Das Revier der schrägen Vögel

Erschienen: Januar 2017

Bibliographische Angaben

  • Paris: Albin Michel, 2016, Titel: 'Rester groupés', Seiten: 330, Originalsprache
  • München: audio media, 2017, Seiten: 1, Übersetzt: Hemma Michel

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

7 x 91°-100°
4 x 81°-90°
3 x 71°-80°
1 x 61°-70°
1 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:85.9375
V:15
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":1,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":1,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":2,"76":0,"77":0,"78":1,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":2,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":2,"91":0,"92":2,"93":0,"94":1,"95":1,"96":1,"97":0,"98":0,"99":1,"100":1}

Die Ermittler-Einheit von Kommissarin Anne Capestan ermittelt weiter. Sie hat sich um einen neuen schrägen Vogel bereichert, einen Polizisten, der sich für DArtagnan, einen Polizisten, der sich für D'Artagnan, den Helden des Romans Die drei Musketiere von Alexandre Dumas hält. Und wieder wird der Truppe der Ausrangierten ein besonders pikanter Fall übertragen: Ein Mord auf offener Straße, das Opfer war ein hohes Tier bei der Polizei und Anne Capestans Ex-Schwiegervater. Das bringt Anne gleich mehrfach in Schwierigkeiten. Denn wie soll sie es ihrem Exmann beibringen, wenn sie eigentlich nie mehr mit ihm sprechen will? Und das ist nur der Auftakt einer Mordserie.

Das Revier der schrägen Vögel

Das Revier der schrägen Vögel

Deine Meinung zu »Das Revier der schrägen Vögel«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
14.04.2020 16:43:46
geronimox

Ich finde die Capestan-Krimis nicht so dolle.

Aufgrund der humorvoll-provokativen Romantitel und den comichaften Coverillustrationen habe ich leichte Schmunzelkrimis erwartet.

Zu meinem Missfallen handeln die Krimis aber zum Großteil von den kaputten Psychoprofilen der abgeschobenen Polizeibeamten, und auch in der Aufklärung der Fälle der Abstellgleis-Sonderkommission finde ich keine Leichtigkeit, da stets verbrecherische Polizisten anderer Reviere involviert sind.

Mein Fazit: Gut gemeint. Aber die Abstellgleis-Polizeibrigade ist nicht so humorvoll und unterhaltsam wie es die Aufmachung erwarten lässt. Ich werde keinen dritten Roman der Serie kaufen. Krimis mit durchgeknallten Problem-Polizeibeamten und ihren verrückten Ermittlungsmethoden gibt es zehn für einen Pfennig.

6/10

-

06.04.2020 00:11:44
EmKey

Auch dieser Roman ist wieder "schön schräg". Macht auch wieder Spaß zum Lesen.
Leider gibt es dieses Mal auch kleine Schwächen. Cpt. Capestan ist persönlich involviert und die Balance zu halten zwischen privat und beruflich fällt nicht leicht.
Ich habe es trotzdem gerne gelesen und werde auch - sollte es soweit kommen - Band 3 lesen.

25.09.2018 12:56:05
pele

Leider kann ich mich den bisherigen Kommentaren nicht hundertprozentig anschliessen.
Das mag wohl zum grossen Teil an der nicht einwandfreien Übersetzung liegen. Manche Textstellen lassen sich auch bei mehrmaligem Lesen schlicht und einfach nicht verstehen.
Der erste Roman, Kommando Abstellgleis, hat mich bei weitem mehr überzeugt. Sowohl vom Plot her als auch von der Sprache. Dennoch bin ich gespannt auf die Fortsetzung der Serie mit den schrägen Vögeln.

01.07.2018 16:42:49
Petra

Ja, der Vargas-Vergleich liegt nahe. Fred Vargas & Adamsberg spielen aber doch in einer anderen Liga. Capestan als Charakter gefällt mir gut, auch die anderen Loser sind sympathisch - die einigen mehr, die anderen weniger -; einen Pluspunkt gibt es für den schrägen Humor (die Bügel-WM!). Einiges ist überzeichnet, wie z. B. die Schlacht gegen die englischen Hooligans; auch auf die neu eingeführte Ratafia hätte man verzichten können, wie überhaupt Merlot, der Trainer der Kampfratte, der schwächste Protagonist ist. Der Plot ist ganz in Ordnung, die Auflösung allerdings vorhersehbar. Ich hoffe auf jeden Fall sehr auf eine Fortsetzung, weil der Ansatz erfrischend ist und ich die Truppe tatsächlich schon ein wenig lieb gewonnen habe.

19.06.2018 21:50:30
Edith Sprunck

Auch mit diesem zweiten Krimi um Kommissarin Anne Capestan und ihr "schräges" Team ist Sophie Hénaff ein Volltreffer gelungen. Dieser Roman verfügt in hohem Maße über alle Elemente, die für mich einen guten Krimi auszeichnen: ein anspruchsvoller Kriminalfall, einzigartige, spannende Wege zu dessen Lösung, eine berauschend bildhafte, brillant ausgefeilte Sprache sowie außergewöhnlich starke Charaktere. Verfeinert wird diese Mischung durch eine große Menschenkenntnis der Autorin, die in allem durchscheint und ihren bisweilen übermütigen, spitzfindig-spitzbübischen Humor. Wie im "Kommando Abstellgleis" kam ich nicht umhin, beim Lesen immer mal wieder Parallelen zu diversen Figuren der Romane von Fred Vargas zu sehen.Sophie Hénaff ist mit ihrem Revier der schrägen Vögel ein unübertreffliches kleines Kunstwerk gelungen und für mich der beste Krimi, den ich bislang in diesem Jahr gelesen habe.