird aber das ist bei fast jedem Buch so.Die meiste Zeit war es aber so spannend ,dass man es gar nicht mehr aus den Händen lassen konnte ;) .Ich empfehle das Buch aufjeden fall weiter :)

31.03.2010 11:33:18
Mimmy

mein senf:fangen wa mal mit dem schriebstil an, er war schon recht erfrischend auch wenn es mich zwischendurch ein wenig der umschwung zu den anderen charaketeren mittendrin ärgerte *g*
lässt sich sehr schnell und flüßig lesenzur story selbst, kann ich nur sagen, gut.sie klang interessanter als sie war, allein WIE es geschrieben ist, verleitet einen weiter zulesen, der story an sich eig. weniger da schon allein die hauptperson des stücks irgendwo völlig übertrieben dargestellt wird...ist klar, dass man nach so einem erlebnis traumatisiert ist aber irgendwo ist diese frau ein widerspruch in sich..die geschichte spielt in einem für viele von uns wohl völlig fremdem land lauter plätze von denen man nie gehört hat von diesen komischen polizeikürzeln mal ganz abgesehn das fand ich auch sehr nervig.mein fazit : kein muss, dennoch ne passable bettlektüre.

31.01.2010 16:33:24
Paul Isensee

Einfach nur der Wahnsinn. Spannend bis zum Schluss. Nix für schwache Nerven. Zwischendurch zieht es sich etwas aber wenn man erstmal drin ist in der story lässt es einen nicht mehr los. Selbst die Gerichtsverhandlungen in dem Buch sind nicht langweillig. Was mich ein wenig genervt hat war die Liebesgeschicht zwische agent falconetti und dem Boss. Aber das gehört wohl dazu wenn eine Frau nen Buch schreibt.

24.01.2010 23:42:45
filly

Ich muss sagen, dass Cupido mich anfangs doch ziemlich enttäuscht hat. Vielleicht hatte ich aufgrund der ausgezeichneten Kritiken aber auch einfach zu hohe Erwartungen an dieses Buch. Nach den ersten 70 Seiten wollte ich es schon weglegen, habe es zum Glück aber nicht getan. Die 400 Seiten danach habe ich nämlich richtiggehend verschlungen. Der letzte Teil war so aufregend, dass ich mein eigenes Herz klopfen hören konnte.

Ich fand auch den Einblick in das amerikanische Rechtssystem sehr interessant. Was ich eher als störend empfunden habe waren die vielen verschiedenen Institutionen und die für diese verwendeten Abkürzungen, was zusätzlich noch zur Verwirrung beitrug.

4 von 5 Sternen

24.01.2010 09:41:04
Patzi

Mir hat Cupido von Jilliane Hoffmann gut gefallen. Eine Staatsanwältin in den Mittelpunkt eines Thrillers zu stellen ist eher selten und war für mich eine gelungene Abwechslung zu den derzeitgen üblichen Kommissaren und Gerichtsmedizinern.

Der Schreibstil von Jilliane Hoffmann hat mir ebenfalls gut gefallen. Es gelingt Ihr, die teilweise wirklich schockierend Szenen so zu schreiben, dass einem das Blut in den Adern gefriert. Die letzten grausamen Details überläßt Jilliane Hoffmann dann zum Glück der Phantasie ihrer Leser.

Für mich gab es nur einen kleinen Wermutstropfen. Der Schluss war für mich ein bißchen zu gestellt. Es kam mir vor, dass unbedingt noch die überraschende Wendung eingebaut werden mußte.

Alles in allem kann ich aber ruhigen Gewissens eine Leseempfehlung geben.

24.12.2009 18:20:13
Hans Krugsberger

Justizthriller stimmt absolut. Das Buch hat einige Längen, die man sich sparen könnte. Der Schluß tröstet dann über vieles hinweg.
Doch zur absoluten Klasse reicht es für mich in meiner Beurteilung leider nicht.
Es ist jetzt das zweite Buch von J. Hoffmann, hab auch noch Nummer drei.
Schaun wir mal.

14.12.2009 20:33:41
Jenny S.

Hallo ! Man sollte keine Sekunde warten dieses Buch zu lesen. Es ist der Wahnsinn. Die Spannung ist zum Greifen nah. Es hat mich so ergriffen, dass ich teilweise geweint habe (ehrlich). Ich weiß nicht wieviele Bücher ich schon gelesen habe, aber CUPIDO (aber auch Morpheus) ist MIT ABSTAND das BESTE. Die Art und Weise wie es geschrieben ist, es treten einfach keine Frgen auf. Man blickt gut durch und kann sich absolut in C.J.`s Lage versetzen! Daumen hoch.

11.11.2009 12:59:33
Sara

Absoluter Wahnsinn! Habe das Buch heute morgen zuende gelesen und hätte mir gewünscht das es noch 100 Seiten bis zum Ende sind ;)
In meinen Augen eines der besten Bücher die ich je gelesen habe! Und ja, es ist der Albtraum jeder Frau!
Psycho terror, Spannung, und ein gewisses Maß an Gefühl. "Nichts ist so wie es scheint!" ..Oh ja...

08.11.2009 16:12:38
Alison

Wahnsinn, hab das Buch grade zuende gelesen, es war ein Geburtstagsgeschenk! Ich liebe gute Bücher und muss sagen, dieses hat mir wörtlich den Atem geraubt! Besonders der letzte Teil! Der war so spannend, dass ich am liebsten zwei Zeilen gleichzeitig gelesen hätte, um schneller zu erfahren, wie es ausgeht!
Nicht umsonst Weltbestseller!

06.11.2009 11:34:49
sandra

ich steh total auf solche bücher!! ich bin zwa noch nicht anz fertig.. aber das buch kommt so realistisch rücber!!
seit dem bin ich froh dass ich mein zimmer im ersten OG habe :D nein... wenn es jemand auf mich abgesehen hat dann kommt er auch so an mich ran ;-) . wollen wirs nicht hoffen :D.. quatsch . das buch. beschreibt auch ganz gut die gefühle einer frau die soetwas durchmache muss. natürlich kann man sich nihct voll und ganz in die person hineinversetzen aber... man kann einen kleinen einblick bekommen wie schrecklich soetwas sein muss...
.

05.10.2009 11:08:51
Sandsatin

Ich bin völlig hin und weg, von diesem Buch... einfach spitze!! Es gab ein paar langezogene Sequenzen, was das Buch aber nicht weniger gut macht. So ein packendes Finale habe ich noch nie gelesen..!! Ich konnte das Buch kaum noch aus meinen Händen legen, bis ich es endlich um zwei Uhr morgens fertig gelesen hatte.

Der Beginn des Buches ist auch sehr gelungen. Ich kann es jedem weiter empfehlen!! Nun bin ich gespannt auf die Forsetzung … !

PS: Ich muss Ladina recht geben.. Ich hatte auch ein bisschen angst vor dem zu Schlafen gehen! ;-) ein echter Krimi!!

Weltklasse !!

02.10.2009 13:31:44
Lena

Ich habe selten ein so gutes Buch gelesen. Ja, wahrlich ein Meisterwerk! Kaum angefangen mit den ersten Seiten, schon klappte ich es wieder zu. So schnell kam mir die Zeit vor, in der ich dieses Buch verschlang.
Jilliane Hoffmann hat hier, meiner Meinung nach, einen packenden Thriller geschrieben, den sie nicht besser hätte schreiben können.
Ist jetzt schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe und ich kann mich noch genau an die (schrecklichen) Szenen erinnern... das zeugt von einer mitreißenden Geschichte. Alles in allem: brutal, spannend, grausam und...

Weltklasse!

06.09.2009 07:05:25
Gröbel A.

Das Buch Cupido ist eines der spannendsten Bücher die ich je gelesen habe, ich kaufte mir dieses Buch selbst, da ich das Buch Vater Unser als erstes geschenkt bekam. Alle drei Bücher die Jilliane Hoffmann geschrieben hat sind so was von spannend daß man Gänsehaut bekommt und auch als Mann vor dem Schlafengehen unters Bett schauen muß, ob niemand im Zimmer ist der einem etwas antun könnte.
Alle Bücher sind sehr leicht zu lesen, da es viele Kapitel gibt und wenn man das Buch mal kurz weglegt, dann hat man beim nächsten lesen gleich wieder einen Anschluß.
Ich kann das Buch Cupido; aber auch die anderen Beiden Bücher nur jedem Empfehlen der gerne Spannende, Atemberaubende Bücher liest

27.08.2009 12:48:35
Ladina

Dieses Buch ist der absolute HAMMER!!
Durch Zufall habe ich Jilliane Hoffmann im Bücherladen entdeckt und das Buch gekauft - zum Glück!!
Der Schreibstil liest sich sehr leicht und man hat das Gefühl man ist mitten drin.
Am Anfang habe ich vor Angst sogar unter mein Bett geschaut, bevor ich mich schlafen legte :)
Super Buch

25.08.2009 22:55:20
vaneea

Cupido ist weltklasse! Ich fands am Anfang, wo alles so detailliert beschrieben wird, sehr krass und hab\'s fast weglegt... zum Glück hab ich weitergelesen, denn es hat sich als eines der besten Bücher, die ich je in den Fingern hatte, entpuppt. Spannend von Anfang bis Schluss, nervenzerreissend (ich hatte tagelang abends etwas Paranoia) und mitreissend.
Nichts für empfindliche Nerven

03.08.2009 23:39:50
Janina

Also Cupido fand ich auch sehr gut. Meine Schwester hatte es mir damals empfohlen und ich habe es regelrecht verschlungen. auch Morpheus und Vater unser waren nicht schlecht, aber Cupido natürlich die Nummer eins! Bei Morpheus fand ich zwar den Täter jetzt nicht so toll ausgewählt aber der Schluss war echt super, dass er seine Berufung bekommen hat macht Lust auf mehr :)

07.07.2009 20:44:51
Ms. Terry

Ja, in Cupido passieren "schlimme Sachen", aber auf dem Einband steht direkt unter dem Titel das Wort "Thriller". Ich persönlich WILL auch gar nicht, dass es ums Plätzchen backen geht, wenn ich nen Thriller zur Hand nehme. Ein Blick auf den Klappentext, "zur Not" noch ein Gespräch mit dem Buchhändler sollte eigentlich genügen, um zu wissen, worauf man sich da einlässt. Dass diese Sachen übermäßig detailliert beschrieben werden, finde ich nicht, ich hab da schon wesentlich schlimmeres gelesen. Soviel dazu.Dass es "hinterher" mehr zu einer Art Gerichtsthriller wird, wusste ich, deshalb hat mir das auch nichts ausgemacht (ansonsten hätte mich das auch genervt, wie so viele Rezensenten).Die Sprache, an der sich ja auch einige Leute stören, find ich eigentlich okay. Nicht grad nobelpreisverdächtig, das ist klar, aber...ich sag mal: dem Anlass angemessen. Meiner Empfindung nach. Aber das ist wohl Geschmackssache, man mags oder eben nicht.An der Story an sich hatte ich auch erstmal nichts auszusetzen, da ist natürlich auch nicht grad das Rad neu erfunden worden, aber bis zu einem gewissen Punkt fand ichs spannende, kurzweilige und sogar teilweise ganz originelle Unterhaltung.Dass in so gut wie jedem Krimi oder Thriller, besonders aus den USA, irgendeine Liebes-Schnulz-Nummer abgezogen werden muss, hab ich inzwischen auch akzeptiert. ABER: Muss es denn wirklich immer und immer wieder nach dem ewig gleichen Schema ablaufen...?! Dadurch werden in diesem Fall die Charaktere völlig unnötig NOCH klischeehafter, finde ich.Wirklich entsetzt bin ich allerdings vor allem darüber, dass ab einem bestimmten Punkt einfach jede Logik in der Handlung fehlt. Da werden nur noch Sinnlosigkeiten aneinandergehängt, wies der Geschichte grad passt, oder eben auch nicht. Die Ermittler können nicht von A bis A-einhalb denken, und die Anklage ist anscheinend überhaupt nicht vorbereitet.Z.B.: Das spoiler ich noch nicht, das wird in der KC-Rezension schon "verraten":
- Sie kann den Fall u.a. nicht abgeben, weil (und jetzt wirds komisch): sie als einzige in der gesamten Staatsanwaltschaft von Miami ganz alleine dieses Kapitalverbrechen bearbeitet?? Ohne irgendeine Hilfe?? Kein Assistent, kein Kollege bei so ner wichtigen Sache?? Naja okay. Aber:SPOILER- Als CJ mit Lourdes und Bantling in der Zelle sitzt, weil er ihr Rachepläne "unterstellt", haben Lourdes und er doch den Polizeibericht. Warum hat er den überhaupt? "Hören Sie mal, Frau Anwältin, ich hab die vergewaltigt, vielleicht bringen sie mir mal den Polizeibericht, dann les ich Ihnen Details vor"?? Was ist denn da mit der vielzitierten S-förmigen Narbe? Die wäre doch Beweis genug gewesen, dass ers war. Oder stand das gar nicht im Polizeibericht? Und wenn nein, warum?- Vor Gericht ist die Tatsache, dass das Auto in der Werkstatt stand, eine Katstrophe für die Anklage, warum?- Warum kommt niemand auf die Idee, zu überprüfen, wieviel von diesem Medikament er verschrieben bekommen hat, seitdem die Morde passiert sind? Warum "schaffen" die es nicht, seinen Psychiater ausfindig zu machen, der auch noch in seinem Adressbuch steht?
- CJ fragt den Experten wirklich, ob die Schnitte an der Leiche von dem Skalpell kommen KÖNNTEN, das im Schuppen gefunden worden ist, er sagt ja, die Verteidigung fragt, ob die Schnitte auch von irgendeinem anderen Skalpell kommen KÖNNTEN, er sagt ja, die Anklage ist entsetzt, weil schon wieder ein "Beweis" "auseinandergenommen" worden ist??
Und das sind nur ganz wenige Beispiele...SPOILERENDEAlso, einige Logikfehler find ich okay und auch verzeihlich, aber das war mir insgesamt zuviel Willkür.Wer der Mörder ist, ist schon früh klar, hier wären ein paar falsche Fährten schöner gewesen.Fazit:
Fängt ganz gut an, driftet ziemlich ab. Zur Unterhaltung zwischendurch, wenn man nicht zu viel drüber nachdenkt, und bereit ist, es (storytechnisch) zu nehmen, wies eben kommt, ganz ok.
Wenn man eine originelle Geschichte bis zum Ende, Ermittlungsarbeit mit überraschenden Wendungen, blumig beschriebene Landschaften und halbwegs nachvollziehbar agierende Charaktere sucht, wird man bei Cupido aber enttäuscht.

11.06.2009 19:15:50
tigerlilli

Meines Erachtens das beste Buch von J. Hofmann, spannend und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite.
Man durchlebt, zusammen mit der C.J, mehrere Emotionen, von Mitleid für das Opfer, über Abscheu für den Vergewaltiger, bis hin zu der Überraschung, daß es dennoch gelingt, durch unsauberes Verbiegen des Rechtssystems Rache zu nehmen.
Ich finde, es spricht immer für ein Buch, wenn man es zu Ende gelesen hat, und die Fortsetzung kaum erwarten kann.

06.04.2009 18:43:41
Monika

Bin gerade mit Cupido fertig geworden und fand den Roman eigentlich ganz gut. Er ist spannend und reißt einen mit. Ich glaube aber, dass der Roman die absolut extreme Brutalität nicht nötig hat, die ja doch im Mittelpunkt steht und immer wieder noch mehr hervorgehoben wird. Ich finde die handelnden Personen interessant und fühlte dieses gewisse Bedauern, wenn man sich am Ende des Buches von ihnen "verabschieden" muss. Und die Abgründe der Justiz sowie C.J.s Gewissenskonflikte haben zum Nachdenken angeregt. Überhaupt die Konfrontation zwischen Vergewaltiger und Opfer. Daneben wirkt Cupidos übersteigerte Grausamkeit ein wenig reißerisch, so nach dem Motto "Einen hab ich noch!"

03.04.2009 10:33:32
Peach

Ich find alle Bücher von Jilliane Hoffman gut, nur hat ich teilweise Probleme weiter zu lesen anfangs ist das Buch richtig gut, in der Mitte hb ich dann ein paar Probleme und zum Ende hin wird es wider richtig gut.
Trotzdem kann ich alle 3 Bücher empfehlen von ihr.
Wobei Vater unser nicht an Cupido und Morpheus ranreicht.

11.03.2009 14:38:53
rosentot

Ich habe CUPIDO schon vor einiger Zeit gelesen -Okt.2007-
und viele Bücher danach... Trotzdem ist es mir in guter
Erinnerung geblieben.
Eine fesselnde Geschichte, bleibende Spannung und ein flüssiger Schreibstil führen dazu immer weiter lesen zu müssen, auch wenn mal wieder keine Zeit dafür wäre.
Sympatische Charaktere lassen mitfiebern und auch der gut
beschriebene Handlungsort lassen uns ein wenig eintauchen
in das amerikanische Leben.
Dieses Buch ist sehr zu empfehlen um abzuschalten, aber man sollte nicht zu empfindsam sein.
Ich habe mir inzwischen die Fortführung des Romans gekauft
(Morpheus) und werde auch dieses Buch bald zur Hand
nehmen.

11.03.2009 12:50:41
Kai80

Ich habe das große glück in letzter zeit , nur gute Bücher gelesen zu haben.

Jedesmal bin ich traurig wenn ein Buch oder eine Trilogie endet und denke das nächste Buch kann das nicht toppen.

Cupido jedoch konnte das und hat mich so gefesselt wie kaum ein anderes Buch.

Es ist sehr toll geschrieben man kann sich in die Charaktere hineinversetzen, man fühlt richtig mit CJ mit.

Das tolle ist, das es wirklich kaum ein langweiliges Kapitel gibt, wo man mal eine Pause einlegen möchte, sondern man wird wirklich süchtig und kannes nicht mehr aus der Hand legen.

Jetzt bin ich auf den zweiten teil gespannt mit dem ich jetzt angefangen habe.

06.03.2009 08:26:46
Jess.K.89

Deses Buch war eins von denen, die mich wirklich gefesselt haben. Der schleichende Zweifel, ob nicht doch ein anderer für die Morde verantwortlich war und der unbedingte Wille von der Hauptfigur „C. J. Townsend“ ihren Peiniger von vor über 10 Jahren trotzdem in die Todeszelle zu bringen, auch mit juristisch unsauberen Mitteln, zog mich das ganze Buch über in seinen Bann. Das ganze Buch über fragt man sich, wie man selber an Stelle der Protagonistin gehandelt hätte. Hätte man auch „C.J.’s“ Weg gewählt oder vielleicht ganz anders gehandelt? Es ist eines der wenigen mir bekannten Bücher, die nicht Täter und Ermittler in den Mittelpunkt stellen, sondern das Opfer, dessen Leben nach der Tat, dessen Ängste, dessen Alpträume, dessen Verlangen nach Gerechtigkeit. Das ist es, was den Roman für mich zu etwas besonderem macht und nicht die übliche Metzelei mit der Jagd nach dem (unbekannten) Täter. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, auch wenn es tief in die amerikanische Justiz abtaucht. Es wird an brutale Szenen und Details gespart, wie man sie zum Beispiel aus Thomas Harris Büchern kennt. Ein Roman, der von der ersten bis zur letzten Seite fesselt – wenn man bereit ist, sich fesseln zu lassen.

28.01.2009 02:10:33
Katrin

Mir ist das Buch Cupido zufällig in der Bücherei in die Hände gefallen und habe es, da die Geschichte doch recht interessant klang, einfach mal mitgenommen. Aber das es mich so umhaut hätte ich nicht gedacht. Ich war bzw bin total begeistert von diesem Buch und kann es wirklich nur jedem empfehlen. Man kann es einfach nicht weglegen. Natürlich dachte ich man nimmt mich auf den Arm als das Buch mit einem offenen Ende überraschte aber im Grunde konnte man sich denken das es eine Vortsetzung geben würde, die ja auch wenig später erschienen ist!

21.01.2009 17:29:51
christina

ich bin grade dabei Cupido zu lesen und obwohl ich vorher nicht so begeisterte Leserin war also allgemein nicht gerne gelesen habe bin ich heute nur noch am lesen , das Buch Cupido ist echt ein tolles Buch , denn wenn ich wirklich ununterbrochen lese muss es ein tolles Buch sein . Das Tema spricht mich total an und wenn ich bald mit diesem Buch fertig bin werde ich mir auch das nächste kaufen .

16.01.2009 09:47:32
Melanie Ufer

Das ist das beste,spannendeste,fesselnste Buch was ich in letzter Zeit gelesen habe.
Der Nachfolger Morpheus ist ebenfalls so gut. Das Buch Vater unser kann da leider nicht mehr mithalten.
Trozallem kann ich Jilliane Hoffmann aufjedenfall weiter empfehlen
Sie schreibt so real,das man sich bis zum Ende mit der Hauptakteurin identifizieren kann!!

15.01.2009 08:49:18
Jacqueline

Cupido, nicht mein erstes Buch von Frau Hoffmann, aber der Klappentext hat mich erstmal überzeugt.

Zu Anfang ein guter Thriller, der sich dann zum Justizthriller wandelt, um in einem großen Finale (ohne Jusitz) zu enden.

Es ist interessant und leicht zu lesen geschrieben. Man kann sich gut in die Figur von C.J. hineinversetzen, die Zweifel die sie in sich trägt...

Ich werde mir Morpheus auch holen, einfach um zu wissen wie es weitergeht - auch wenn einige davon abraten. Es ist ein schönes Buch zum Zeitvertreib, nichts überragendes, aber kurzweilig.

12.01.2009 18:31:50
thola

Das Buch läßt sich wunderbar lesen, doch leider kann man manche Dinge schon vorher erahnen und deshalb ein stern abzug.Man hätte die Geschichte noch mehr ausschmücken können, manche Punkte sind einfach zu abgekackt ob es im Gericht ist oder in der Liebesgeschichte zwichen Dominik und C.J. hätte mir etwas mehr erhofft.Aber das ist ja nur meine persönliche Meinung...

12.01.2009 18:31:47
thola

Das Buch läßt sich wunderbar lesen, doch leider kann man manche Dinge schon vorher erahnen und deshalb ein stern abzug.Man hätte die Geschichte noch mehr ausschmücken können, manche Punkte sind einfach zu abgekackt ob es im Gericht ist oder in der Liebesgeschichte zwichen Dominik und C.J. hätte mir etwas mehr erhofft.Aber das ist ja nur meine persönliche Meinung...

07.01.2009 18:48:52
lilo

ich finde dieses Buch genial. Leser die zart besaitet sind sollten es evtl nicht lesen,.
Frau kann sich gut in die Situation hineinversetzen und verstehen was in der Person Chloe vorgeht.
Ein gelungenes Buch!
Die negative Kritik die hier teilweise steht, sollte niemanden vom lesen des Buches hindern um sich eine eigene Meinung zu bilden.

06.01.2009 23:22:49
Katarina

ich liebe dieses buch.

das war meine erstes buch was ich auch komplett durchgelesen hab ...
mich hat noch nie ein buch so von anfang an gefesselt.

wenn ich abens alleine war und es gelesen hab,hatte ich echt schiss aufs klo zu gehn :/

heute hab ich morpheus zuende "gehört" (hab es mir als hörbuch gekauft da ich vor 4 monaten mama geworden bin und mir die zeit zum lesen fehlt) . nach nur vier tagen. ich war echt süchtig :/ und mulmig ist mir zwischendurch auch geworden ... :o)

ich frag mich nur ob es noch nen dritten teil davon gibt da das ende offen blieb. ?
fals jemand von nem dritten "teil" weiss .
würde mich über eine mail freuen. :o)

K.krecak@yahoo.de

06.01.2009 12:10:01
Maria

Ich empfand dieses Buch als ganz schrecklich und frage mich wirklich, ob eine Romanautorin nicht auch so etwas wie eine moralische Verantwortung haben muss.
Da zieht eine Staatsanwältin alle Register, um jemanden in die Todeszelle zu schicken, von dem sie zumindest am Schluss ganz sicher weiß, dass er unschuldig ist. Sie unterschlägt, stiehlt und fälscht Beweise, lügt, führt ihren eigenen Rachefeldzug... Ich hoffe doch sehr, dass Hoffman ihrer Protagonistin nicht zu viele autobiografische Züge aus ihrer Zeit als Staatsanwältin verliehen hat.
Bedauerlicherweise ist das in dem Roman geschilderte Vorgehen einer Staatsanwaltschaft unterstützt vom örtlichen Police Department in den USA keine Seltenheit und schon gar keine Fiktion.
Mir ist durchaus klar, dass Hoffman mit Cupido unterhalten wollte, aber ich frage mich wirklich, wieviele Angehörige von Todestraktinsassen (und davon gibt es in den USA mehr als genug) darin Unterhaltung finden. Ich frage mich, wie viele Menschen angesichts solcher Fiktionen (und Hoffman weiß ja aufgrund ihrer Vergangenheit, worüber sie schreibt) das Vertrauen in die Justiz verlieren. Ich frage mich auch, ob "echte" Police Officers sich darüber freuen, dass ihr Berufsstand als ein Haufen von Muskelprotzen, Proleten und Korruptheiten dargestellt wird.
Mit Sicherheit benutzt Hoffman Elemente in ihrer Story, die auch von anderen Autoren zuvor benutzt wurden - aber bei Cupido fand ich die Darstellung der Staatsanwaltschaft, die Handlungsstränge und alles einfach nur noch krass und moralisch höchst verwerflich.

04.01.2009 11:18:39
chantal

dieser thriller ist nichts für schwache nerven.das ist echt ein starkes stück.ich bin erst jetzt bei morpheus und bin auf alles worum´es sich handelt echt super gespannt.ich freu mich schon auf vater unser.
echt genial...
ich bin beeindruckt mit wie viel verstand und leidenschaft man ein derart super buch schreiben kann...sie ist mein idol.

31.12.2008 16:41:56
Jesssie

Bin leider auf den Klappentext reingefallen, hoffe das passiert mir nicht nochmal oder noch öfter... ist man ja meisten nicht vor gefeit.

Nun ja... was soll ich sagen... Der Anfang ist gut, da geht es direkt in die Vollen, aber das war es dann auch schon.

Weder spannend noch detailliert und schon gar nicht schockierend. Was haben die Alle gelesen? Ich habe noch nie solange für ein Buch gebraucht... zäh! Zuviel Justiz... ich habe es nur zuende gelesen, weil mich der Ehrgeiz packte es eben zuende gelesen zu haben. O.k. am Ende wird es dann nochmal spannender, aber irgendwie auch so konstruiert.

Fazit: blasse Figuren, insges. kann ich es nicht empfehlen, von mir gibt es nicht mehr als 50°

PS: Kann ehrlich nicht nachvollziehen wie bei 712 Stimmen 87° rauskommen können??? Meine Meinung!

PPS: Verschenke meine TB-Ausgabe gerne!!! Habe auch noch Morpheus hier liegen...

31.12.2008 13:19:10
Romy

Dieses Buch zähle ich zu meinen Lieblingsbüchern! Es ist total gut geschrieben und spannend bis zum Schluss! Das Ende ist richtig gut und man denkt alles wäre wieder in Ordnung, aber dann muss man Morpheus lesen...

Das Buch ist sehr weiterzuempfehlen!!! Dazu muss man sagen es ist nichts für Schwache Nerven!!!

25.12.2008 18:18:53
Eine Leserin

Dank dir Miriam (Vorrezensentin) weiß man nun so oder so, was im Buch passiert, da du ja fast alles verraten hast, obwohl du bemängelst, dass es so vorhersehbar ist (warum nimmst du dann anderen die Spannung auch noch durch vorheriges verraten der Handlung? So schlimm kann Vorhersehbares für dich also nicht sein, wenn du selbst so agierst). Schade.

Ich finde auch, dass jeder seine Meinung äußern darf und sollte, aber Aussagen wie "dämliche Protagonistin" und "Zum Altpapier werfen" zeugen für mich nicht von Rezensionsfähigkeit. Man sollte das Ganze möglichst Objektiv halten oder genauer erklären warum man etwas so empfindet.

Die ersten Seiten des Buches waren sehr spannend. Leider etwas pervers in meinen Augen, was nicht nötig gewesen wäre. Dann gleitet es etwas ab. Es geht nun mehr um die Justiz. Die Protagonistin ist nicht "dämlich" und auch nicht "unsypmathisch" wie ich finde, sie handelt eben so, wie ihr Leben sie geführt hat. Wenn man brutal vergewaltigt wird und der Täter nie gefasst wird, wird man klarerweise keine extrovertierte Partymaus sein. Ich weiß nicht, was oder wie, sich die Vorrezensenten die Protagonistin vorgestellt haben, aber etwas naiv waren diese Vorstellungen offenbar schon. Man muss sich schon zu Augen führen was die Protagonistin erlebt hat, um zu verstehen, warum sie so ist wie sie ist.

Gegen Ende wird es wieder spannender, auch wenn man sich schon denken kann, wie es ausgeht. Da man es aber nicht sicher weiß (außer man hat Miriams Rezension gelesen) liest man bis zum Ende durch um Gewissheit zu bekommen.

Insgesamt gut gelungen, kein Meisterwerk, aber auch kein "Altpapierwerk" (Welcher Mensch schmeißt schon Bücher in den Mist???)

70°

18.12.2008 10:28:24
bergsteiger

Ich finde Besprechungen in denen gesagt wird, dass man ein Buch nach einem drittel weggeschmießen habe lächerlich, ein Buch das ich nicht kenne kann ich nicht beurteilen, gerade Cupido lebt von einem immer andauernden Spannungsaufbau, und einer überraschenden Wende zum Schluss !

es gibt Längen, aber die kann man verschmerzen, fertiglesen würde ich aber jedem empfehlen, denn das Buch ist sehr gut.

Bergsteiger

14.12.2008 14:07:47
Julia

Ich hätte mir auf dem Klappentext etwas klarere Stellungsname dazu gewünscht, dass das Hauptaugenmerk hier auf der juristischen Arbeit liegt, hätte inhaltlich etwas in eine andere Richtung erwartet. Trotzdem gut zu Lesen und meist sehr interessant, habe anschließend direkt angefangen mit Morpheus weiterzulesen.

14.12.2008 14:03:27
Miriam

Also ich hatte mir von Cupido etwas mehr erwartet, zwar fand ich es nicht schlecht, und ärgere mich keines Wegs es zu Ende gelesen zu haben, jedoch störe ich mich immer etwas an Büchern, wo ich als Leser schon früh Schlussfolgerungen ziehen kann, zu dem die handelnden Personen aus nicht erfindlichen Gründen erst 300 Seiten später kommen. So ist es mir zum Beispiel unverständlich, warum CJ, die im übrigen sehr unsympathisch für eine Protagonistin ausfällt, nie auf die Idee kommt, das Bantling sie erkennen könnte, erst als es so weit kommt fällt es ihr wie Schuppen von den Augen. Ebenso unverständlich ist, dass Doc Chambers nicht in Verdacht gerät, vorhersehbarer hätte es nicht sein können, ich kann mir nicht vorstellen, dass einen ein anonymer Anruf, der zur Festnahme eines Mörders führt, nicht mehr zum Nachdenken anregt. Warum auf der Buchrückseite mit Hannibal Lecter verglichen wird?-Nicht nachvollziehbar. Zufriedene Leser gewinnt man nicht durch irreführende Werbung, sondern durch überzeugende Schreibe und Ideen. Gut lesen lies sich das Buch eher aus dem Grund, weil ich mich ständig fragte, wann die Protagonisten wohl zu den Schlüssen kämen, die der Leser schon länger gezogen hat.

13.12.2008 22:28:26
Anna

H a l l o, schliesse mich der Meinung von Thorsten an. Ich hatte das Buch mit auf einer Reise und habe es ebenfalls entsorgt. Die Grundidee ist gut, am Anfang war es vielversprechend, jedoch zum Ende wurde es einfach zu dünn. Wieso darf man sich hier nicht kurzfassen, wenn doch alles gesagt ist ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?? ?

07.12.2008 14:56:50
Thorsten

Liebe MissEmpty,
das war nur meine Meinung. Wenn ich ein Buch schlecht finde, sollte ich dann sagen: Ich fand es schlecht, aber eigentlich ist es ganz toll? Schließlich kann sich jeder selber seine Meinung bilden, meine habe ich gesagt - Du deine auch. Ist doch in Ordnung so. Wenn es dir solche Schwierigkeiten bereitet, dass anderen diese Buch nicht gefällt, dann tut's mir leid.

02.12.2008 18:18:25
MissEmpty

Ich Liebe Dieses Buch!
Und ich finde man sollte nur seine Meinung dazu sagen.
Und es nicht total fertig machen wie Thorsten es vorgeführt hat.
Ob man etwas mag, ist subjektiv und das ist bei jedem anders. Ich finde nicht das man sowas bewerten kann.
Zum Beispiel haben sehr viele gesagt, Morpheus wäre nicht so dolle, ich habe es trotzdem gelesen und es hat mir seehr gefallen!

18.11.2008 17:51:55
Thorsten

Was dieses Buch monatelang in den Bestsellerlisten gehalten hat, ist mir ein Rätsel. Dämlicher kann ein Krimi nicht sein und eine unsympathischere Protagonistin habe ich auch noch nie erlebt. Nach dem ersten Drittel habe ich das Buch jedenfalls der Altpapierverwertung zugeführt und war nur froh, dass ich lediglich das Geld für die TB-Version investiert hatte.

17.11.2008 13:55:29
melitta

Das Buch fängt sehr spannend an, auch wenn ich manche Szenen zu "hart" beschrieben fand. Denn für mich glitt es ab ins Perverse und ich frage mich dann immer, welche Gedanken ein/e Autor/in hat, wenn er/sie so etwas in einem Buch schreibt.
Nach dem anfangs sehr spannenden Teil gleitet es etwas ab.
Es geht nun mehr um die Justiz und die Aufklärung diverser Verbrechen, die sich alle auf einen Mörder konzentrieren, Cupido.
Hier wurde mir zeitweise etwas langweilig und ich habe so meiner Fantasie freien Lauf gelassen und gerätselt, wer denn nun der Mörder ist, denn nicht alles ist so wie es scheint und das hatte ich schon ganz am Anfang des zweiten Teiles im Gefühl. Und siehe da, im letzten Teil wird es wieder spannend und meine Fantasie hatte recht. Das hat mich einerseits enttäuscht, weil es für mich eigentlich auf der Hand lag, aber andererseits war es sehr gut beschrieben und nichtsdestotrotz spannend.
Ich kann das Buch also auf jeden Fall empfehlen.
Ich hoffe, dass das Buch verfilmt wird, denn ich kann mir vorstellen, dass der Film noch besser werden könnte, als das Buch.

11.11.2008 08:56:59
maus

dieses buch hat mich von anfang bis ende gefesselt!! ich fand es spannden.. so spannend, das ich den 2. band Morpheus nur so verschlungen habe. ich bin gespannt auf das dritte band!!! wahnsinns buch!! eine verfilmung wäre es doch sicherlich wert! ich habe über 5 meiner freunde mit dem buch "angesteckt" sie sind hin und weg!

10.11.2008 10:25:42
John

"Cupido", gepriesen als "Vergessen Sie Hannibal Lecter!" fand ich kurz und knapp gesagt: dünn!
Spannung auf ca. 20 Seiten zu Anfang des Buches und auf ca. 80 Seiten gegen Ende, bei 470 Seiten Gesamtwerk, ist nicht so aufregend.
Und ueberraschend ist das Ende sowieso nicht, jedenfalls nicht fuer denjenigen, der etwas genauer liest.
Ich werde dieses Buch nicht weiterempfehlen.

17.10.2008 13:15:20
Lizzy

Das Buch trägt nicht ohne Grund den Titel "Weltbestseller"! Es ist einfach unglaublich genial geschrieben.
Jede Schlussfolgerung iist nachvollziehbar und trotzdem wird man immer wieder überrascht! Ich kann das Buch nur jedem weiter emppfehlen.
Außerdem ist es fast schon erschreckend, wie man die Sichtweisen der Protagonisten erlebt. Jedes Gefühl, besonders die von C.J. kommen einem so real vor, als wäre man selbst davon betroffen!
Gut, die Grund Story ist vielleicht was abgenutzt, aber die geniale schreibweise und die Spannung, die immer wieder aufs neue aufgebaut wird, ist faszinierend! ;)

13.10.2008 18:23:39
Marcel

Also ich muss sagen , dass das Buch mein bestes und spannendste Buch bisher wahr.
Der Anfang war spannend,dann kam der 2. teil und ,den hätte man verbessern können ,denn da wusste man nicht mehr wo man genau war,hinterher wusste ich nartürlich dass C.J inzwischen viele jahre älter geworden war. Wenn man den Faden nicht verliert ist das buch total geil und empfehlendswert.wenn man ein mal anfängt kann man nicht mehr auf hören. Wo ich in der buchandlung das Buch ind er hand hatte,mir den klappentext durchgelesen, hatte ich mir eine ganz andere geschichte darunter vorgestellt. Also ich finde , dass der Klappentext nur leicht mit dme inhalt vergleichbar ist. Morpheus lese ich im moment ist bisher aber auch total geil...

DAs Buch ist einfach nur TOP

29.09.2008 16:25:55
Jochen

felinettes Kommentar ohne Spoiler:

Ein Krimi der Sorte „Unputdownable“, dafür alle Achtung. Die Entwicklung hat mich eigentlich nur mäßig überrascht. [...] Aber das will ich gar nicht überbewerten. Der interessanteste Aspekt für mich ist ohnehin der Konflikt der Protagonistin – Rache oder Gesetz? Aber was heißt hier überhaupt Rache? C.J. sieht sich konfrontiert mit dem Mann, der die junge, unbeschwerte Chloe umgebracht hat – dass Vergewaltigung ein Mord an der Seele ist, wird in diesem Thriller sehr deutlich. Sie weiß, dass dieser Mann mit seinen Verbrechen weitermachen wird und sie hat es in der Hand, das zu beenden. Muss sie da nicht die Gelegenheit ergreifen? Aber da ist ja noch das eigene Gewissen, das jeden Rationalisierungsversuch durchschaut. – Für mich hätte dieser Konflikt ruhig mehr im Mittelpunkt stehen dürfen auch auf Kosten der Serienkiller-Stories. Davon gibt's für meinen Geschmack ohnehin genug. Trotzdem: Spannend ist es schon…

03.09.2008 10:24:42
Alexandra1981

Nachdem ich mich mit einer Kollegin über die verschlungene Urlaubslektüre unterhalten habe und wir feststellten, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben, was Bücher betrifft, hat sie mir Cupido wärmstens empfohlen und ausgeliehen. Ich habe mich sofort darüber her gemacht. Der Einstieg war schon recht vielversprechend. Ein Irrer, der sich eine Frau ausgesucht hatte, alles aus dem Leben DIESER Frau heraus gefunden hat und sie schließlich nachts in ihrer Wohnung überfallen, vergewaltigt und gefoltert hat. Toll...so kann es weitergehen. Spannend!.doch leider ging es so nicht weiter. Alles erinnerte mich an Justizthriller. Durchgekaute Gerichtsvorbereitung etc. Wäre ja ansich nicht verkehrt, aber wo bleibt die Spannung? Also mein Fazit: Wenn ich keine Empfehlung bekommen hätte, hätte ich es nicht bis zum Schluss gelesen, aber so dachte ich immer.vielleicht kommt gleich noch etwas. Es kam nichts! Sehr enttäuschend. Das jemand dieses Buch im gleichen Atemzug mit Hannibal Lecter erwähnen würde, möchte ich völlig ausschließen

22.08.2008 16:52:28
Anja

Vor ungefähr drei Jahren las ich dieses Buch und konnte nicht mehr von ihm lassen!

Nachdem ich den grausamen Anfang überwand, bei dem ich übrigens mehrmals Tränen vergoss und überlegte, das Buch einfach wegzufeuern, fesselte mich die Geschichte so sehr, dass ich es, eh ich mich versah, durchgelesen hatte.

Die Autorin inszeniert mit ihrem Werk Spannung pur und die ganze Geschichte, die sich dem Leser dort bezüglich der Protagonistin und ihrem Psychiater offenbart, verblüfft total!

Für mich war dieses Buch genial geschrieben und ich erfuhr auch erst vor Kurzem, dass es einen Nachfolger gibt, den ich mittlerweile auch schon gelesen habe ;)

15.08.2008 13:11:40
Wooly

"Cupido" ist ein Thriller, den man schnell und flüssig lesen kann. Schade fand ich jedoch, dass der Schwerpunkt der Handlung nicht auf den Verbrechen liegt, sonder auf der Arbeit der Justiz und ihre Beweisfürhrungsarbeit. Daher fand ich das Buch gar nicht sooo schaurig wie erwartet.
Als Leser bekommt man einen guten Einblick in die Arbeite der Gerichte und der Staatsanwaltschaft, doch wenig Einblick in das kranke Hirn des Mörders, wie man es bei anderen Psychothrillern a la Nasaw oder Hayder bekommt, da in diesen Romanen der Täter meist erst gegen Ende gefasst wird... Fazit: 75°

11.08.2008 21:45:36
Antonia

Ein unglaubliches Buch. Die Spannung steigt mit jedem Wort und Satz. Ich hab dieses Buch verschlungen, sowie den 2. Teil "Morpheus". Ich kann beide Bücher nur weiterempfehlen ! Die Bücher gehören unter meine Top 10. Und ich freue mich schon auf das Buch "Vater Unser", ebenfalls von Jilliane Hoffman.
Viel Spaß beim Lesen !

10.08.2008 00:47:55
vesna

Ich habe das Buch von einer Freundin empfohlen bekommen die mir noch sagte, ich sollte es nicht alleine im Bett lesen, doch das tat ich natürlich und bekam richtig "schiss"
Ich hatte vorher nichts von der Autorin "Jilliane Hofffman" gehört aber mit Cupido hat sie sich denke ich mal einen Namen gemacht, es ist neben Joy Fieldings "Lauf Jane, lauf" das beste Buch das ich gelesen habe.
Umbedingt lesen!

14.07.2008 07:17:09
Tanja3582

Ich bin durch meine Schwester auf das Buch Cupido aufmerksam geworden. Ich fand es wirklich spannend und gut geschrieben. Man kann es gut weglesen. Konnte auch garnicht mehr aufhören ;-)
Am Ende gabs noch eine Überraschung. Hatte ich garnicht mit gerechnet..

Jetzt lese ich Morpheus direkt hinterher.

11.07.2008 16:37:00
Tweety

Hallo, ich habe mir heute die meisten von den 10 Komplimenten durchgelesen und dachte mir, dass ich acuh meinen Beitrag abliefern möchte. Ich bin zwar erst auf den ersten 100 Seiten, jedoch hat mcih das Buch - Cupido - sofot in den Bann gezogen. Allerdings muss ich gestehen und erwähnen, dass ich ab dem 15 Kapitel leicht die Lust verloren habe, da es einen zeitlichen großen Sprung gibt, in den man sich erst wieder reinlesen muss, um die Situationen zu verstehen...
Aber im großen und ganzen finde cih den Teil, den ich bis jetzt gelesen habe, sehr spannend und gut geschrieben und freue mcih schon auf das Ende und das andere Buch von Jilliane Hoffman.

Noch eine Kleinigkeit am Rande, die ich bemerkt haben möchte, ist, dass die Überschrift Cupido - Begierde, sinnliches Verlangen - eine großartige Wahl war.

24.06.2008 18:34:22
Micki

Ich bin durch Zufall auf das Buch Cupido gestoßen und hatte vorher noch nie etwas über die Autorin gehört. Ich konnte dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Einfach ein super Buch und einer der besten Thriller die ich bisher gelesen hab. Ich hoffe es wird noch viele Bücher von Jilliane Hoffman geben.

23.06.2008 09:07:49
vveeteren

Ich habe das Buch vor einiger Zeit von einer Freundin empfohlen bekommen. Nach den ersten paar Seiten dachte ..oh Gott was ist das. Doch schnell änderte sich meine Meinung. Es ist einfach nur genial und steht in meiner Favoritenliste ganz oben.

31.05.2008 12:16:02
July

dieses buch ist mein absolutes lieblingsbuch neben "hannibal" von thomas harris! der anfang schockiert und fesselt einen sofort! die beziehung zwischen C.J und agent falconetti empfand ich als besonders schön, da sie sich zu beginn nicht mehr siet der vergewaltigung mit männern einlassen will und sich widerwillig verliebt...falconetti ist wirklich der perfekte mann,. manchmal kommt er einem sogar zu perfekt vor, aber ist trotzem der traummann schlechthin=) das ende hat mich toatl überrascht, da der täter ja die ganze zeit eine vertauensperson war...das ende fand ich einfach nua schön, ein richtiges happy end!
tolles buch! ich kann es nur empfehlen!
im moment lese ich den folge band "morpheus" und auch dieser ist ziemlich gut gelungen, dennoch finde ich nicht ganz so gut wie cupido

17.05.2008 14:14:30
NickSch

Also ich muss sagen, dass ich diese Buch verschlungen habe. Am Besten hat mir gefallen, dass die einzelnen Kapital nicht übermäßig lang sind und (sehr) oft kommt es am Ende eines Kapitels zu einem besonderen Ereignis bzw. zu einer interessanten Begebenheit.
Sicherlich hat man hie und da eine leichte Vorahnung wer jetzt der Mörder ist bzw. war - das Spannende daran ist aber, ob es diese vermutete Person wirklich ist bzw. der Weg den man gehen muss - bis zur Lüftung des Geheimnisses.

Und das Gute daran - endlich mal wieder ein Buch mit gutem Schluss!

07.04.2008 15:19:59
pp15

zu beginn hab ich mir gedacht, gar nicht mal so schlecht. allerdings ists mir im mittelteil irgendwie zu langweilig geworden. das ganze juristenzeugs wurde meiner meinung nach viel zu ausführlich beschrieben. das war auch der grund, warum ich das buch auch einmal beiseite gelegt habe und mich auf meteor von dan brown gestürzt habe. nachdem ich mit dem fertig war (das war übrigens ein wahnsinns buch. sehr empfehlenswert!) bin ich wieder zu cupido gwechselt. und zu meiner großen überraschung ist es, je näher das ende kam, immer besser geworden. im großen und ganzen kann ich sagen, dass es ein super buch ist, allerdings würde ich es nicht zu meinen lieblingsbücher zählen. so, jetzt bin ich aber trotzdem gespannt, wie morpheus wird.

27.03.2008 09:19:40
jd

Ein sehr durchschnittliches Buch! Habe schon viel bessere gelesen. Und dass man aus Allem momentan Trilogien machen muss... Auf jeden Fall ist der Vergleich mit Hanibal Lector wohl zu sehr an den Haaren herbeigezogen...

25.03.2008 15:20:39
Schremeyer

HEY!!!
Ich lese unheimlich gern, doch dieses Buch ist schuld daran, dass ich noch mehr lese!;-)
In einem Tag habe ich das Buch verschlungen un hinterher konnte ich schon gar nicht mehr richtig denken Imerzu habe ich an C.J. gedacht und so Mist halt. Aber das liegt wohl daran, dass ich einfach zu viel auf einmal gelesen habe

24.03.2008 18:08:29
Schremeyer

Meine Großtante Klarissa Schremeyer hat das Buch "Cupido" zu ihrem 89. Geburts-
tag von mir bekommen.
Plötzlich fing sie immer wieder an abends aufzustöhnen - echt ekelhaft!!!
Als sie den ersten Teil fast schon zu Ende hatte, fing sie an es vom neuem zu lesen; wahrscheinlich wollte sie einfach nich, dass der erste Teil schon fast zu Ende war.
Allerdings verstärkte sich ihr Aufstöhnen zunehmend und da ich Angst hatte, dass meine Kinder (7 und 10 Jahre, beide Söhne) davon was mitbekämen, habe ich das Buch weggepackt, damit das Gestöhne endlich aufhörte.
Doch das brachte absolut gar nichts! Im Gegenteil: Wenn meine Großtante mal allein mit meinen Kindern war oder ich auch nur ganz kurz mal aus dem Raum ging, erzählte sie meinen Kindern von dem Buch und wie aufregend es sei und das der erste Teil so super GEIL wäre. Ich habe echt Angst bekommen und habe sie in eine Phychatrische Klinik einweisen lassen. Hoffentlich bringt das überhaubt etwas!!! Ich wünschte man würde mir helfen, ichkann die Kosten kaum alleine mehr tragefür die Klinik!

23.03.2008 17:26:55
The SUN

Das Buch ist sehr spannend und auch etwas zu bestialisch. Denn nicht nur dass die Hauptprotagonistin Chloe (C.J.)
vergewaltigt wird ist grauenhaft, sondern auch das stängige gerede von Todesstrafe. typisch amerikanisch kommt das Buch rüber (ist ja auch logisch, die Autorin ist Amerikanerin).
Das "Happy End" war so lala, denn es war hervorzusehen, dass nicht William Bantling der berüchtigte Cupido war, denn (gegen Ende im Buch) werden nähmlich Indizien rein plötzlich in der Behausung von Bantling gefunden, obwohl alles schon vorher durchsucht worden war.
Trotz allem ist das Buch genial. Denn die Verbindung von Justiz und Thriller ist in diesem Buch fantastisch gut gelungen!
Man wird es keineswegs bereuen, dieses Buch gekauft zu haben. Mein Tipp: Mirakel Wipp! :-P

22.03.2008 21:39:57
OMI

DIESES BUCH HIER IST SO MEGA PORNO!
MACHT EINEN VOLL AN, AUCH WENN BRUTAL!
TROTZDEM MUSS MAN ES GELESEN HABEN, JEDENFALLS ALS MANN!!! :-P
LOBENSWERTES BUCH IST'S AUF JEDEN FALL; SUPER JILLIANE HOFFMAN!!!
MEIN LIEBLINGSBUCH IST'S TOTALO!!! :-)

22.03.2008 21:36:04
opi

Eigentlich sind diese Bücher nicht für mein Alter, allerdings mag ich keine anderen "leichten" Büchern. Was ich mag, sind Bücher die extremer sind und einen voll in den Bann ziehen "Cupido" ist deffinitiv einer meiner Lieblingsbücher, außerdem ist auch "Morpheus" (auch von Jilliane Hoffman) ist ein klassiker!!!
EIN WIRKLICH GENIALES BUCH!
GROSSES LOB AN JILLIANE HOFFMAN!

22.03.2008 21:27:31
XXXX

Ich habe das Buch 2006 zu Weihnachten bekommen auf Wunsch von mir von meiner Mutter. Ehrlich gesagt, anfangs hab ich gedacht; oh Gott, was für ein Buch hab ich denn bloß mir gewünscht?!
Doch das Buch wurde immer spannender und spannender. ich konnte es schon gar nicht mehr aus der Hand legen! Ich habe das Buch in knapp drei Tagen zu Ende gelesen, okay; nicht grad das schnellste, aber zurselben Zeit habe ich auch "Spiel unter Freunden" von P.J.Tracy gelesen, ebenfalls sehr empfehlenswert! ;-)
Wer gerne abends im Bett sich gruseln will, vor allem in den ersten Kapiteln, sollte dieses Buch unbedingt lesen.
Ich habe den Fehler gemacht, dass ich nachts, als ich allein war, das Buch angefangen habe. SCHEISSE HAB ICH MICH VERDAMMT GEGRUSELT!!! Trotz allem ist mir die Hauptprotagonisten etwas zu kühl geraten. Aber wegen diesen banalen Dingen wird das Buch nicht unbedingt schlechter.

22.03.2008 17:29:40
Cupido

Ich fans krass geil. Ich dachte es wär ein pornobuch. :) Es war der ober mega hamma. Ich hab das buch meiner 6 jährigen tochter empfohlen und sie fans sehr gut und will das später auch nachmachen.

22.03.2008 17:29:34
Cupido

Ich fans krass geil. Ich dachte es wär ein pornobuch. :) Es war der ober mega hamma. Ich hab das buch meiner 6 jährigen tochter empfohlen und sie fans sehr gut und will das später auch nachmachen.

16.03.2008 17:14:09
eMp.Ty

Einer meiner Lieblingbuch. Und einer meiner lieblingsautorinnen,
Genial! das einzige das nervt ist, dass Dominick viel zu perfekt ist.
Ich mag es lieber wenn die Leute nevrig sind und alles erschweren.
Aber dieser Special Agent ist einfach ein Traummann.

13.03.2008 20:24:51
kitten

Wirklich ein gelungener Thriller. Spannend vom Anfang bis zum Schluss, man schafft es fast gar nicht das Buch wegzulegen. Und das Ende kommt dann total überraschend.
Es gibt nicht allzu viel sinnloses Blutvergiessen, wie in anderen Büchern, und trotzdem ist es von (psychisch) heftger Brutalität.
Kann ich nur empfehlen!!!

13.03.2008 17:32:09
Struppi

Ziemlich brutal - doch extrem spannend!
Es lässt sich leicht lesen und das ist es ja auch, was einen guten Stil ausmacht.
Als Mörder kommen jedoch am Schluss nicht mehr so viel in Auswahl...

Für die, welche Dan Brown & ähnliches mögen, ist das eine neue Welt, welche man in einem Tag zu Ende liest!! Absolut zu empfehlen!

28.02.2008 19:44:25
Heaven23

Ich habe das Buch im wahrsten Sinne des Wortes nur so verschlungen ! Es lässt sich leicht lesen, man ist schnell gefesselt ! Die Thematik ist klasse. Schockierend sind einige Schilderungen durchaus, aber gerade das macht es so spannend !

26.02.2008 08:40:36
Kasia

Das Geheimnis dieses Buches liegt vermutlich in seiner Einfachheit.
Ich meine damit, dass es sich so leicht und flüssig lesen läßt.
Die Schriftstellerin gibt ein interessantes Thema vor, das sie auch sehr detailliert und in allen Einzelheiten beschreibt.
Was ich spannend finde ist auch die Art, wie J. Hoffman es schafft, den Leser in ihren Bann zu ziehen.
Man muss weiterlesen und kann gar nicht mehr aufhören.
Was ich enttäuschend finde ist das Ende. Denn es ist sehr amerikanisch. Es liest sich so schnell, wie der Showdown eines Filmes sich sehen läßt.
Im Großen und Ganzen würde ich das Buch empfehlen, wenn jemand etwas lesen möchte, was nicht so anspruchsvoll ist und sich schnell lesen läßt.

26.02.2008 06:45:00
annik

das war mein erster thriller und ich fande das buch unglaublich genial..
es ist gut und schnell zu lesen.
ich bin eig. ein lesemuffel habe das buch aber in 3 tagen gelesen..da es echt spannend ist..

24.02.2008 13:06:58
Ricarda

Ich persönlich habe das Buch schon gelesen und bin sehr beeindruckt, normalerweise lese ich keine Thriller aber dieses Buc hat mich überzeugt öfters Thriller zu kaufen. Es ist spannend und zeigt, denke ich, ziemlich gut wie ein Vergewaltigungsöpfer auch noch Jahre nach dem Verbrechen damit zu kämpfen hat und wie Blind Rache uns werden lässt.Alles in allem würde ich dieses Buch empfehlen.

22.02.2008 15:00:35
Milva, CH

Unglaublich... ich fand das Buch einfach genial. Grosse Spannung und weit aufgerissene Augen bei der Verbildlichung der Geschichte. Einseits möchte man das Buch bei manchen Kapitel aus der Hand lege vor lauter Grausamkeit und dennoch bleibt es einem an den Fingern kleben, weil man einfach wissen muss, wie es weiter geht. Die Juristischen-Angelegenheiten gut und spannend geschrieben. Einfach toll!

20.01.2008 14:07:15
Rolf.P

Spannend, schockierend offen geschrieben, man kann das Buch nicht zur Seite legen.
Einige der äußerst grafischen Schilderungen der Morde/Mordopfer gehen allerdings ganz schön an die Nerven bzw. auf den Magen. Fach- und sachkundig, was Polizei- und Procedere im Gerichtssaal angeht.
Die Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten und am Schluss des Buches ist man hin und her gerissen zwischen den Gefühlen von Rache und Gerechtigkeit sowie der Frage, wie hätte ich mich entschieden!
Ich muss schon sagen, ich lese sehr viel, aber dieses Buch hat mir den Atem geraubt.

15.01.2008 17:42:57
Melody

Cupido ist ein super buch. innerhalb von 3 Tagen habe ich es gelesen. Die Geschichte ist der hammer. das buch ist so spannend, dass man nicht mehr aufhören kann, zu lesen. mittlerweile habe ich es 6 mal gelesen. und Morpheus und Vater unser ebenfalls. ich hoffe es gibt noch mehrere Bücher von Jilliane Hoffman. Den Film werde ich mir auf jeden Fall ansehen.

09.01.2008 12:16:05
mase

Abbruch bei Seite 144.
Das ist alles so austauschbar. Was habe ich eigenlich gelesen? Slaughter, Gerritsen, McDermid oder deren Schwester?
Kann ich weder lesen noch bewerten.

08.01.2008 18:44:42
Frank

Es gibt Kommentare, die sind so bescheuert,
daß sie schon wieder extrem unterhaltsam sind. Ja, dieser Kommentar darf gelöscht werden. Huch, es fehlen 14 Zeichen - müssen ja 150 sein. Ok, jetzt wird es klappen.

08.01.2008 15:07:52
jessica

das buch ist von der übeltsten sorte , wie die frauen so genau detailliert beschrieben werden wie sie vergewaltigt werden.ich finde es trotzdem ganz gut.

01.01.2008 15:57:36
Namenlos2709

Habe das Buch verschlungen! Obwohl man doch spätestens nach 3/4 des Buches die Auflösung erahnt, war es echt spannend un ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Habe "Morpheus" auch hier liegen, aber ich glaube, ich spanne mich noch etwas auf die Folter und lese zwischendurch noch ewas anderes. Bin sehr auf den Film gespannt, der ja anscheinend gerade gedreht, bzw. vorbereitet wird. Wenn Nicole Kidman nicht für die Hauptrolle vorgesehen ist, werde ich ihn mir auf jeden Fall ansehen ;-)

30.12.2007 18:26:12
Toyota

Ich habe dieses Buch verschlungen und fand die Thematik sehr interessant, besonders die detalierten Schilderungen ließen mich oft erschaudern. Was muss in einem Menschen vorgehen, der so etwas tut, wie es der Cupidomörder getan hat?

17.12.2007 20:43:32
Irene

Ich suchte für den Sommerurlaub als leidenschaftliche Krimileserin ein Buch und bekam Cupido empfohlen, echt ein Knaller der allen Krimifreunden sehr zu empfehlen ist. Noch im Urlaub mußte ich mir unbedingt Morpheus kaufen weil ich es unbedingt wissen mußte, wie es weitergeht. Echt Knaller beide Bücher und sehr zu empfehlen!!!
Kolleginnen und Freunden habe ich es weiter empfohlen und alle aber auch alle fanden beide Bücher toll! Egal ob Männlein oder Weiblein die Leser waren. Einhellige Meinung: grandios, toll, klasse

11.12.2007 18:04:39
Sophie

das Buch ist der absoute hammer! ich habe morpheus auch gelesen und würde am liebsten noch eine fortsetzung lesen! Schade nur, dass morpheus der letzte teil ist! Die Geschichten sind unglaublich spannend und mitreißend! auch die "liebesgeschichte" von C.J. und Dominick hat mich total mitgerissen! Zwei hammer Bücher!

09.12.2007 17:54:18
Mia

Cupido ist mit Abstand das beste Buch, das ich bis jetzt gelesen habe. Es ist sehr spannend und mitreißend... man wird quasi süchtig... :-) Ich habe mir jetzt das Hörbuch bestellt, mal schaun wie das ist...! wer gerne liest, sollte CUPIDO UNBEDINGT LESEN!!! :-) Mia

27.11.2007 11:01:26
Andreas Veit

Ich finde das Buch sehr gut und detailliert geschrieben, aber dennoch finde ich, daß viele Phasen (wie bei einigen anderen Büchern auch) fast an Gewaltverherrlichung grenzen.
Daher finde ich die Beurteilung oben zwischen Gewalt - und Psychothriller lächerlich, wenn geschrieben wird, daß es kaum blutrünstige Passagen gibt. Denn genau das ist der Fall.
Wegen solch ähnlicher Fälle finden heutzutage Gerichtsprozesse statt, wie aktuell z.B. in Bonn.
Genau wie bei Filmen sollte es auch bei diesen Büchern Altersbegrenzungen geben.
So genial das Buch ist - man hat phasenweise den Eindruck als hätte man ein Werk von Joy Fielding, David Zeman oder Tess Gerritsen in der Hand - so blutig und grausam brutal sind einige Abschnitte.

20.11.2007 18:46:57
Krimitantentochter

es gibt einen dritten teil bzw. ihr drittes Buch: er/es heißt "vater unser" . 2007 erschienen. Noch nicht gelesen bisher. Müsste schon auf der Spiegelbestsellerliste sein.

11.11.2007 19:07:23
Nikita0083

hallo zusammen,

ich hatte mir das Buch von einer Freundin ausgeliehen u. hatte es im urlaub gelesen. ich fand es super man war direkt in dem bann des Buches gefangen und konnte nicht mehr aufhören bevor man es zu Ende gelesen hatte. Natürlich musste dann der zweite Teil Morpheus auch direkt her.

Gibt es denn noch einen dritten Teil? Denn das Ende des 2.ten buches ließ ja offen ob Bantling nun frei kommt oder nicht.

10.11.2007 17:04:34
Aina

Hallo,
weiß zufällig jemand, wann die Verfilmung von Cupido in Deutschland ausgestrahlt werden soll?
War total begeistert, vom ersten sowie vom zweiten Teil (Morpheus) und hoffe, dass es eine gute Verfilmung wird und nicht, wie so oft, ein totaler Reinfall.
Beide Bücher sind jedenfalls mehr als emfehlenswert!

08.11.2007 11:23:55
Fiesta

Bin schon sehr gespannt auf den Film, der wohl bereits nächstes Jahr anlaufen wird,leider erst in Amerika. Der Film basiert auf dem Cupido Roman und heißt Retrubition - The Cupido Killer Part I.

Hoffentlich wird der Film auch gut umgesetzt und ist nicht so ne Billig Produktion.

Im Film wird es auch zwei weibliche Hauptdarsteller geben, eine Chloe Rolle und eine der späteren C.J., bin schon sooo gespannt

07.11.2007 23:59:53
Anja

Ich bin auf das Buch durch einen Auszug in einer Zeitschrift aufmerksam geworden und war sofort in seinen Bann gezogen, mit dem Titel der Buches im Kopf bin ich auch gleich in den nächsten Buchladen gegangen und habe es mir gekauft, was ich auch nicht bereut habe.

Ein klasse Buch, bei dem man garnicht aufhören kann zu lesen.

04.11.2007 12:27:29
Johnny

- Klasse - Spitze - Super - oder wie auch immer sie es beschreiben wollen.

Mittelteil mehr faktenbezogen, doch für mich als angehenden Anwalt sehr interessant zu lesen.

02.11.2007 11:23:09
Katharina

Eins der besten Bücher die ich je gelesen habe!
Ich war von dem Buch gefesselt, tolle Idee, tolle Umsetzung, guter Schreibstil.
Echt ein durchweg spannendes Buch, einfach klasse!
Von mir gibts 95°!

13.10.2007 13:39:15
nida

das buch ist der absolute hamma...
ich liebe es ich krieg auch nicht genug davon...
das buch ist auch irgendwie immer für überaschungen bereit .also einfach bisher mein lieblingsbuch...

29.09.2007 14:43:44
Chris.

"Cupido" ist ein wirklich gutes Buch. Spannend, beeindruckend, authentisch...
Es erinnert an Werke von Tess Gerritsen und Karin Slaughter, als einzigartig kann man es also nicht bezeichnen. Hoffentlich ist ihr nächstes Buch genau so gut.

24.09.2007 10:43:59
Krimigreundin

Ich sage nur packend, spannend, GENIAL. Habe schon lange kein so gutes Buch mehr gelesen. Genau nach meinem Geschmack, ich hoffe nur das auch folgende Bücher ihren Stil behalten, da ich schon häufig andere Erfahrungen gemacht habe.z.B mit P.C.

21.09.2007 13:02:17
ellipirelli

Ich finde das buch auch absolut spannend bis auf den mittelteil. Ich hoffe der Schluß wird noch ein bischen spannender:-) Eigentlich wäre das mal wieder ein schöner schocker fürs Kino.

13.09.2007 18:00:16
Natalie

ich weiß ja gar nicht was ihr alle habt"
ich finde das buch absolut genail, bin auch ein fan von karin slaughter, aber ihre bücher reichen meiner meinung nach nicht an copido ran...
Ich finde den innerlichen Kampf von C.J. extrem intressant und der mittelteil war doch auch gut! Ich hab alles an einem stück durchgelsen und an blutigen szenen hat es mir auch gefehlt, manchmal ist es interessanter sachen nur erahnen zu können anstatt sie detailiert zu erfahren, so kann man sich die sachen besser vorstellen und wird nicht so eingeschränkt.
Beispielsweise der teil in dem c.j. vergewaltigt wird ist sehr krass, ich hatte danach die totale gänsehaut!
Also nochmal, ich finde das buch total genial und empfehlenswert!

27.08.2007 13:40:31
Swift

Der Anfang des Buches war sehr gut, bei der Mitte war es mir dann doch zu kaugummi-artig, und der Schluß wurde knapp und würzig.
Im Ganzen war das Buch nicht schlecht. Die Handlungen der Charaktere selbst waren jedoch für mich teilweise zu unverständlich, manchmal unlogisch.
Der Schluß machte die fehlende Spannung in der Mitte wieder wett.
In meinem Sinne: empfehlenswert, aber kein Überflieger

09.08.2007 13:35:15
Karo

Der Anfang war gut und das Ende. Der ganze Mittelteil langatmig, langweilig, undspannend. Nur Fakten, Beschreibung einer Verhandlung.
Ich hoffe Morpheus wird besser!

08.08.2007 07:45:23
Tamara

Ich finde das Buch absolut klasse, genauso wie den 2. Teil, Morpheus. Ich finde gerade die Weiblichen leser mit viel fantasie müssen andiesem Buch große freude haben, denn man kann sich da prima hineinversetzen. So etwas finde ich einfach toll. Das hat man nicht bei jedem Buch.

06.08.2007 17:22:19
kahecki

Hab das Buch von Nachbarn empfohlen bekommen, alle haben gemeint sie konnte das Buch vor lauter Spannung nicht mehr aus der Hand legen. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich schon spannenderes gelesen habe.

05.08.2007 22:45:29
Miss Detroit

Ich fand das Buch schon gut, aber das Ende etwas unlogisch. Spannung gab es definitv, zur Mitte hin wurde es jedoch etwas langatmig. Ich würde das Buch empfehlen.

Was ich nicht verstehen kann, dass jetzt Kommentare über das US-Rechtssystem kommen. Ich als USA-Fan finde es auch mit großen, sehr großen Mängel behaftet. Allerdings ist das Deutsche nicht besser (man siehe: Bewährung für Kindstötung möglich). Deutsche sollten sich also wohl etwas zurückhalten.

29.07.2007 22:35:18
Judy

Ich bin auch rein zufällig auf das Buch gestoßen und es war einfach atemberaubend...ich habe schon mehrere Horror oder Thriller gelesen und ich muss sagen, dieser hat mich am meisten gefesselt, er hatte durchgehend spannung und es kamen immer neue Fakten, die man immer wieder neu einordnen musste und ja auch so die spannung gehalten hat.
Ich muss auch zugeben, dass es ein Buch war, bei dem ich das Grauen im dunkeln gelernt habe und das ist bei Horror oder Thriller nicht allzu oft der Fall.
Alles in allem kann ich einfach nur sagen, es ist ein fantastisches Buch, das ich jedem ohne zu zögern weiterempfehlen würde, der gerne Thriller oder Horror liest!

18.07.2007 21:08:03
BeatingHearts

Das Buch hat mich umgehauen!
Ich war total gefesselt, und konnte es garnichtmehr weglegen!
Die Geschichte hat mich wirklich sehr berührt...
Ich hoffe dass es noch eine weitere Fortsetzung geben wird!

18.07.2007 21:03:43
Sonnschein

Fesselnd? Packend? Sannungssteigernder Aufbau? Logik? All das fehlt diesem Buch. Hatte mich auf ein gutes, hoch gelobtes Buch gefreut und wurde bitter enttäuscht. Das ist nun ganz und gar nicht das, was ich mir unter einem Thriller vorstelle..

16.07.2007 23:07:34
SchmittsKatze

Mich hat das Buch nicht gerade umgehauen. Zu viele Dinge waren vorhersehar und da leidet natürlich die Spannung.
Vielleicht wird ja das nächste besser.

16.07.2007 22:21:22
Nemesis

gutes buch? klar .. Karin Slaughter und ihre Grant Country Reihe ;D

Einfach genial.. ich freu mich schon auf das nächste buch von ihr =) und ich hoffe, dass noch viele folgen werden

12.07.2007 15:24:53
Schnuffi

ein absolute perfekt geschriebenes Buch, spannung bis zum Schluß!! Und teil 2 Morpheus ist genauso genial geschrieben!! Man kann sich wirklich schwer von diesen Büchern los reißen! Ich wünschte es würde noch mehr so gute Bücher geben!!
Ps: wenn jemand einen buch tipp hat, immer her damit!!

10.07.2007 16:52:19
Nora

wirklich ein absolut fesselndes buch.gigantisch gut und atemberaubend.ich habs von ner freundin bekommen,nachdem ich hinten gelesen hatte was drin vorkommt war ich nicht besonders angetan,als ich jedoch anfing es zu lesen war ich richtig gefesselt.ich konnte nicht aufhören es zu lesen,weil es so interessant und spannend geschrieben ist.Jilliane hoffman gehört fßr mich wirklich zu den topthrillerautoren!!!
Ps:Kennt ihr Teil 2 Morpheus?Genauso fantastisch wie cupido-

10.07.2007 14:21:30
hero

Bin eher durch Zufall auf das Buch gestossen, und habs nicht bereut es gekauft zu haben.
Zwar ist nicht immer alles ganz logisch, dafür aber umso spannender. Gehört bei mir eindeutig zu den "nicht-weglegen-können" Bücher. Einaml angefangen hats mich gefesselt und ich konnt es kaun´m erwarten weiter zu lesen.

09.07.2007 12:49:51
sydney75

Was für ein Buch! Habe schon lange nicht mehr eine so spannende Geschichte gelesen. Man konnte gar nicht aufhören, bis nicht auch die letzte Seite ausgelesen war. Sehr zu empfehlen, wenn man mit der Heldin mitfiebern, mitleiden und mitkämpfen will! Obendrein leistet Jilliane Hoffman noch Aufklärungsarbeit in puncto Amerikanischen Rechtssystem! Spannend bis zur letzten Sekunde!

28.05.2007 15:32:18
Diddy

Ich finde das Buch ist einfach der Hammer! Es ist leicht und flüssig zum Lesen. Ich habe wärhend ich das Buch gelesen habe, mitgefühlt. Einmal konnte ich die ganze Nach nicht schlafen, weil ich die ganze Zeit über das Ende nachdenken musste. Es ist ein sehr spannendes Buch. Ich kann das Buch an allen weiterentfehlen, die gerne Thillers lesen.

21.05.2007 18:03:30
Jasmin

Also wir haben das Buch von der Schule aus im Deutschunterricht gelesen und ich muss sagen, dass es mir ganz gut gefallen hat. Zwar wurde die Spannung zwischenzeitlich von eher uninteressanten Dingen überspielt, aber dafür ist das Ende umso spannender und unerwarteter...

13.05.2007 14:44:34
krusebacke

Völlig übertriebene Lorbeeren. das hat doch mit ,,Schweigen der Lämmer,, o.ä. nun wirklich nicht zu tun!!!
Es ist kurzweilig, aber nicht der Knaller!!!

09.05.2007 15:50:07
Basti

Also ich find das Buch ganz ok! Aber so besonders ist es nun auch wieder nicht... Wie schon oft gesagt ein langatmiger Mittelteil und ein etwas übertriebener schluss!
Aber man kann sich sehr gut in die Protagonistin hereinversetzen, ihre empfindungen verstehen und mitfühlen! Ich selbst empfand richtigen hass gegen die amerikanische rechtslage!
Alles in allem aber ein sehr lesenswertes buch, wenn man auch bedenkt dass es ihr erstes ist!
Meine Empfehlung: Lesen und selber meinung bilden!

08.05.2007 14:57:26
Mareike

Also das Buch ist wirklich richtig gut. Hätte es nie gedacht. Habe echt Nächtelang gelesen, weil es so spannend war. Und am ende habe ich dann gleich die Vortsetzung gelesen. Morpheus. Auch ich kann es euch nur empfehlen zu lesen. Viel Spass!!!

05.05.2007 14:36:16
Till

Ein wirklich sehr gelungenes Buch; sehr flüssig geschrieben und spannend erzählt. Selbst wenn mir persönlich am Ende des zweiten Teils eigentlich schon das meiste klar ist, habe ich mit sehr viel Freude das Buch zu Ende gelesen ohne irgendwie gelangweilt wesen zu sein. Kann das Buch nur empfehlen.

22.04.2007 11:18:25
Burzelbaum

Ich finde das Buch sehr gelungen es ist auch sehr spanent, ich kann es nur weiter empfelen.
Ich kenne auch ein paar die das buch gelesen haben und finden es auch richtig gut!!



Viel Spaß beim lesen

16.04.2007 14:57:40
Henni

Das Buch ist echt gut! Ich hab es mit viel spannung gelesen & verschlungen.
Es macht Spass zusehen wie sich die einzelnen handlungen und personen immer mehr mit einander verzweigen..das einzigste was mir nicht so gefallen hat, war das typische ende ^^ der wahre täter wurde gefasst, halb tot, kann sich nochmal aufraffen, sie bringt ihn um ^^ das haette ich mir etwas...naja "untypischer vorgestellt"

10.04.2007 17:09:54
Joshman

Dieses Buch war das erste Buch in meinem Leben das ich komplett gelesen habe.Ein echter Hammer.Respekt an die Autorin.Bitte noch mehr von solchen Büchern.

01.04.2007 20:59:29
anka

Ich kann garnicht sagen wie geil das Buch ist. Ich findes es ist das erste buch wo man sich richtig richtig gut in die Person hineinversetzten Kann Jilliane Hoffman Kann stolz auf sich sein denn dieses Buch ist ein meisterwerk. Ich habe es allen meinen Freunden ausgeliehen. Alle die es bis zum ende gelesen haben fanden es einfach nur Spitze. Die anderen haben in der Mitte aufgehört, weil es ihnen zu Brutal oder zu gruselig war. ich finde das Buch einfach nur Klasse und Kein anderer Thriller den Ich bisher gelesen habe kommt an dieses buch ran.
Ich sag ja EINFACH SPITZE

31.03.2007 14:39:13
Jake04

das buch war echt klasse. muss ich schon sagen. an alle die cupido verschlungen haben: ich empfähle euch, lest morpheus auch. (ist ja immerhin die fortsetzung). cupido ein klasse depüt.

26.03.2007 16:22:24
Albi

es ist einfach so unfassbar wie jilliane so ein einzigartiges buch geschrieben hat.Nun ich habe das zweite buch noch nicht gelesen aba es ist sicher so genial wie das andere

23.03.2007 21:17:20
JAn

áuch ich muss sagen, dass das Buch einfach der Hammer ist *g* . ich möchte unbedingt den zweiten Teil lesen..jahaa, darauf freu ich mich schon rieseig! mir bleibt eigentlich nichts weiters hinzu zu fügen, wurde schon alles gesagt!
Lg Jan

22.03.2007 20:31:25
Alexander

Hier meine bescheidene, unbedeutende Meinung zu Cupido in Kurzform:

Spannder, gut lesbarer Anfang, ein paar Längen in Abschnitt 2 - der aber dennoch gut ist, hollywoodmäßig übertriebener Teil 3, die Überraschung ist sehr vorhersehbar.

Alles in allem ein gutes, flüssig zu lesendes Buch - nur leider etwas vermasselt durch den für meinen Geschmack übertriebenen Schlußakt.

22.03.2007 20:30:45
Alexander

Hier meine bescheidene, unbedeutende Meinung zu Cupido in Kurzform:

Spannder, gut lesbarer Anfang, ein paar Längen in Abschnitt 2 - der aber dennoch gut ist, hollywoodmäßig übertriebener Teil 3, die Überraschung ist sehr vorhersehbar.

Alles in allem ein gutes, flüssig zu lesendes Buch - nur leider etwas vermasselt durch den für meinen Geschmack übertriebenen Schlußakt.

14.03.2007 15:18:19
Sarah

ich war ebenfalls nie der große Leser, aber als ich Cupido las, war ich Hals über Kopf so begeistert - es fesselt einen richtig!! Du hast das Bedürfnis IMMER und IMMER weiter zu lesen!
Habe gerade eben auch MORPHEUS (Nachfolger von Cupido) gelesen, und bin überwältigt! anfangs,bzw. im 2/3 fand ich es zwar ziemlich zäh zu lesen!! Aber es lohnt sich auf alle Fälle !!!

Liebe Grüße

06.03.2007 04:08:09
Tatjana K.

Ich gehöre auch nicht zu denn großen Lesern...nie haben mich Bücher der Art berührt, dass ich stets das Verlangen hatte weiter zu lesen. Bei diesem Buch ist es anders. Das Buch ist so realistisch geschrieben und vom Anfang bis zum Ende fesselnd. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Bald will ich mir auch das Buch "Morpheus" auch von Julliane Hoffmann, ausleihen... das ist eine Fortsetzung von Cupido.

Also auch an alle Lesefaulen (wie auch ich es bin)...liest dieses Buch durch... vielleicht endeckt ihr auch gefallen da dran ;)

Liebe Grüße

01.03.2007 10:03:15
eva

Cupido ist wirklich ein gutes Buch!Vorallem, weil es mal auf eine etwas andere Weise spannend gestaltet wird. Also ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

28.02.2007 21:04:24
All

Hallo ich bin eigendlich eine stink faule Schülerin die normalerweise nie Bücher anrüht. Als mir jedoch ein Freundin über dieses Buch erzählte wurde ich aufmerksamer und fing an es zulesen. Das Buch hatte mich sofort in seinen Ban gezogen dem ich trotz Müdigkeit bis 3 oder 4 Uhr in der Nacht nicht wieder entfliehen konnte. Ich kann nicht genau sagen wie ich mich beim lesen des Buches gefühlt habe aber auf jedenfall war ich zu keiner Zeit des lesens in eine epische Form gefallen. Vorallem vom Ende war ich sehr angetan und erstaunt, dass der Schein mich so hinters Licht führen konnte und eine ganz neue Denkensweise des Buches über mich herfiel. Nachdem ich das Buch beendet hatte empfiel ich es Freunden die ebenfall in einen Leserausch gezogen wurden. Das weiterführende Buch Morphium habe ich mir schon bestellen lassen um mich erneut in denn Rausch von Jilliane Hoffman zubegeben.

28.02.2007 09:19:39
Jutta Schwarz

Ich fand das Buch am Anfang sehr langatmig, aber zum Ende hin nahm es mit der detalierheit ab. Was zu weit hergeholt war, war der kampf am ende zwischen C.J. und Ihrem Therapeuten indem sie als klare siegerin hervortrat.

27.02.2007 22:38:39
Qona

habe das buch gestern angefangen und konnte es gar nicht mehr aus der hand legen!! heute bin ich dann zum ende gekommen!!
einfach spitze!! spannend geschrieben, mit gänsehautfaktor, wenn man sich nur alleine in die situation der opfer versetzt!!! gruselig!!!
werd mir dann mal die fortsetzung holen!

20.02.2007 20:43:18
Schneckele

Ich fand beide Bücher "Cupido" und "Morpheus" super spitzenmäßig. Sie waren spannend bis zur letzten Seite und einfach herrlich geschrieben. Gerade die Details und so. Die perfekte Mischung zwischen Spannung und Liebe.
Danke für diese wunderbaren Bücher!!!
Ich brauch dringend Nachschub *fg*
Euer Schneckele

19.02.2007 19:18:46
Trixi

Übrigens muss ich dazu sagen, ich war besonders fasziniert und mitgenommen von dem Buch, weil die Frauen, die getötet wurden, mir sehr ähnlich waren, also vom Aussehen!

16.02.2007 12:52:56
Claudia Oehmichen

ich bin Schülerin und gleichzeitig auch leidenschaftliche thriller leserin. Als ich das buch gelesen habe war ich total fasziniert. ich fand es sehr anschaulich zu erfahren was alles passieren kann wenn man sachen nicht glaubt oder sich zu sehr auf seinen job konzentriert. was ich auch toll fand war die wechselnde sichtweise der einzelnen personen. Als ich mit dem Buch Cupido fertig war habe ich mich gleich auf den Weg gemacht um mir die Fortsetzung Morpheus zu besorgen da ich mit diesem buch noch nicht ganz fertig bin kann ich dazu noch nichts genaues sagen, dennoch finde ich das jilliane hoffman eine großartige Schriftstellerin ist .

11.02.2007 23:33:53
Gizi

das beste buch was ich bisher gelesen habe und ich les sehr viel. hab mir letzte woche den zweiten teil, morpheus besorgt und heute zu ende gelesen. unbeschreiblich gut.

09.02.2007 19:05:57
Trixi

Cupido soll verfilmt werden? Das wäre ja spitze!
Ich hatte das Buch im Urlaub fertig gelesen... habe noch nie ein so gutes Buch gelesen, es ist genial! Ich werde die anderen Krimis gar nicht mehr schätzen können! Das beste Buch ever!
Ich dachte ich sterbe zwischendurch vor Anspannung! Meine Freundinnen haben sich schon lustig über mich gemacht, weil ich wie gefesselt gelesen habe!
Danke für dieses Meisterwerk! Es ist genial, fesselnd... Weltliteratur!
Ich habe es weiter empfohlen an alle Menschen, die ich kenne!
Beim lesen ist mir die Schokolade aus der Hand gefallen und ich bin bei jedem Geräusch zusammen gezuckt!
Habe mir gleich Morpheus bestellt, werde es sofort lesen... und bin begeistert, wenn es nur annährend an dieses geniale Buch heran kommt. Die Frau hat einfhac einen genialen Schreibstil!
WOW!

04.02.2007 21:35:30
PH

ein meisterwerk schlechthin! habe gerade die fortsetzung zuende gelesen und hoffe dass mcih dieser krimi irgendwann loslässt. cupido ist ziemlich spannend. ich hab noch wochen danach darüber nachgedacht,so erging es dann auch einer freundin, der ich das buch ausgeliehen habe. also ich kann cupido und morpheus nur weiterempfehlen!

28.01.2007 03:37:40
shion

gerade eben fertig gelesen, was soll ich sagen - ein Meisterwerk seinesgleichen!!
Cupido soll doch angeblich verfilmt werden, gibts da schon ein genaueres Datum?

jetzt geht\'s los mit morpheus ;)

23.01.2007 18:27:38
jaqueline

also ich muss ehrlich sagen ich habe noch nie so ein gutes buch gelsen! das buch ist einfach ein meisterwek! ich hatte kribbeln im bauch und es war sehr spannend! gut verstandlich! aber ich ich kam immer ducheinander mit den personen°!!!

22.01.2007 18:18:10
axelp

Ich kann mich leider nicht den Meinungen anschließen, denn für mich war Cupido ein ganz normaler Durchschnittskrimi im angehobenen Niveau. Vielleicht auch deswegen, weil es mehr oder weniger ein Frauenkrimi ist und mehr die Frauenleserschaft anspricht.
Die Unentschlossenheit von C.J. ging mir einfach auf den Geist und auch der Schreibstil war nicht unbedingt spannungerzeugend. Zum Schluß wurde es dann wenigstens nochmal rasant, auch wenn man schon lange wußte, wer der Beobachter im Gerichtssaal war.

20.01.2007 20:04:09
Annalen

Cupido ist das Beste Buch was ich je gelesen habe. Ich habe es einigen meiner Freundinnen empfolen und die sind genauso begeistert wie ich. Auch das Anschlussbuch Morpheus ist der Hit. Oft hat man das Prioblem das der zweite Teil um einiges Langweiliger ist als der erste doch in diesem fall kann man das genaue gegenteil behaupten.Cupido und Morpheus sind zwei Top Thriller die ich jedem empfehlen würde.

20.01.2007 18:59:40
Cesur

CUPIDO ist eines der Weltbesten Literaturstücke die ich in meinem Leben je gelesen habe, denn bis zur letzten Minute bleibt die Spannung so dass man es einfach so schnell wie möglich zuende lesen muss.
Ich danke dem Autor für dieses wunderschöne Werk.

16.01.2007 18:04:47
Steffi

Eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe. Von der ersten bis zur letzten Seite bin ich vor Spannung fast durchgedreht.
Auch die Fortsetzung von Cupido, Morpheus , ist absolut empfehlenswert.

15.01.2007 15:37:23
Doro aus München

2 Tage war ich nicht ansprechbar, bis es ausgelesen war und ich regelrecht erschöpft war. Superspannend fesselt es mich (und alle, denen ich es empfohlen habe) ab der ersten Seite - und hinterlässt doch im nachhinein ein schales Gefühl, weil die Geschichte zu eindimensional ist. Aber macht nichts - als spannende Urlaubslektüre zum Abtauchen in eine abstruse Welt trotzdem bestens geeignet!!!

14.01.2007 10:43:59
Frank

Ja,ganz nett.
Allerdings eher wie in der KC Rezi schon beschrieben,ein Gerichtskrimi ala Grisham.Den Hype um die Dame kann ich zumindest nicht nachvollziehen.Der Anfang des Buches ist gut,es geht schon ordentlich los.Nur,dann verflacht es + wird zu einem Allerweltskrimi.Auffallend das gerade Frauen (trotz/wegen) des Themas dieses Buch so toll finden.Ist wohl was psychologisches..Da ich keine (Frau) bin,gibt es 50 Grad.Reicht auch.
Kann man(n),muss frau nicht gelesen haben.

13.01.2007 21:04:17
maria

ich habe gerade erst mit cupido begonnen,finde es aber schon jetzt richtig fesselnd...jedoch bereiten mir die schaurigen details der vergewaltigung angst,dass mir so etwas passieren könnte.

09.01.2007 16:14:18
Steffi

Cupido hab ich vor zwei Tagen fertig gelesen und ich war wirklich restlos begeistert. Absolut fesselnd und auf jeden Fall lesenswert. Bei der Beschreibung der Grausamkeiten hab ich mich zwar teilweise gefragt, wie man sich sowas als FRAU überhaupt ausdenken kann, dennoch musste man einfach weiter lesen, ob man will oder nicht. Die überraschende Wendung fand ich ein kleines bisschen zu früh, aber das ist keine wirkliche Kritik. Man kann sich vor allem gut in den Hauptcharakter C.J. hineinversetzen, ihre innere Verzweiflung und Zerrissenheit, andererseits auch ihren Ehrgeiz und die Stärke nachvollziehen.
Insgesamt sollte man wenn man das anfängt zu lesen viel Zeit haben, denn aus der Hand legen kann man das Buch so schnell nicht mehr...

08.01.2007 10:00:04
Susanne

"Cupido" ist ein spannendes Buch, wobei ich nicht weiß, ob ich die "Fortsetzung" lesen werde.... Die Darstellung der Grausamkeiten zwang mich desöfteren zum Kopfschütteln. Den Konflikt der Staatsanwältin hätte man stärker ausdrücken können, aber als Frau kann man sich das vielleicht auch so gut vorstellen. Schade fand ich, dass schon sehr zeitig klar war, wie das Buch enden wird.
Sehr gut dagegen fand ich die Darstellung und Beschreibung der Charaktere (die blöde Sekretärin hätt ich schon längst gefeuert), besonders C.J. und Dominick. Die kleine Liebesgeschichte am Rande passte ins Konzept; war nicht zu übertrieben und lockerte den Plot etwas auf.
Auch die kleine Einführung in die Gesetze der USA war ganz interessant...und diese sind z.T. haarsträubend und hanebüchen. Aber: wieder mal was dazugelernt!

Mein Fazit: dieses Buch sollte man lesen!

06.01.2007 20:48:19
Malia

cupido ist ohne zweifel ein spannendes buch und es lässt sich, einmal angefangen nur schwer wieder aus der hand legen. aber zu behaupten es wäre ein wirklich gutes buch wäre lächerlich, der schreibstil ist unausgereift und qualitativ schlecht. als wirklich gute bücher und autoren wären doch eher gabriel garcia marquez, herman melvilles moby dick oder haruki murakamis moderne märchen zu bezeichnen. Nichts desto trotz ein nettes buch für einen freihen abend. obwohl ich da vielleicht auch eher Ian rankin empfehlen könnte...

05.01.2007 18:00:07
Anke

Auch für mich ist Cupido eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Natürlich darf dann auch nicht "der 2te Teil" Morpheus fehlen. Einfach zum verschlingen.

17.12.2006 17:25:35
johanna1402

Cupido ist ein wahnsinnig spannendes Buch. Eines der besten oder sogar das beste was ich bisher gelesen habe. Die Personen sind sehr gut beschrieben, vorallem Dominick *schmacht*. Im großen und ganzen sehr empfehlenswert. Ein echtes Meisterwerk!!!

06.12.2006 15:36:37
Silke R.

Cupido ist eines der spannensten Bücher das ich je gelesen habe. Wie bei den Kommentaren vor mir konnte ich das Buch nicht weglegen und es sollte von jedem Thriller- und Krimi Liebhaber gelesen werden.

04.12.2006 15:26:00
MH

Das Buch gehört keineswegs zu den Besten, die ich gelesen habe, selbst wenn ich mich nur auf Krimis beschränke. Exzessive Darstellungen blutiger Scheußlichkeiten sind mir zuwider und – viel schlimmer – für eine spannende Handlung auch völlig überflüssig.
Schwer nachzuvollziehen sind für einen Europäer die in dem Buch lang und breit dargelegten Tücken des amerikanischen Rechtssystems, demzufolge jemand, der mit der Leiche im Kofferraum erwischt wird, möglicherweise laufen gelassen werden muss, weil bei der Verhaftung Verfahrensfehler begangen wurden. Ähnliches war mir auch schon bei den Romanen von John Grisham aufgefallen.
Die Hauptperson Staatsanwältin C. J. finde ich, was ihre Ängste nach der Vergewaltigung als junge Frau betrifft („…jeder könnte es gewesen sein“) sehr gut beschrieben. Was nur eingeschränkt rüberkommt, ist der Konflikt der Vertreterin des Rechts auf der einen Seite und der auf Rache sinnenden Frau andererseits. Hier entscheidet sich Jilliane Hoffman frühzeitig für Rache, spätere Konflikte der Protagonistin drehen sich nur noch um das „Hoffentlich werde ich nicht erwischt!“ Die Hauptdarsteller meiner bisherigen, zumeist skandinavischen Krimis waren zum Teil auch Personen mit Fehlern und Zweifeln, jemand der mit Hilfe der Justiz einen Mord begehen will, ist mir aber bisher noch nicht untergekommen.
„Cupido“ zeigt mal wieder deutlich, dass ein großer Werbeaufwand nicht zwangsläufig auf gute Qualität des Produkts schließen lässt, aber das ist wohl das Wesen von Werbung.

24.11.2006 09:03:08
Caro

Kann mich den vorangegangenen Einträgen nur anschließen. Das Buch ist wirklich ein Hammer voller Spannung und vielen Gefühlen, die wahnsinnig gut beschrieben sind. Man kann quasi mitfühlen. Ein packender Anfang der sich bis zum Schluss durchzieht. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen. War eins der besten wahrscheinlich sogar das beste Buch was ich bis jetzt gelesen hab.

14.11.2006 00:01:29
Kerstin Gerken

Spannend von der ersten bis letzten Seite. Sehr gelungen. Ich würd sogar sagen, das Cupido eins der Besten Bücher ist, das ich gelesen(verschlungen) habe.

Hut ab!!!

29.10.2006 21:09:55
Mae

Ich fand den Aufbau, die Beschreibungen, die Gefühle der verschiedenen Personen, die durch die Kapitel abgegrenzt werden, super gut!
Das Buch bleibt von Anfang bis Ende spannend und spiegelt sehr gut das Leben eines Vergewaltigungsopfers wieder! Respekt!

Das Buch muss man gelesen haben!!!

20.10.2006 18:00:20
anna

Cupido ist eines der besten bücher die ich gelesen habe. von der 1. seite an bis zum schluss spannend! ich war wie gefesselt an das buch und habe jede freie minute gelesen.
kurz: ein super buch!!!!

09.10.2006 12:22:24
Dana

ich habe das buch gestern audgelesen und es ist einfach weiter zu empfehlen!! ich habe es nicht aus der hand legen können, so spannen war es! frau hoffamnn hat eine mitreißende geschichte hinbekommen!!

LESEN LESEN LESEN :D

09.10.2006 10:39:09
verena

ich hab das buch ebenfalls gelesen und konnte es von der 1. seite an nicht mehr weglegen!! es ist total fesselnd und nimmt ein erstaunliches ende, sehr empfehlendwert.

05.10.2006 03:50:43
Devil1987w

Ich bin nun echt keine Leseratte.
Aber als ich angefangen habe,dieses Buch zu lesen,hat es mich nicht mehr los gelassen.
Ein geistreiches Buch,was für fast jede Altersklasse geeignet ist,außer für Kind unter 12j.weil die es nicht verstehen würden,und es teil weise auch zu Bildlich geschrieben ist.

03.10.2006 21:05:37
Yvonne G.

Ich kann mich der letzten zwei Meinungen nur anschliessen: Für mich war es auch das beste Buch, das ich bisher gelesen habe. Von Anfang an sehr spannend und fesselnd geschrieben, dass man es kaum aus der Hand legen kann. Ich habe es innerhalb von 5 Tagen durchgelesen, dabei lese ich nur in der Frühstückspause. Sehr gut fand ich auch, dass man so tiefe Einblicke in das amerikanische Rechtssystem bekommt. Es war keine Minute lang langweilig!

28.09.2006 12:01:24
Melanie

Cupido ist meiner Meinung nach eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe.Ich war von der ersten Seite an gefesselt und hab mich geärgert, wenn ich es weglegen musste. Cupido kann man wirklich nur empfehlen und ich habe "Morpheus" schon im Regal stehen und hoffe, dass es mich auch so in seinen Bann zieht (trotz der relativ schlechten Kritik).

19.09.2006 18:18:56
Bente N.

Der Thriller ist mit einer der spannendsten Bücher, die ich je gelesen habe.
Obwohl die Spannungskurve erst ab Mitte des Buches so richtig ansteigt.
Bis dahin aber eine gut erzählte Story!
Kann dieses Buch nur empfehlen und bin selber froh, es gelesen zu haben.
Bin schon auf "Morpheus" gespannt (trotz der mittelmäßigen Kritik).

17.09.2006 12:14:14
Simone

Cupido war endlich mal wieder ein Buch, das mich gefesselt hat. Die Verhandlung zieht sich zwar ein wenig, bleibt aber trotzdem spannend. Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet, fand es aber gut. Werde wohl auch das zweite Buch dieser Autorin lesen und hoffe, es ist ähnlich spannend und überraschend!

16.09.2006 13:15:06
Sandy

Dieses Buch muss man lesen. Man ist sehr enttäuscht wenn man es nicht tut, da dieses Buch wirklich klasse und spannend ist. Und wenn man in diesem Buch angefangen hat zu lesen, kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Also: Ab zur Buchhandlung und dieses Buch kaufen! :)

28.08.2006 20:22:05
snoozer

Gar nicht so schlecht wie ich dachte. Schon durch die viele Werbung war ich skeptisch, weil die mich schon mehr als einmal enttäuscht hat.
Tatsächlich habe ich mich gut unterhalten gefühlt und das Buch ziemlich schnell durchgelesen.
Ok, handwerklich geht es sicherlich besser. Als geübter Krimileser ahnt man schon früh, wie der Hase läuft und schon viel zu weit vor dem Finale weiss man es dann auch. Das ist schade, aber trotz allem ist das Buch immer noch spannend, alleine schon , weil man wissen möchte, wie denn das Finale nun vor sich geht.
Die Idee aus dem Jäger den Gejagten zu machen fand ich jedenfalls gut umgesetzt.
Spannungstechnisch geht da sicherlich noch was. Der Schreibstil ist ok und vor allem im ersten Teil sehr gut.

15.08.2006 11:34:27
Jasmin

ich fand das Buch toll und die Geschichte spannend.
Ich war gefesselt und würde es jedem empfehlen zu lesen.

ich habe es trotz 3Kinder geschafft dieses buch in nur 1Woche zu lesen...es war zu spannend und ich konnte nicht unterbrechen so habe ich jede mittagspause und jeden abend gelesen.

super Buch!!!

10.08.2006 14:50:00
Manu

hab das buch gerade vor 5 mintuten fertig gelesen !
nach dem anfang hätte ich mir eigentlich ein spannenderes buch erwartet .der ganze gerichtsfall im mittelteil zieht sich so hin ! aber im großen und ganzen schön zu lesen und nicht schlecht !

02.08.2006 17:05:35
dino

Ich fand das Buch trotz aller Unkenrufe durchaus spannend und auch lesenswert. Sicherlich gibt es ein paar Sachen, die mir nicht so gefallen haben, aber das war wohl so geplant, damit es eine Fortsetzung geben kann.
Trotzdem finde ich es einen gelungen Thriller.

02.08.2006 10:13:09
Linn

Ich finde "Cupido" durchaus gut geschrieben, dennoch wollte sich die Spannung bei mir nicht so ganz einstellen.

Die Charaktere, besonders Dominick Falconetti und Manny Alvarez finde ich grandios, sind gut beschrieben und glaubwürdig. CJ nicht ganz so, aber das ist wohl der Sinn der Geschichte.

Meiner Meinung nach plätschert die Handlung so vor sich hin und erst zum Ende gibt es einen sehr spannenden Moment, der aber leider auch in einem für mich unlogischem und untypischen Schluss, bezüglich der Protagonistin, endet.

Recht gutes Buch, bin auf den Nachfolger "Morpheus" gespannt, mal sehen, ob der mich mehr mitfiebern lässt.

01.08.2006 14:27:42
Kati.P

Ich habe gerade erst angefangen das Buch zu lesen, und ich muss sagen, bis jetzt fesselt es mich reichlich wenig. Ich habe wirklich viel von CUPIDO gehört & sehr viel von diesem Thriller erwartet. Ich kann natürlich noch nicht viel zu dem Buch sagen, da ich erst knapp 80 Seiten gelesen habe, doch die Hauptperson finde ich sehr unsympathisch & die grausamen Details wirklich Krankhaft.

26.07.2006 12:38:11
Maria

Die Geschichte bannt den Leser von Beginn an. Die bildhafte Darstellung der Vorfälle schafft Gänsehaut. Man muss das Buch einfach fertig lesen. Eine spannend gute Unterhaltung. Aufgrund der guten Schreibe der Autorin bin ich jedoch etwas über die Begründung der Story enttäuscht - psychologisch auch an manchen Stellen nicht haltbar.M.E. vorhersehbar und etwas \'versucht-begründet\' beendet. Schade!

20.07.2006 19:31:20
tinkerbell

also ich finde es genial, allein die charaktere sind in einem tollen stil verfasst und man kann sie eigentlich nur lieben... der stil ist kurzlebig, spannend und die geschichte, wenn auch ein wenig vorhersehbar, war spitze....
kompliment!

16.07.2006 22:03:41
phi99auc

Habe das Buch von einer Kollegin empfohlen bekommen und war betreffs des Aufklebers "Weltbestseller" ziemlich skeptisch.
Tatsache ist, dass ich mich sehr gut unterhalten gefühlt habe. Eine angenehm flüssige Schreibe und eine sehr gute deutsche Übersetzung haben mir ein kurzweiliges Lesevergnügen bereitet.

02.07.2006 17:43:11
Silke

Dieses Buch ist nur begrenzt lesbar, Frauen die alleine leben, eventuell sogar Parterre sollten es lieber lassen.
Das Buch ist faziniernend, allerdings hatte ich noch nie soviel Bauchschmerzen, Übelkeit beim lesen.

Gruss Silke

06.06.2006 21:21:40
Jenny

Das ist ein sehr spannendes Buch ich hatte es in weniger als 3 Tagen durch, dabei muss ich sagen ich lese nie Bücher, doch das Buch war der hammer ich musste es lesen

Gruß Jenny

05.06.2006 12:35:38
Finni

ich finde das Buch auch total klasse.Die Autorin hat es so spanned geschrieben,dass man immer nur weiter lesen musste. ich kann es jedem nur weiter empfehlen!
Gruß Finni

04.06.2006 20:17:37
Victoria

Ich finde Jilliane ist eine super Autorin.
Das Buch Cupido ist so super geschrieben.
Ich kann meine Augen nicht mehr davon lassen und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Ich freu mich schon das zweite Buch anzufangen

29.05.2006 14:49:06
Anna

Das Buch ist einfach klasse, wenn man einmal damit angefangen hat, tut man sich nur schwer es wieder aus der hand zu legen! Kann ich nur empfehlen!!! Bin schon gespannt wie der zweite Teil "Morpheus" wird!

Gruß Anna

25.05.2006 11:42:39
Yume

ähm..ich LIEBE Psyscho-Krimi-Thriller! und da hab ich Cupido unbedingt lesen MÜSSEN (eh, ich bin 14 und lesedurstig!)

An manchen stellen ist es etwas uninteressant, doch die Action, die folgt ist echt.......!! Aber das die Haupperson lügt um vor Gericht zu gewinnen (eigentlich verständlich) ist schon ungewöhnlich (oder ich hab noch nicht genug erwachsene Psyscho-Krimis gelesen).

Es muss man als Lesefreund lesen.
Auch noch eine super idee, den Therapeuten von Chloe sellbst als Psyschopath darzustellen^^

Yume

22.05.2006 20:41:39
Michael

Nach knapp 200 Seiten war das Buch für mich aus. Vom Stil her Groschenroman und die "Heldin" war mir ehrlich gesagt auch egal. Habe selten eine so unsympathische Hauptperson in einem Krimi erlebt. Billig, billig...

14.05.2006 07:52:47
dino

Habe "Cupido" auch gerade gelesen und fand es im allgemeinen eigentlich recht gut. Es las sich sehr gut und war auch spannend.
Allerdings muß ich euch recht geben, das Ende war sehr eigenartig. Man wird ja praktisch im Regen stehengelassen. Die Wende am Schluß fand ich allerdings interessant, wenn auch nicht neu. Die Gründe für die Taten hätten m. E. dargelegt werden sollen, ich möchte nämlich auch wissen, wie ein Mensch auf solche Dinge kommt.
Alles in allem bekommt man einen Einblick in das komplizierte und vor allem total "verdrehte" amerikanische Rechtssystem, was es da nicht alles für blödsinnige Gesetze gibt.
Ich würde das Buch schon weiterempfehlen, man sollte allerdings nicht zu viel erwarten, da die Story so nicht neu ist. Aber sie garantiert trotz allem spannende und entspannende Unterhaltung.

06.05.2006 23:24:37
weidl21

Also ich war auch total begeistert von dem Buch. Ich konnte meine Augen kaum aus dem Buch rauskriegen. Ich bin aber nun auf der Suche nach ähnlichen Büchern bzw. nach so guten und empfehelnswerten Büchern? Kann mir da jemand von euch vielleicht einen guten Tipp geben?

01.05.2006 18:03:59
girfro1

Habe das Buch an einem Wochenende gelesen. Das war ein wirklich fesselnder Krimi, aber nicht ganz so blutrünstig oder brutal, wie gerne behauptet wird.
Absolut empfehlenswert.
Bin auf das zweite Buch gespannt.

10.04.2006 14:32:10
D. Fetzer

Harte Kost und nichts für schwache Nerven...
Das Buch habe ich zur Hälfte durch, ich finde es sehr flüssig geschrieben, natürlich ungemein spannend, die genauen Schilderungen der grauseligen Verbrechen war und ist harter Toback, bin mir noch nicht sicher ob ich das für gut befinde oder nicht.
Für eine Frau sehr hart und ungewöhnlich geschrieben...

03.04.2006 16:28:17
annika

Schade, dass ich das Buch soeben ausgelesen habe. Es war einfach super, (fast) perfekt.
Einfache, schnörkellose Sprache, Einblicke in die amerikanische Justiz und das teilweise idiotische Rechtssystem, sympathische Haupt- und Nebendarsteller und vor allem spannende Wendungen.

Kann das Buch nur jedem empfehlen. Habe es vor lauter Spannung in 2 Tagen durchgelesen.

Spitzenmäßig.

18.03.2006 13:44:34
MINE

Das Buch ist das absolute Highlight für jeden Bücherschrank. Jilliane Hoffman beschreibet die gefühle sehr gut und nach vollziehbar. Man kann sich richtig in das Buch hinein versetzen. Auch ihr zweites Buch (Morpheus) ist Spitze. Sie gehört für mich zu den besten Schriftstellern. Die Bücher sind auf jeden Fall weiter zu empfehlen. sie sind gesetzes getreu und knallhart gut. Thriller und Roman in Einem.

09.03.2006 10:35:47
latinaa

Spitzenthriller! Unbedingt lesenswert, definitv eines der Besten Bücher die ich im letzten Jahr gelesen habe! Ist das zweite Buch auch so spannend und mitreissend geschrieben? Konnte mich bis jetzt noch nicht dazu entschliessen es zu kaufen!

08.03.2006 15:32:04
Maddin

Hallo zusammen.
Ich habe das Buch gerade zuende gelesen und bin sehr glücklich es mir gekauft zu haben. Ich habe zwar auch den Mörder enttarnt bevor es die Autorin tat, aber dennoch hat mich das Buch gefesselt und ich bereu keine einzige Sekunde des lesens. Für alle Menschen die ein echt spannendes Buch lesen wollen kann ich Cupido nur empfelen.

25.02.2006 14:30:18
evachen89

dieses buch fesselte mich bis hin auf die letzte seite. konnte nicht mehr aufhören zu lesen... das resultat war, dass ich erst um halb 3 uhr nachts einschlief.. obwohl ich schon um 7 uhr in der früh aus den federn musste! super!!

06.02.2006 19:41:28
Natascha

Waum bitte zählt dieses Buch nicht zur Spitzenklasse?????
Selten so ein packendes Buch gelesen.
Einfach nur Klasse! Auch der "zweite Teil " Morpheus ist zu empfehlen.
Besser fand ich bis jetzt nur den Vogelmann von Mo Hayder!

01.02.2006 22:13:58
Möni-Böni

Also meiner Meinung nach ist dieses Buch klasse!!! Ich habe es im Urlaub gelesen, und kam nachts gar nicht mehr davon los. Manche Dinge hätten meiner Meinung nach noch etwas genauer und ausführlicher sein können, aber das ist doch gerade das spannende!
Ich bin zwar erst 15, aber das Buch war auch für mich richtig klasse! Schade war jedoch, dass ich im Urlaub kein Buch mehr wirklich gut fand, da CUPIDO die Messlatte ziemlich hoch stellte!

01.02.2006 12:12:29
Bianca

Ein Vergleich zu Thomas Harris´Hannibal L. ist verständlich. Ich habe das Buch verschlungen auch wenn sich der Mörder durch sein unproffessionelles Verhalten verrät. Werde mir unbedingt das Folgebuch zum Geb schenken lassen und freue mich schon drauf.

25.01.2006 12:41:41
Agatha

Also ich hab das Buch grad zuende gelesen und kann nur sagen, dass ich nicht verstehe, wieso es alle so unglaublich toll finden...Meiner Meinung nach ist es zwar auch nicht grottenschlecht, aber ich würde es eher als ziemlich langweilige Durchschnittskost bezeichnen- man merkt dem Buch an, dass die Autorin keine bzw. nicht so viel Erfahrung mit dem Schreiben hat, alles verläuft nach Schema F, vieles ist vorhersehbar, wenn man schon öfter Krimis gelesen hat(mir war z.B. schon nach 250 Seiten klar, wer der Mörder ist, ganz einfach, weil das Buch so "standardmäßig" aufgebaut ist. Wenn man grad nichts zu lesen hat, ist es okay,ansonsten würde ich aber eher davon abraten.

25.01.2006 10:42:13
Samira

Hallo alle zusammen!
Zu Cupido kann ich nur eins sagen: Brilliant! Es ist nicht nur unglaublich spannend - uns das von der ersten bis zur letzten Seite (sehr selten), man lernt beim lesen auch sehr viel über mezinisches und juristisches Fachwissen.

Natürlich gibt es auch an den Vorgehensweisen der der Staatsanwaltschaft und den Ermittler sehr vieles zu kritisieren, wie die VErteidigeren Lourdes schon erkannte "reinigt der Zweck wirklich die Mitteln", das macht das Werk von der fablhaften Autorin aber nicht zu einem schlechten Werk, im Gegenteil - es bietet eine wunbare DiskussionsVorlage über Recht und Unrecht im juristischen als auch im ethischem Sinne!

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und freu mich bereits auch die nächsten Ausgaben und Verfilmung von "Cupido"

18.01.2006 19:06:55
Kirsten

also ich habe dieses buch grade zu ende gelesen! und ich bin sehr begeistert! ich lese normalerweise keine thriller, aber dieses buch.. es ist so spannend das man es aufeinmal durchlesen muss! ich empfehle jedem dieses buch zu lesen

17.01.2006 17:20:52
jennifer

Das Buch ist einfach Klasse ich
emfehle es jeden der gerne einen Thriller liest er ist spannent bis zum schluss das finde ich gut den ich habe schon viele bühcer gelesen keins war so spannend bis zum schluss hut ab

10.01.2006 13:52:39
Lena

Ich habe Cupido zu Weihnachten geschenkt bekommen und innerhalb von 3 tagen verschlungen. Jetzt kann ich mit Bestimmtheit behaupten, dass es das beste Buch ist, das ich je gelesen habe. Da ich noch etwas jünger bin ist das Buch gerade für jugendliche in meinem Alter sehr interessant, denn es ist teilweise umgangssprachlich geschrieben. Das Buch war auch laut Aussagen meiner Freunde und Kollegen von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ich freue mich schon auf die anderen 2 Bücher über C.J. Townsend und ihr Geschäft in Justiz von Miami.

06.01.2006 23:58:22
C.Ross

Auch Cupido gehörte zu meinem Weihnachtsferien-Lesepaket und mit der Bewertung will ich mich hier gar nicht lange aufhalten: Müll! Wenn die Autorin genauso überheblich, arrogant und selbstherrlich ist wie ihre Protagonistin, dann würde ich der Dame im realen Leben lieber nicht begegenen wollen. Aber auch sie ist letztlich nur eine von vielen, die gerne wollen, aber nicht können. Ab in die Tonne!

05.01.2006 19:57:40
martin

habe das buch auch gelesen, muss mich aber dennoch fragn, wer nun der wirklich cupido war?! bitte antwort auf mail adresse schicken!

danke!

doch weiter zum buch! finde, dass es eines der besten bücher ist, die ich jemals gelesen habe! einfach nur empfehlenswert!

05.01.2006 11:17:57
m.klein

Obwohl "Cupido" eindeutig zur Belletristik zählt und zudem ein Bestseller, sogar ein Weltbestseller ist, ist das Buch atemberaubend.
dieser "Wiederspruch" ( obwohl...Bestseller....atemberaubend) scheint auf den ersten Blick konfuse. Aber Tatsache ist, dass viele Bestseller einfach überpriesen sind. Die hohe Verkaufsrate ergibt sich oft durch diese "äußerst positive" Werbung.Viele Bücher halten nicht einmal annähernd das, was ihre Kurzbeschreibung auf der Buchrückseite verspricht. Cupido gehört nicht zu dieser Kategorie.
Ich muss zugeben, dass ich selbst auch durch den roten, ovalen Aufkleber "Weltbestseller" auf der Buchvorderseite auf das Buch aufmerksam wurde, ABER desto tiefer ich in Cupido war, desto weniger bekamm ich genug davon. Cupido ist der fantastisch, wahrahftig "ein gnadenloser Thriller" (STERN).
So viele genaue Details, welche z.B. die Medizien betreffen... J.H. hat sich sehr viel Mühe gegeben, doch es hat sich auf jedenfall gelohnt. Auch wenn das Ende zu abrupt kommt und man am liebsten weiter lesen möchte...
Ich freue mich schon auf J.H. nächstes Werk...

04.01.2006 21:49:09
martin

habe das buch auch gelesen, muss mich aber dennoch fragn, wer nun der wirklich cupido war?! bitte antwort auf mail adresse schicken!

danke!

doch weiter zum buch! finde, dass es eines der besten bücher ist, die ich jemals gelesen habe! einfach nur empfehlenswert!

03.01.2006 18:07:45
Hans

Nach dem Lesen von Morpheus hatte ich mir die Rezension der krimi-couch dazu angeschaut, um meinen eigenen Eindruck zu vergleichen: die Rezension kannste vergessen.
Daraufhin las ich die Rezension von Sabine Reiss zu Cupido, dem Buch von J.H., das mir wesentlich besser gefallen hat als Morpheus. Ein dickes Lob für Sabine Reiss für die niveauvolle Rezension, besser kann man das gar nicht machen, so dass ich mich über Cupido nicht weiter auslassen möchte. Nur eines: Cupido ist wirklich lesenswert.

19.12.2005 13:36:51
b.neumann

Ein Krimi, der sich immerhin unter den TOP 30 in der Rubrik "meiste Stimmen" festgebissen hat; er geht schon unter die Haut - und das im wahrsten Sinne des Wortes!
Parallelen zur "Chirurgin" bzw. zum "Vogelmann" drängen sich förmlich auf: alles brutale Erstlingswerke, und alle geschrieben vom sogenannten zarten Geschlecht! Fachlich durch entsprechende Erstberufserfahrungen perfekt und durch Experten allesamt detailiert beraten, Hut ab, meine Damen!

Und immer wieder diese bedrückende Frage, wie sehr man eigentlich aus dem seelischen und moralischen Lot geraten sein muss, um so krank wie die entsprechenden psychopathischen Hauptakteure dieser Romane zu handeln?

Auffallend sind die extrem kurzen Kapitel am Anfang und Ende dieses Thrillers. Das baut Spannung auf, die noch verstärkt wird durch häufige Szenenwechsel. Diese beeinflussen ebenso wenig den steten Überblick wie die erfreulich geringe Zahl der handelnden Personen.

Zurück zu Cupido: Obwohl ca. 200 Seiten so gut wie gar nichts passiert, bleibt es irgendwie spannend. Die Gerichtsinsiderinfos sind zwar recht dröge, aber weder störend noch langweilig.
Und 30 knackige Seiten vor dem eher schnulzigen Epilog entschuldigen für Vieles, wiederum vergleichbar mit dem "Vogelmann". Eher unangenehm aufstoßend sind da m.E. schon das zeitweilige Liebesgedöns und das etwas sehr durchsichtige Vor-Ende.

FAZIT: Nicht zwingend eine Garantie für schlaflose Nächte, aber dennoch gut. Selbst bei unabwendbaren Lesepausen ist man ruck-zuck wieder mitten in der Handlung.
Das Fazit "Erst ab dem 2. Stock zu empfehlen" ist ein herrlich treffender Kurzkommentar!
>>>>> 82 GRAD (.... und WIEDER eine Bewertung mehr !!!)

06.11.2005 13:22:08
Diana

Ich fand das Buch - wie die meisten hier - super spannend. Das einzige, was mich gestört hat, war dieses ständige "hick-hack" zwischen den allen Policedepartments. Ich freue mich aber trotzdem "Morpheus"!

01.11.2005 14:29:48
Kimmi

also ich lese das buch gerade, und kann es nicht aus der hand legen.. find es super spannend. allerdings bin ich auch erst bei der hälfte.. ich hoffe die spannung reißt nicht ab.. bin jetzt ein bisschen enttäuscht aufgrund uli gerbers kommentar, weil er meint, das ende wäre enttäuschend.. naja, ist ja vielleicht auch geschmackssache.. ich lass mich überraschen!

28.10.2005 21:22:41
Nelly

Also ich habe das Buch auch gelesen und fand es einfach super. Es ist super geschrieben und man kann es kaum aus der hand legen. Ich lese jetzt das zweite Buch in Englisch um zu sehen ob es genau so spannend in der originalsprache ist.
Also dieses Buch ist nur zu empfehlen.

20.10.2005 13:57:37
Uli Gerber

Am Anfang dachte ich, wow; geiles Buch... war es eigentlich auch. Sehr spannend geschrieben, teilweise sehr schön ausführlich und hart. Jedoch war ich vom Schluss etwas enttäuscht. Da wird man das ganze Buch über auf eine bestimmte Person fixiert und brennt eigentlich darauf zu erfahren wie sie es schafft ihn zu überführen... und zack war es dann doch wieder der Gärtner (oder doch nicht ??). Ging mir einfach etwas zu schnell ; aber lohnt sich trotzdem auf alle Fälle !!

20.10.2005 12:32:12
denis

Das Buch ist einfach atemberaubend. ich bin erst 15 und fand das Buch von der ersten seite einfach ,,geil\'\'.
Der schluss war echt am besten. chloe war in eine echte zwickmühle geraten. jetzt habe ich ihr neues buch angefangen und es ist erste klasse!!!!

18.10.2005 20:06:13
Magali

Ich habe das Buch vor zwei Tagen zu Ende gelesen, es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Der Thriller ist unglaublich dramatisch und erschütternd. Er ist einfach genial. Ich werde das Buch jedenfalls weiter empfehlen.

18.10.2005 16:56:51
monijoh

Das Buch fand ich von vorne bis hinter super interessant und spannend!
Nur der Schluss war mich nicht sonderlich verständlich, daher lese ich es wohl nochaml...
Ansonsten würde ich es auf jeden Fall empfehlen und freue mich schon, die Fortsetzung zu lesen...

06.10.2005 08:28:24
Frunk

Spannendes Erstlingswerk einer ehemaligen Juristin. Das merkt man: schreiberisch eher mittelmässig, aber gute und interesssante Infos über die US-Justiz und das drumherum. Der Plot ist nicht ohne, aber ein bischen dünn, das ganze. Mainstream, mehr nicht.

06.10.2005 08:23:30
Friedel

Enttäuschend, wenn man vorher Tess Gerritsens "Chirurgin" gelesen hat. Die teilweise obszöne Sprache und konstruierte Handlung erinnert an die Qualität von Groschenromanen. Zu viel Rummel um ein schwaches Buch!

27.09.2005 10:30:36
Thriller_mythos

Dieses Buch ist der Wahnsinn, und es hat auch mehr Eindruck wenn die Schriftstellerin selber bei Polizei war. Ich bin erst 16, und habe "Es" kurz gelesen, aber mit 8 Jahren war das mein Lieblingsfilm, und ich muss sagen, dass mir "Cupido" einen größeren Schock versetzt hat als alles bisherige. Super!

24.09.2005 23:18:35
Helga

Ein sehr spannendes Buch, das man kaum mehr aus der Hand legt und vor allem eine interessante Geschichte. Eine Staatsanwältin als Opfer einer Vergewaltigung, die nach 12 Jahren plötzlich ihrem ehemaligen Peiniger im Gericht als Anklägerin gegenüber steht. Allerdings in einer anderen Sache, da ihre eigene in der Zwischenzeit schon lange verjährt ist.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und weist auch keine Leerläufe auf und da Jilliane Hoffman ja selbst Staatsanwältin in Florida war, entsprechen die Fakten auch den Tatsachen, wie z.B. diverse Verjährungsfristen etc.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, allerdings sind die Kritiken dazu wieder einmal sehr unterschiedlich und daher ist es reine Geschmackssache. Ich werde auf jeden Fall auch die Fortsetzung dazu, "Morpheus, 2.Teil", lesen.

23.09.2005 16:27:48
Linda L.

Ein wirklich sehr gutes Buch!!! Hat wirklich spaß gemacht es zu lesen und der Schluss hat mich irgendwie sogar mitgenommen...was vielleicht daran liegt das ich mich selber in therapeutischer Behandlung befinde. Sowas muss ein Buch erstmal bei mir schaffen und Cupido hat dies ganz gewiss zum ersten mal geschafft.

19.09.2005 18:16:27
Nicole

Ich habe das Buch innerhalb von 4 Tagen gelesen! Es war sicherlich eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe (wenn nicht sogar das beste... und ich lese viiiiieeeel +g+).
Ich finde es auch sehr gut, dass nicht nur immer eine Perspektive verwendet wurde, sondern von den verschiedenen Personen.

Ich bin sogar gerade dabei ein Referat für die Schule über CUPIDO vorzubereiten(eigentlich bin ich bald fertig)! bin mir eigentlich sicher, dass es den anderen auch gefallen wird =)

na dann... ciao

16.09.2005 00:27:01
Cy

Ich hab´s gerade fertig gelesen, kam heute gar nicht von diesem spannenden Buch los - hatte erst gestern damit begonnen.

Unglaublich spannend. Immerwieder voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen.

Nach dem ersten Drittel fragte ich mich, was wohl noch kommen sollte, dachte, der Fall ist doch klar, erwartete zwei sich in die Länge ziehenden Drittel, aber ich hatte mich geirrt. Eine glatte 1.

15.09.2005 09:25:16
Tina

Ich las das Buch innerhalb von 10 Tagen! Es war super spannend und einfach fantastisch. Ich lese auch sehr viel vorallem Autoren wie James Patterson usw., aber dieses Buch ist eins der besten, das ich je gelesen habe.
Spannung pur bis zum Ende, einfach genial!!!

10.09.2005 13:00:47
Mariella

also meine lieben ich hab cupido schon im juni gelesen und war begeistert ich lese sehr viel und bin vollkommen im stande ein gutes Buch zu erkennen und zu beurteilen !
in meinen 16 jahren lebenszeit habe ich um die 400 bücher gelesen und cupido ist und bleibt eins meiner favouriten!
als nächstes kauf ich mir morpheus und lese mir das durch ich hoffe es kann mit cupido mithalten das buch war einfach mehr als spannend geschrieben und man konnte sich sehr gut in die rolle der chloe hineinfühlen, welche frau hatte denn noch nie das gefühl das unter ihrem fenster jemand sitzt und sie beobachtet ?!
Ich fand es genial!
MFG
eure mariella

07.09.2005 19:45:09
BiblioTanni

Ein unglaublich spannender, blutiger, erschütternder, dramatischer, psychopathischer Thriller der Spitzenklasse!
Für meinen Geschmack genauso gut wie "Die Chirurgin" von Tess Gerritsen. ABER - vorsicht - nichts für schwache Nerven. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, keine Schwächen, keine Längen! Hat von mir 100% bekommen

07.09.2005 18:38:23
Anja L.

Habe mir das Buch auf Empfehlung gekauft und war von der ersten Seite an begeistert, nur mit dem Schluss bin ich nicht so glücklich. Doch sonst gut geschrieben, blutrünstiger als Kay Scarpetta, von der ich übrigends ein großer Lesefan bin. Freue mich auf Morpheus und würde mich bezüglich des Schlusses gerne dann mal eine andere Lösung wünschen. Ansonsten ist dieses Buch zu empfehlen, vor allem für Fans die es etwas blutiger mögen und dabei eine gute Mahlzeit mit einem Glas Wein genissen können.

31.08.2005 17:35:05
Elke D.

Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Tagen durchgelesen weil es sehr spannend ist. Am Anfang ekelte ich mich allerdings aufgrund der sehr "blutig" geschilderten Morde; das war dann teilweise doch etwas zu brutal. Am Schluss hat die Autorin wohl bei Patricia Cornwell ein wenig abgekupfert. In manchen ihrer Romane hat es mir auch schon nicht gefallen, dass die Hauptperson Kay Scarpetta zum Opfer wurde bzw. werden sollte. Insgesamt aber ein empfehlenswerter Krimi.

29.08.2005 21:17:27
Simon

Ich bin noch dabei das Buch zu lesen. Ich habe im Buchladen einfach zugepackt, da ich "wusste", dass es das RICHTIGE ist;)^^:) aber ich finde es auch gut, dass es aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist. Das musste man erst mal verstehen;)
wer lust hat, über das buch zu reden, kann sich über icq melden: 296816214

ciao

29.08.2005 16:05:06
Christoph W.

Vorneweg: ich kann nicht sagen, dass mir "Cupido" von Jilliane Hoffman nicht gefallen hat. Der Roman ist flüssig zu lesen, spannend und streckenweise sogar sehr fesselnd. Das Bedürfnis, die Lektüre vor dem Ende abzubrechen, habe ich jedenfalls zu keiner Zeit verspürt.

Dennoch verstehe ich den Hype, den manche Leute um "Cupido" machen (so widmete z.B. der FOCUS dem Buch eine ganze Seite), beim besten Willen nicht. Scheinbar ist es vor allem bei US-amerikanischen Schriftstellerinnen im Moment im Trend, eine Hauptdarstellerin, die vor Jahren Opfer eines grausamen Verbrechens (meist einer Vergewaltigung) geworden war, wieder ihrem Peiniger gegenüberzustellen. "Cupido" war bereits der dritte Krimi, den ich in diesem Jahr gelesen habe, der dieses Muster verfolgt (die anderen beiden waren "Die Chirurgin" von Tess Gerittsen und "Belladonna" von Karin Slaughter)...man kann also nicht gerade behaupten Jilliane Hoffman hätte ein sehr innovatives Buch geschrieben.

Handwerklich ist der Roman ohne jeden Zweifel gut gelungen, wenn man mal von der zuweilen arg flapsigen Sprache absieht.

Ein wenig geärgert hat mich dann das relativ vorhersehbare und für meinen Geschmack zu bluttriefende Ende. Die Autorin baut viele Seiten lang raffiniert Spannung auf, nur um dann in so ein konstruiertes und hingeworfenes Finale zu gipfeln? Das hätte Hoffman doch sicher besser machen können.

Egal, alles in allem ist "Cupido" dennoch ein spannendes Buch, das einen gerade in der Ferienzeit, in der man eh keine allzu großen Ansprüche stellt, kurzweilig unterhält.

70%

28.08.2005 00:08:29
beaz

Ich wurde gezwungen diesem buch eine chance zu geben. ich las und kam bis seite 90. ich versehe solche kommentare wie super fesselndes buch nicht. so eine autorin kann mit brown oder gifford oder patterson keineswegs mithalten. 5°

24.08.2005 15:25:25
Nadine

Ich habe das Buch auch vor wenigen Tagen zu Ende gelesen, es war so spannend, dass ich in jeder freien Minute gelesen habe.

Ich kann allerdings nicht sagen, dass es eher ein Justizthriller ist, klar spielt sich teilweise was im Gericht ab, aber ich denke nicht, dass in diesem Fall die Gerichtsverhandlung der Dreh- und Angelpunkt ist...

23.08.2005 23:37:16
fabian

also das buch war spitze aucvh wenn ich 2 mal anfangen musste weil ich den anfang doch ein wenig schleppent fande aber je mehr seiten ich gelesen habe um so spannender ist es geworden doch leider fand ich war bei ca der hälfte des buches der mörder vorhersehbar aber werde weiter auf neue bücher von ihr warten weil es einfach sehr gut geschrieben war

23.08.2005 12:13:50
Sabine W. Freising

Ich habe dieses Buch vor ca. zwei Wochen zu ende gelesen. Und bin wirklich beeindruckt. Die Autorin bringt ihre gefühle wahrhaftig zum Ausdruck. Ich habe schon lang kein so fesselndes Buch gelesen wie "Cupido". Freue mich schon auf die Übersetzung von "Last Witness". Ich würde es auf alle Fälle weiterentfehlen.

18.08.2005 16:23:52
carolyn

das buch hatte ich in 3 tagen gelesen. ich konnte nicht mehr aufhören, es ist wirklich suuuuper spannend. was mir besonders gut gefällt ist ihre klahre schreibweise und dass man schlüsselzsenen aus zwei verschiedenen blinkwinkeln betrachtet. die des opfers und die von cupido! einfach genial! ich warte sehnlichst auf band 2!!!

17.08.2005 21:09:43
Isa

Ich habe das Buch vor ein paar Tagen gelesen, die Autorin sagte mir noch garnichts, es ist mir zufällig ins Auge gesprungen und nach der Kurzbeschreibung musste ich es haben. Und ich muss sagen ich war begeistert das Buch war von der ersten bis zur letzten Seite super spannend! Ich habe es mir in drei Tagen reingezogen, konnte es garnicht weglegen! Werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten.

14.08.2005 20:27:06
Baiba

Die Lobpreisungen der Vorschreiber kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
Was wohl daran liegt, dass die meisten sich als Wenig-Leser outen und somit kaum Vergleichsmöglichkeiten haben, was Qualität betrifft ;-)

Mich erinnerte vieles an die *CHIRURGIN* von Gerritsen.
Dass es in einem anderen Milieu angesiedelt ist: o.k., aber sonst wurde doch viel abgekupfert.
Für mich war CUPIDO eher fast food, also Durchschnittsunterhaltung.

Baiba

12.08.2005 16:48:50
Nachteule

Ein sehr spannendes, wenn auch sprachlich nicht hervorragendes Buch. Ich hatte es fast in einem Rutsch durch.
Enttäuschend allerdings das Ende a la Hollywood. Die Geschichte hätte ein besseres Ende verdient.
Noch schlimmer....die Darstellung der kranken amerikanischen Justiz...unterschiedliche Verjährungsfristen für Gewaltverbrechen in den einzelnen Staaten, Haftentlassungen wegen Formfehlern und was mich als Gegnerin der Todesstrafe besonders betroffen machte: Ein Mensch soll für Dinge hingerichtet werden, die er nicht getan hat. Dieser Umgang mit menschlichem Leben hat mir mal wieder gezeigt, das die amerikanische Justiz keinen Deut besser ist als die Verbrecher und das machte mich betroffener als das gesamte Buch mit seinen Greueltaten zuvor.

18.07.2005 08:51:22
Simone

Im Grunde genommen sin mein Freund und ich privat keine großen Leser. . . . Als wir auf dem Weg in den Urlaub "Cupido" im Flughafenshop entdeckten,haben wir es sofort gekauft ("vergessen Sie Hannibal").Nachdem mein Freund seine Nase gar nicht mehr aus em Buch bekam, habe auch ich mich "ran" getraut. Und es war spitze!!! Das Beste was es zu lesen gibt. Spannend und nervenaufrebend bis zur letzten Minute -wahnsinn. wenn man das Buch aufmerksam liest, stolpert man bereits früher als das Buch auf den Täter :-)

07.07.2005 20:44:58
Julius

Ich habe das Buch vor ca. 2 Wochen gelesen und habe es mir innerhalb von 3 Tagen "reingesaugt". Ich fand es super spannend, von anfang an. Allein das Ende (wie hier auch schon öfter gesagt) fand ich etwas abschlaffend.
Ansonsten nur zu empfehlen.
Ich bin sonst eigentlich mehr der TV-Junkie und ich habe mir schon gedanken gemacht, wen ich in den Rollen im Film als Schauspieler einsetzen würde. Da kommt jetzt meine Frage auf: Wurde das Buch schon verfilmt? Wenn ja, wie heißt der und wann kommt der oder wo lief der?
Gruß aus Köln

07.07.2005 10:35:24
Markus

Spannung sehr gut, leider typisches Hollywood-Finale,
Dieses Buch haben wir im Urlaub in Rekordzeit gelesen. Es war auch sehr gut geschrieben, wobei man sich bei einer Sache doch wundert. Tipp: Wenn man den ersten Teil Aufmerksam liest, sich in die Situation reindenkt wundert man sich später, darüber wird man zwangsweise stolpern.
Das Finale ist zu Hollywood-Filmreif und erinnerte uns an einen Actionfilm. Die Ereignisse überschlugen sich. Das fanden wir schade,da dort die Autorin Ihren guten Stil verlässt.
Jedoch zu empfehlen, das Buch ging am Strand um, die anderen dachten ähnlich.

28.06.2005 23:09:22
Anja S.

Ich habe gerade das Nachfolgebuch zu "Cupido" im englischen Original gelesen. Es heisst "Last Witness" und ist noch nicht uebersetzt worden.
Grundsaetzlich unterscheidet es sich nicht von "Cupido" und baut auf dem Plot von "Cupido" auf.
Es ist maessig spannend, wieder mit langen Beschreibungen des Kompetenzgerangels zwischen verschiedenen Abteilungen der Polizei. Am Ende hat sich die Autorin einen guten Kniff einfallen lassen, um die Handlung ihres 3. Buches (in Arbeit) anzukuendigen.
Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob ich dieses dann auch noch lesen moechte...

27.06.2005 21:49:58
LenaLena

Ich habe gerade das Buch fertig gelesen, ich kann nur sagen dass es sehr lesenswert ist! Ich konnte es gerade am Ende nicht mehr aus der Hand legen un habe jede freie Minute mit Lesen verbracht! Von anfang an konnte ich mich gut mit der Hauptperson indentifizieren und mitfühlen! Kann es wirklich nur weiter empfehlen und freue mich jetzt schon auf weiter Bücher der Autorin, falls jemandem etwas bekannt darüber ist würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen!! Viel Spaß beim Lesen, Lena!

22.06.2005 08:57:47
Tijda

Ich habe gerade das Buch zu Ende gelesen, also ich bin auch sehr beeindruckt, da ich privat sehr wenig Zeit zum lesen habe, habe ich immer morgens im Zug - auf dem Weg zurarbeit - das Buch gelesen, die letzten Tage war es soooo, dass ich schon im Büro.....während meiner Arbeitszeiten......es unbedingt zu ende lesen musste!! Ich habe das Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen und würde auch jeder Zeit...es auch weiterempfehlen!!!!

21.06.2005 15:00:40
Jana

Also,meine Meinung zu dem Buch:Um erstmal eins klarzustellen:ich bin kein wirklicher Buchfanatiker und lese so gut wie nie und habe deshalb auch nicht grade viele Bücher,aber dieser Thriller,den ich mir mal gekauft habe, hat mich völlig von den Socken gehauen!Ich konnt mit der Hauptperson Chloe mitfühlen und musste an einigen Stellen sogar mitweinen,obwohl ich dieses schreckliche Ereignis zum Glück noch nie miterlebt habe!!!!Ich kann das Buch nur empfehlen,denn es ist wirklich der Hammer und hat sogar eine Buchverabscheuerin angelockt und begeistert =)

19.06.2005 22:48:30
Mariella

also ich habe cupido heute fertig gelesen und hatte echt herzklopfen an vielen stellen aber das was mir zuerst nicht gefallen hat das die vergewaltigng plötzlich diesen zeitsprung machte und chloe "erwachsen" wurde und unscheinbar, aber das detail war der hammer wie sich das blatt gewendet hat immer und immer wieder ich konnte nicht aufhören ich trauere dem buch jetzt noch nach weil ich es schon gelesen habe!es war einfach aufregend und ich hätte gern bücher in diesem style es ist ohne zu zögern mein lieblingsbuch geworden.
nur was mir zuerst angst machte war, was mit uns frauen alles passieren kann, auf welche grausame weise man gequält werden kann ich war während des lesens froh im 2 stock geschlafen zu haben.
ich kann es nur weiter empfehlen ;) wenn ihr bücher kennt die auch wirklich gut sind dann schreibt mir bitte eine emal wenns geht bitte in dem style ^^

13.06.2005 17:50:30
pixibuch

Es hätte so ein gutes Buch sein können... die Story ist spannend und auch wenn man schnell ahnt, worauf es hinausläuft, machte es immernoch Spass weiterzulesen. Einzig die übertriebene Brutalität in den Beschreibungen fand ich schade, weil sie überflüssig gewesen war. Weniger wäre da mehr gewesen. Trotzdem bei robustem Magen ein lesenswerter Thriller.

09.06.2005 19:02:39
Carina

Anhand der doch recht unterschiedlichen Kritiken kann man erkennen dass eine Kritik alleine nicht die Meinung aller Leser vertritt. Somit wird klar, dass man sich selbst ein Urteil bilden sollte, denn Geschmäcker sind bekanntlich sehr verschieden. Meine unwichtige Persöhnliche Meinung ist, dass das Ende ab dem ersten viertel doch recht vorhersehbar war, doch der Handlungsaufbau ist trotz allem für ein Erstlingswerk sehr gelungen. Auch kommt hier zum Vorschein, dass man nicht unbedingt alle grausamen und blutrünstigen Details in einem Buch braucht um es spannend sein zu lassen (wie bei Karin Slaughter, etc.). Alles in Allem ist es ein Buch für einsame Regennächte. Doch das Zitat "Vergessen sie Hannibal Lector" auf dem Buchrücken halte ich doch für etwas überzogen.

20.05.2005 19:22:22
Coori

Hab heute das Buch fertig gelesen und fand es sehr spannend. Vorher hab ich "Belladonna" gelesen, was auch nicht zu verachten ist. Man könnte fast meinen, dass so was auch real sein könnte. Laufen doch genug Gestörte rum. Aber das Ende war doch ein wenig kurz und nicht recht glaubwürdig. Habe sie eigentlich schon tot vor mir gesehen. Aber wie schon erwähnt, wollte die Autorin ein Happy End. Ich finde, das Buch ist zu empfehlen, genau wie "Belladonna"!!

10.05.2005 13:22:11
merle

Ich finde, es war ein sehr spannendes Buch. Einfache Sprache, für alle verständlich. Wer gehobene Literatur wünscht, sollte es also lassen. Aber für die Bahnfahrt zur/von der Arbeit ist es genau richtig. Leider war das Ende unrealistisch, aber die Autorin wollte wohl ein Happy-End.

09.05.2005 13:51:14
Kerstin

sehr, sehr spannend, ein Roman zum Mitfiebern und Mitraten - ich bin lange hinters Licht geführt worden... Wird am Schluss leier recht blutrünstig und so überraschend kurz und heftig wie klischeehaft, besser wäre ein offenes Ende gewesen... oder endlich das böse Erwachen für alle Beteiligten nach der Verurteilung. Hoffe auf eine Verfilmung!

01.05.2005 18:13:25
Linus9

Ich fand das Buch auch richtig klasse, zumal man bedenken sollte, dass es ihr Erstlingswerk war. Der Schluß ist allerdings wirklich ein wenig mager und der wahre Täter war schnell auszumachen. Jedenfalls ahnte ich es nach ca. der Hälfte des Buches! Trotzdem: Tolles Buch!

25.04.2005 05:34:50
Bea

Mir hats gefallen, obwohl ich sehr skeptisch war. Grandioser erster Teil, abflachender zweiter Teil und hochspannender dritter Teil. Ich fand die Beschreibungen der Gruselszenen ertragbar (nicht so, wie in american Psyche**schüttel** und das Traume dieser Frau konnte ich sehr wohl nachempfinden. Allein, dass man sich in seinem Haus nie mehr wirklich sicher fühlt, muss ein quälender Zustand sein.Insgesamt richtig gut! lg Bea

24.04.2005 22:26:35
Irmgard Smircich

Mit 1 Jahr Verspätung habe ich es gelesen und soeben entsorgt (das Buch).
Wer sich lesend fürchten möchte, möge dies tun. Am besten bei E.A.Poe, Kafka, E.T.A. Hoffmann, Jekyll und Hyde (Stevenson), Hitchcock (Psycho) oder den Gebrüdern Grimm. Vielleicht auch noch bei Jack the Ripper oder Satterthwait ("Scherenschnitte") oder mit Hannibal Lecter, falls die Gänsehaut erst bei Abartigem in Masse so richtig schön schaudert und die Haare sich sträuben, und Serienkiller hermüssen, um die Lust am Grauen zu befriedigen. Immerhin geben die letztgenannten Autoren bzw. Romanfiguren allegorisch oder psychoanalytisch noch etwas her.
Was nun aber Jilliane Hoffman betrifft, hätte ich gerne mein Geld zurück. Frauenschlachthaus beim Psychiater ist meines Erachtens schlicht einfach nur ganz furchtbar schlecht.

31.03.2005 09:21:05
Falcon

Tatsächlich weisst das Buch gewisse Oberflächlichkeiten aus, sicherlich kommt einem manches bekannt vor, trotzdem fand ich es sehr spannend. Es ist konsequent gradlinig erzählt. Man fiebert mit, ob es bei diesem obskuren Rechtsystem gelingt den Täter hinter Gitter zu bringen. Und das ist auch die Stärke des Buches, der tiefe Einblick in die Trickkisten der amerikanischen Justiz. Enttäuschend war für mich der Schluss. Da gleitet sie dann schwer ins Klische "schöne Heldin entkommt in letzter Sekunde". Schade, ein offener Schluss hätte Raum für eine Vortsetzung gelassen.

Falcon

10.03.2005 10:03:29
Lazycat

Ich habe das Buch nicht einmal zu Ende gelesen und war sehr enttäuscht. Die handelnden Personen sind so zweidimensional, dass es fast schon weh tut (die wunderschöne Anwältin, der markante amerikanische Polizist und sein Partner der dicke Latino-Polizist, der kauzige Richter, der doofe Geheimagent, etcetc). Der unglaubwürdige Plot zieht sich ewig dahin, und die wiederholten Beschreibungen des unglaublich teuflischen Serienmörders stumpfen eher ab, als dass sie schockieren. Die Sprache ist holprig und lieblos (hab das Buch im Original gelesen). Einzig die "Einleitungssequenz" verbreitet ein leicht mulmiges Gefühl, wenn man als Leserin schon mal allein gelebt hat. Ansonsten kann ich nur sagen: Viel Lärm um nichts. Ich warte lieber auf das nächste Werk von Mo Hayder...

08.03.2005 19:09:53
wagner christina

ich war von cupido doch sehr enttäuscht.
erinnert es doch, wie oben schon erwähnt, stark an tess gerritsen und auch etwas an karin slaughters "belladonna".
habe mich regelrecht durch das buch gequält, in der hoffnung es wird noch spannend.
wer wirklich ein gutes buch lesen möchte, sollte zu giorgio faletti "ich töte" oder wie erwähnt zu "belladonna" greifen.

08.03.2005 17:18:48
René

Neben Giorgio Faletti’s „Ich töte“ gehört „Cupido“ zum Besten, was ich seit langer Zeit gelesen habe. Beides sind Debütromane von extrem talentierten Autoren. „Cupido“ ist von geradezu unheimlicher Dichte und Präsenz und bietet nun wirklich alles, was einen guten Thriller ausmacht: unerhörte Spannung, plausibler, realistischer Plot, gut gezeichnete, lebensechte Charaktere und nicht zuletzt die nötige Prise „Blood and Guts“, ohne jedoch unnötig in irgendwelche Geschmacklosigkeiten abzugleiten. Hoffman’s zweiter Roman „Last Witness“, übrigens eine Fortsetzungs-Geschichte von „Cupido“, ist soeben erschienen. Ich hoffe, es gibt bald eine deutsche Uebersetzung, sonst werde ich mir das Buch in Englisch besorgen.

22.02.2005 15:57:21
Mel

Ich habe dieses Buch vor einigen Tagen bereits zum zweiten Mal gelesen und bin immer noch begeistert - ich würde es auch ein drittes Mal lesen. Einzig allein am Ende bricht die bis dahin aufgebaute Atmosphäre etwas ein - das Ende wirkt etwas plump - dennoch mag ich das Buch und empfehle es auch weiter - bisher immer mit positivem Feedback.
Die Hörbuchversion ist auch zu empfehlen, leider wurden einige Passagen gekürzt.

01.02.2005 16:02:33
Luca

Ich höre dies Buch zur Zeit, da ich oft geschäftlich sehr lange im Auto unterwegs bin. Es ist in der Hörversion sehr, sehr spannend, ist aber vermutlich nicht zu vergleichen mit der Buchversion, da es doch in einigen Phasen gekürzt ist, also langatmige Seiten weggelassen wurden. Als Hörversion unbedingt zu empfehlen für lange Nachtstunden am Steuer.

29.01.2005 21:27:36
Alexandra

Wider aller Kritiken: Ich fand das Buch äußerst spannend und es zählt zu meinen Lieblingskrimis. Ich kann wirklich nicht verstehen, wie man dieses Buch nicht spannend finden kann...ich lese sehr gerne abends vor dem schlafen gehen im Bett. Bei Cupido habe ich das vermieden. Eine Freundin, die das Buch ebenfalls gelesen hat, hat jeden Abend vor dem schlafen gehen überprüft ob alle Fenster geschlossen sind. Das sagt doch eigentlich alles!

24.01.2005 00:44:34
Jason

Einigen der Kritiker hier scheint entgangen zu sein das es sich um ein Erstlingswerk handelt. Sie ziehen hier doch sehr hart mit der Dame ins Gericht.
Ich würde nie sagen das das Buch Zeitverschwendung wäre. Nartürlich gibt es vieles was die Dame besser beschreiben könnte, aber wie heißt es so schön :Aller Anfang ist schwer.
Wäre froh wenn es mehr von solchen Erstlings Werken geben würde.
Denke mal die nächsten Bücher von ihr (falls noch welche kommen) werden noch besser beschrieben sein, da sie sich auf einem guten Weg befindet.
MFG
Jason

12.01.2005 22:06:40
Rieger, Barbara

Ich habe das Buch schon vor einem dreiviertel Jahr gelesen, aber es "verfolgt" mich immer noch. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem der Ausgaben so überraschen (krank) war, wie in diesem Buch. Ich finde es erstaunlich, dass eine Frau eine solche Geschichte schreiben kann. Trotzdem kann ich es nur empfehlen - aber nur am Tag lesen - superspannend!

07.01.2005 08:59:42
Yvonne

Ich habe das Buch soeben ausgelesen und war bis zur letzten Minute komplett gefesselt!
Ich fand vor allem sehr gut, dass das Buch zwischendurch aus der Sicht von anderen Personen geschrieben war.
Und denn genauen Einblick in die amerikansiche Justiz hab ich ebenfalls sehr spannend gefunden. Die Rechtslage in Amerika wurde wunderbar klar und deutlich zur Geltung gebracht!

Klar, es ist kein sprachliches Meisterwerk, aber ein Buch von diesem Umfang das ein solches Thema behandelt, muss das ja auch nicht sein!

Zugegeben, einzig den Schluss des Buches fand ich ein wenig dünn und nicht sehr klar beschrieben.
Das hat mich dann schon ein wenig gestört, ich finde es nicht gut, wenn man sich durch mehr als 400 Seiten Story kämpft und dann mit dem Schluss so in der Luft hängt.

Im Allgemeinen aber ein hervorragendes Werk!

18.11.2004 11:49:15
Lettin

also ich fand das buch gut, ich habe es an einem abend gelesen und bereue nichts. solche bücher sind eigentlich wichtig für mich, weil ich profilerin werden möchte, naja und da helfen solche bücher, wo man mitdenken kann sehr.
ich persönlich würde es weiterempfehlen.
vielleicht trifft das buch nicht jeden geschmack, aber ich kann man an sehr viele sachen noch erinnern (hab das buch im april gelesen) und das mag wohl schon was heissen ;-)

25.09.2004 11:51:37
Helena Speckter

Dieses Buch ist das coolste Buch, das ich je gelesen habe! Es ist besser als jeder Film und spannender als irgend ein anderes Buch! Ich könnte es 10 mal hintereinander lesen, weil man denkt immer wieder neue Details zu finden, die auf den "wahren" Cupido hinführen! Wenn man das Buch gelesen hat, weiß man ja, wer Cupido wirklich ist und man kann dann auf alles achten, was er zu Chloe sagt...

27.08.2004 15:20:33
maja

Dieses Buch ist ein auserst gelungener Krimi,er ist spannend bis zur letzten Seite!!! Wer behauptet das dieses Buch langweilig ist,soll mir bitte ein noch spannenderes Buch vorschlagen!! Ich hab einige Gerichts-thriller gelesen und dieses ist eins von den Besten!!Man kann sich richtig bildlich vorstellen,manchmal wäre es nicht schlächt wenn es nicht so bildlich geschrieben wäre.Z.B. bei der Beschreibung der Vergewaltigung aber sonst würde ich es jedem weiterleiten der vorausichtlich auf Krimis steht.

11.08.2004 22:10:07
Rita

Da das Buch zweifelsohne sehr massiv beworben wurde, weckte es mein Interesse - obwohl mich die Kritiken hier nicht wirklich überzeugt hatten, habe ich es gekauft. Na, ja interessant geschrieben, wenn auch ohne schriftstellerische Ansprüche und das End erschien mir ein wenig sehr konstruiert.
Ok - aber leider kein Meisterwerk und kann mit Tess Gerritsen leider nicht mithalten.

25.07.2004 14:08:05
Ka1

"cupido" habe ich vor wenigen minuten fertig gelesen. gewiss nicht schlecht, aber meine erwartungen wurden nach dem vielen lob nicht ganz erfüllt. das ende/die lösung war doch relativ bald abzusehen........
trotzdem gut geeignet für urlaub o.ä.

09.07.2004 21:58:28
SpeedQueen

Hier zeigt sich mal wieder deutlich, wie eine gute PR Strategie einen eher durchschnittlichen Krimi einem breiten Lesepublikum nahe bringt. Schade, viele andere Buecher sind um Laengen besser und laengst nicht so bekannt...

21.06.2004 01:19:02
Liz Schmolke

absolute weltklasse, ich war noch nie so gefesselt von einem roman wie diesem und ich habe schon viel gelesen elizabeth georg, patricia cornwell, kathy reichs etc., ich bin schon auf den nächsten roman der j. hoffmann gespannt und hoffentlich kommt er bald

07.04.2004 21:17:21
Tatiana

Habe das Buch an einem Abend ausgelesen. Für einen "Erstling" fand ich es sehr gut und gar nicht "zu gewalttätig". Da gibt es nun wirklich "schlimmere" Bücher. Ich freue mich jedenfalls auf das nächste (hoffentlich ebenso spannende) Werk.

21.03.2004 15:54:08
Maria Schulze-Berge

Klassische amerikanische Durchschnittsware. Die Autorin hält sich seitenlang mit Rivalitäten zwischen Polizeibehörden und Vorbereitungen auf diverse, für Deutsche unverständliche juristische Anhörungen auf, wirft mit Abkürzungen wie FSDN, XYAB um sich, wiederholt sich in der Beschreibung der Tränen, die der Protagonistin übers Gesicht laufen. Und: nur die Bennenung von Gewalt reicht nicht für subtilen Horror. Das Buch hat keinerlei sprachlichen Reiz. Sorry. Zeitverschwendung.

05.03.2004 15:19:35
Anja S.

ein ausgesprochen spannendes Buch, so spannend, dass einem einige unlogische Handlungsstraenge zuerst nicht auffallen. Das Buch ist sehr "amerikanisch" (logisch, die Autorin ist Amerikanerin), die Todesstrafe ist richtig fuer alle Verbrechen, wer auch immer diese auch begangen haben mag...