Andreas Franz/Daniel Holbe: Blutwette

Ein Sportler, der ein falsches Spiel spielt, zwei Frauenleichen aus zwielichtigen Verhältnissen und die bekannteste Frankfurter Ermittlerin – Ein Krimi, der dem Leser den Atem raubt!

Blutwette

Ihr 18. Fall führt die Frankfurter Ermittlerin Julia Durant in die Abgründe verschiedener Morde, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Erst auf den zweiten Blick lässt sich eine Verbindung zwischen den Leichen entdecken, aber genau von dieser scheint niemand etwas hören zu wollen …

Das eiserne Gleisbett ist durchzogen von Unkraut, beinahe undurchdringbar. Er starrt zu den markanten Bäumen, klammert seinen Blick an einen nicht existenten Punkt zwischen ihnen, bis seine Augen das alte Gitter finden.

Hier war es passiert. Sie hätte nicht sterben sollen. Aber sie war gestorben und er hasst sich dafür. Er kann es nicht rückgängig machen, kann den Tag nicht verändern, an dem er sich schuldig machte. Seit dieser Nacht benebelt er seine Sinne mit Alkohol, Drogen und Glückspielen. Doch genau heute ist er nüchtern …

Durant erinnert sich an einen drei Monate alten Fall: Eine Südeuropäerin wurde tot aufgefunden. Spuren von Misshandlungen führten die Ermittler zunächst zu ihrem nun in Untersuchungshaft sitzenden Ehemann und ihrem angeklagten Bruder. Doch die Reizwäsche unter ihrer Kleidung und das teure Sushi im Magen stehen im Kontrast zu ihren ärmlichen Lebensverhältnissen sowie zum strengen Glauben ihrer Familie. Woher hatte sie das Geld? Führte sie ein Doppelleben?

Durant überkommt der Verdacht, dass dieser Fall nur oberflächlich behandelt wurde und weitaus mehr dahinter steckt. Als eine weitere Frauenleiche auftaucht, glaubt die Ermittlerin die Lösung gefunden zu haben, doch dann wird ihr Auto mutwillig beschädigt und sie beginnt die Sache persönlich zu nehmen …

Daniel Holbe über den Antritt von Andreas Franz’ literarischen Erbes:

Daniel Holbe

© Oliver Misof

Ich erinnere mich noch gut an jenen Sommer 2011, in dem man mich fragte, ob ich mir vorstellen könne, in »ein bestehendes Projekt« einzusteigen. Schnell wurde klar, dass es sich dabei um das literarische Erbe von Andreas Franz und seine Ermittlerin Julia Durant handelte. Und bei aller Dramatik, die dieser Verbindung leider vorausgegangen ist: Es war und ist mir eine große Ehre, dass ich es sein darf, der mit ihrer Zukunft betraut ist. Es ist ein ständiges Wechselbad aus Respekt und Unsicherheit, aus Ideen und Schaffenskraft, aus stetiger Veränderung und gleichzeitig dem Versuch, der Person treu zu bleiben. Nicht von ungefähr kommt es daher, dass diese Verbindung manchmal mit einer Ehe verglichen wird. Und es ist eine gute Ehe – möge sie noch lange anhalten!

Blutwette Facebook-Special – Ermittle zusammen mit Julia Durant:

Wolltest du schon immer zusammen mit deinem Lieblings-Ermittler einen Fall lösen? Das ist deine Chance! Das Polizeipräsidium Frankfurt ist aufgrund der Urlaubszeit unterbesetzt und sucht dringend nach neuen Kommissaren. Hilf Julia Durant den Mord an einem unschuldigen Mann aufzuklären! Hier geht’s zum Fall: