Der Schatten am Fenster

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 1999
  • New York: Pocket Books, 1998, Titel: 'Fault lines', Seiten: 262, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1999, Seiten: 286, Übersetzt: Karina Krawczyk
  • München: Goldmann, 2000, Seiten: 286
Der Schatten am Fenster
Der Schatten am Fenster
Wertung wird geladen

Alex Willy ist ein glänzender Rhetoriker, begnadeter Selbstdarsteller - und eiskalter Verbrecher. Als er vorzeitig aus der Haft entlassen wird, kann nur eine Person seine Freiheit noch gefährden: Dr. Michael Stone, Gerichtspsychologin und geniale Analytikerin, die in unzähligen Gesprächen Willys seelische Abgründe bis ins Detail kennengelernt hat. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, in der Willy langsam den Alltag der Psychologin wie ein Schatten durchdringt.

Der Schatten am Fenster

Anna Salter, Goldmann

Der Schatten am Fenster

Deine Meinung zu »Der Schatten am Fenster«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren