Kokoschanskys Drache

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • Pfalzfeld: Kontrast, 2008, Seiten: 294, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:94
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":1,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Viele Menschen haben noch niemals den Begriff Triaden gelesen oder gehört. Dennoch sind sie mitten unter uns. Vielleicht sogar in Ihrer Straße? Vielleicht gehört Ihr Lieblingschinese, bei dem Sie so gerne essen, ebenfalls dazu? Triaden sind jahrhundertealte Geheimgesellschaften,, die als Rebellen und Widerstandskämpfer begannen. Im Laufe der Zeit wandelten sie sich zu Verbrechern und zählen zu den geheimnisvollsten Geheimorganisationen der globalen Organisierten Kriminalität, an denen sich Kriminalisten und Fahnder weltweit die Zähne ausbeißen. Eigentlich wollte der Wiener TV-Journalist Heinz Kokoschansky einen geruhsamen Tag verbringen, ein bisschen Rad fahren und baden gehen. Plötzlich stolpert er über eine grausam verstümmelte, geköpfte Leiche. Ehe er sich versieht, steckt er bis über den Kopf in lebensgefährlichen Situationen, als er entdeckt, dass Wien von den Triaden als Zentrum für ein geheimes Projekt auserkoren wurde. Anscheinend stecken die österreichische Regierung und hochrangige Wiener Stadtpolitiker nit den Chinesen unter einer Decke. Das Unheil nimmt seinen Lauf.

Kokoschanskys Drache

Kokoschanskys Drache

Deine Meinung zu »Kokoschanskys Drache«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.