Lost Island

Erschienen: Januar 2014

Bibliographische Angaben

  • New York: Grand Central, 2014, Titel: 'The lost island', Seiten: 355
  • Berlin: Argon, 2015, Seiten: 6, Übersetzt: Simon Jäger

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
1 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:79.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":1,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Agent Gideon Crew erhält den Auftrag, aus einer Ausstellung in New York eine bestimmte Seite aus einer berühmten frühmittelalterlichen Handschrift zu stehlen. Ein gefundenes Fressen für den begnadeten Kunstdieb – der Coup gelingt. Auf dem Pergament schimmert eine alte Seekarte hindurch. Sie kündet von einer Reise, die vor Jahrtausenden in der Ägäis begann und zu einer Karibikinsel führte. Dort gab es offenbar eine Heilpflanze, die Kranke gesund macht und das Leben verlängert. Klar, dass dies ein Milliardengeschäft wäre. Gideon bricht zu einer hochgefährlichen Expedition auf, um die Insel ausfindig zu machen, und er wird den Verdacht nicht los, dass die alte Karte womöglich die Irrfahrten des Odysseus abbilden könnte …

Lost Island

Lost Island

Deine Meinung zu »Lost Island«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
24.04.2018 16:32:43
geronimox

Ein schwacher Roman von Preston/Child. Wenn in der rechten Wertungsskala 50% als »lauwarme Kost« verortet wird, gebe ich diesem Roman eben auch nur diese 5/10.

Als die Gideon Crew Serie gestartet wurde dachte ich mir: Hochinteressant - ein Protagonist, der aufgrund eines Hirnaneurysma nur noch begrenzte Zeit zu leben hat, wird von einer Organisation für die Erledigung besonders lebensgefährlicher Aufträge angeworben – er hat ja den Tod vor Augen und deshalb nichts mehr zu verlieren.
Leider spielt diese Prämisse in diesem Roman »Lost Island« kaum mehr eine Rolle, und Gideon Crew wird nebst langweiliger Partnerin als Love Interest von den Autoren auf eine 08/15 Quest auf Odysseus Spuren geschickt.
Das Buch selbst liest sich wie ein literarisches Jump-And-Run Spiel (Springen und Laufen), bei dem Crew und seine Partnerin oftmals in so offensichtliche Dramaturgie- Fallen stolpern, dass ich den Roman mehrmals verärgert abbrechen wollte.
Unterm Strich bleibt ein lauer Actionroman mit scheunentorgroßen Logiklöchern, der mit jedem x-beliebigen Serienheld als Hauptperson funktioniert hätte.

Mein Fazit: Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Für einen Actionroman mit dem »Todeskandidaten« Gideon Crew hätte ich eine andere Dramaturgie erwartet.

5/10

-