Ein Hauch von Winter

Erschienen: Januar 2003

Bibliographische Angaben

  • München: Goldmann, 2003, Seiten: 405
  • Moskau: Eksmo, 2000, Titel: 'Несекретные материалы', Seiten: 426, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
1 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:61
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":1,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Darja Donzowas Heldin Dasha ist Französischlehrerin, fährt einen nicht mehr ganz so neuen Volvo und hat für ihre Familie und ihre vielen Hunde nicht nur ein großes Haus, sondern auch ein großes Herz. Grenzenlose Güte, grenzenlose Neugier und ein ziemlich loses Mundwerk lassen sie in unkonventionelle Fälle hineinschlittern, die sie ebenso unkonventionell löst. Getreu der Devise, dass ein Unglück selten allein kommt, hat Dasha im vorliegenden Krimi gleich mit zwei Problemen zu kämpfen - eine Leiche liegt in ihrem Kofferraum, und dann ist da noch ein alter Bekannter, der spurlos verschwindet. Schon bald wird ihr klar, dass beide Fälle miteinander zusammenhängen ...

Ein Hauch von Winter

Ein Hauch von Winter

Deine Meinung zu »Ein Hauch von Winter«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.05.2020 14:19:46
Moretti

Nachdem auf dem Einband vollmundig mit dem "Russischen Publikumspreis" geworben wurde, habe ich zu dem Buch gegriffen, in der Hoffnung eine spannende Lektüre mit dem modernen Russland als Hintergrund vorzufinden. Leider ist die Geschichte durch und durch hanebüchen und die Figuren des Romans verfügen nicht über das geringste Identifikationspotential. Während die behandelten Themen durchaus interessant sein könnten und die Autorin es schafft, Spannung aufzubauen, sodass man das Buch schnell durch hat, enttäuschen die „witzigen“ Szenen und unglaubwürdigen Hintergrundstories. Vielleicht eine nette Unterhaltung für Jugendliche, aber kein Krimi im eigentlichen Sinne.

12.11.2014 12:19:42
Gebhart Müller-König

Als Freund der russischen Sprache suche ich ansprechende moderne Bücher im Original und in einer angemessenen Übersetzung.
Viel Spaß hatte ich mit der Maniküre für einen Toten. Ein Problem bei der Suche ist das Fehlen der russischen Titel in den Anzeigen für die detschen Ausgeban. Umgekehrt ist es noch schwerer: Ein russischer Titel, der nicht wörtliche übersetzt ist, lässt sich oft sehr schlecht auffinnden.
Sehr gut ist für mich, wenn ich zu den Ausgaben noch ein russisches Hörbuch finde. Das gibt es be Dostojewskij, den ich sehr schätze, den ich aber nicht immer lesen möche.
Vielleicht können Verleger auf meine Gesichtspunktge eingehen.

23.10.2007 15:57:06
bubu

Wo bleiben die anderen 38 Bücher der Autorin. Bitte möglichst bald übersetzen und ins Kino bringen. Ich bin die ewige Einheitware aus den USA leid. Martina Gedeeck wär die passenede Schauspielerin.

12.01.2006 17:00:39
Julchen

Echt tolle Buch. Bin erst 15 Jahre alt und wollte nie lesen aber dann hab ich angefangen, ein Hauch von Winter zu lesen und es ist toll. Will das Buch nicht mehr aus der Hand legen=)
Privet Russakam! =)

02.01.2005 22:52:30
W.I.

Ich habe alle Bücher von Darja Donzowa zu Hause und muss zugeben dass ihre Kriminalromane durch ihre Leichtigkeit und ihren Witz den Leser regelrecht zwingen, weiterzulesen, auch wenn die Welten von Dasha und Lampa fast schon witzig übertrieben dargestellt sind...
Desweitern mag ich es wie sie bei den Nebenfiguren die Natur und Verhaltensweisen des russischen Volkes gekonnt und witzig streotypiert, sich aber gleichzeitig gegen Vorurteile wehrt, wie man es deutlich bei den Freunden der Hauptfiguren sieht , die beide keine typisch korrupten "Bullen" sind...
Ihre Bücher sind super geignet, wenn man auf der Suche nach einem unkomplizieren Lesespaß ist und die übertriebene Darstellungsweise nicht mit Kritik sondern mit Humor nimmt....
Liebe Grüße an alle Leser
W.I.
p.s. wer interesse hat, wir verkaufen unsere Sammlung :)

09.05.2004 19:13:44
Karin Teichmann

Der wohl lustigste und gleichzeitigst spannendste Krimi den ich in letzter
Zeit gelesen haben. Es war schwer das Buch auch nur mal kurz aus der Hand zu legen. Freue mich auf mehr von Darja Donzowa. Ein Muss für Freunde des russischen Krimis.

06.02.2004 14:44:35
peter prägunt

Sehr witzig und spannend, in Russland absolut Kult hoffentlich kommen schon bald mehr Bücher in Deutscher Übersetzung.

10.10.2003 14:13:36
Zoe

diese autorin ist wunderbar!!!
ich habe ihre bücher bis jetzt nur auf russisch gelesen, aber sicherlich ist es auf deutsch genauso toll! sie schreibt so spannende krimis aber zugleich so ironische geschichten des alltags, dass man das buch nicht mehr weglegen kann. dazu kommt noch, dass man immer am lachen ist...
ich kann sie nur empfehlen!

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren