Der Hirte

Erschienen: Januar 2017

Bibliographische Angaben

  • Oslo: Aschehoug, 2015, Titel: 'Wienerbrorskapet ', Seiten: 443, Originalsprache
  • München: Random House Audio, 2017, Seiten: 2, Übersetzt: Dietmar Wunder
  • München: Blanvalet, 2018, Seiten: 528

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

15 x 91°-100°
11 x 81°-90°
8 x 71°-80°
4 x 61°-70°
2 x 51°-60°
2 x 41°-50°
0 x 31°-40°
2 x 21°-30°
0 x 11°-20°
2 x 1°-10°
B:77.173913043478
V:45
W:{"1":0,"2":2,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":2,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":1,"49":1,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":1,"57":0,"58":1,"59":0,"60":0,"61":1,"62":0,"63":1,"64":0,"65":0,"66":1,"67":0,"68":0,"69":1,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":2,"76":1,"77":0,"78":0,"79":2,"80":3,"81":3,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":2,"87":0,"88":2,"89":1,"90":2,"91":0,"92":1,"93":3,"94":1,"95":2,"96":0,"97":2,"98":1,"99":0,"100":5}

Die Tochter der einflussreichen Politikerin Kari Lise Wetre wird vermisst ein Routinefall für Hauptkommissar Fredrik Beier. Doch kurz darauf wird Beier nach Solro beordert, einem alten Hof vor den Toren Oslos. Fünf Männer wurden auf dem Sitz der christlichen Sekte »Gottes Licht« grausam getötet. Das Gelände des Hofs ist ausgestattet wie ein Hochsicherheitstrakt, und im Keller des Gebäudes stoßen die Ermittler auf ein Labor, das auf erschreckende Experimente hinweist. Von den restlichen Mitgliedern der Sekte fehlt jede Spur, unter ihnen die vermisste Annette Wetre.

Der Hirte

Der Hirte

Deine Meinung zu »Der Hirte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
21.11.2020 18:54:08
Stefan Niedner

Der Plot dieses Krimis ist eigentlich gut angelegt.Kommissar Beier sucht eigentlich nach der Tochter der Politikerin Wetre, die als vermisst gemeldet wurde, als auf eine Religionsgemeinschaft ein Anschlag verübt wird, bei dem vier Personen ums Leben kommen. Auf der Suche nach dem Mörder bzw. dem Motiv des Anschlags stossen die Ermittler auf ein geheimes Labor in der Anlage der Glaubensgemeinschaft. Was hat es damit auf sich? Eine gewisse Grundahnung bekommt der Leser durch die Rückblicke ins Jahr 1943, in denen das Wirken einer Gruppe, der sog. "Wiener Bruderschaft" geschildert wird, die Experimente an Menschen durchführen. um spezifische Eigenschaften verschiedener Rassen herauszufinden.
Im Oslo des Jetzt überschlagen sich mittlerweile die Ereignisse bis zum Showdown. Dieser ist durchaus spannend und bisweilen sogar dramatisch mit überraschenden Ereignissen.

Etwas störend empfinde ich das Rundum innerhalb der Osloer Kripo. Der Polizeiprädident ist ein arroganter Fatzke, ebenso der Chef der Kripo, die beide nur karriereorientiert handeln und auch vor Suspendierungen - sprich Bauernopfern- nicht zurückschrecken. Auch die Auseinandersetzung mit den Menschen mit Migrationshintergrund in Norwegen kommt etwas platt daher.
Auch das Ende nach dem eigentlichen Ende wirkt nicht wirklich überzeugend. ein wenig Weniger wäre - wie so oft- etwas Mehr gewesen.

Insgesamt ein lesenswerter Roman, wobei ich aber nicht weiß, ob ich die beiden Nachfolger so schnell auch lesen werde. ein wenig Abstand ist da wohl angesagt.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren