Marc Olden

Marc Olden wurde am ersten Weihnachtstag des Jahres 1933 in Baltimore, US-Staat Maryland, geboren. Die Familie zog nach New York City, als der Vater, ein bekannter Grafiker, vom TV-Sender CBS als künstlerischer Leiter angestellt wurde. Marc studierte nach der Schule am Queens College kreatives Schreiben und Geschichte. Anschließend war er mehrere Jahre als Journalist tätig, bevor er sich hauptberuflich auf die Schriftstellerei konzentrierte.

Seine ersten beiden Werke waren Sachbücher und erschienen 1973: eine Biografie der militanten Bürgerrechtlerin Angela Davis, sowie Cocaine, eine Darstellung der aktuellen Drogenkriminalität. Bei den Recherchen zu diesen Büchern sprach Olden mit zahlreichen Mitarbeitern des New York Police Department, der Drogenbehörde DEA und des FBI  Kontakte, die wertvoll für ihn wurden, als er beschloss, das erworbene Wissen in Romane umzusetzen, die möglichst spannend sein aber dennoch auf einem soliden (bzw. solide wirkenden) Faktenfundament ruhen sollten.

Zwischen 1973 und 1975 publizierte Olden in rascher Folge neun Bände der »Narc«-Serie, die den Drogenermittler John Bolt gegen diverse Kartelle und Dealer kämpfen ließ. Oldens lebenslanges Interesse an japanischer Geschichte und Kampfkunst floss ab 1974 in die »Black-Samurai«-Serie ein. Olden mischte fernöstliche Exotik mit typischen Elementen des Agenten- und Action-Thrillers. Der (tatsächlich) »schwarze Samurai« brachte es insgesamt auf immerhin acht Abenteuer. (Eines wurde 1977 verfilmt; Black Samurai gilt als Geheimtipp, wenn man unfreiwillig komisches Trash-Kino schätzt.)

Ein kurioser 'Ausreißer’ in Oldens Werk bildet der 1978 erschienene Mystery-Thriller Poe Must Die (dt. Salomons Thron), der im New York des Jahres 1848 spielt und den Schriftsteller Edgar Allan Poe (1809-1849) gegen einen bösen Magier und Dämonen antreten lässt.

Anfang der 1980er Jahre entdeckte Olden seine gelbe Ziegelsteinstraße, die ihn zum Bestseller-Erfolg führte. Er nutzte die Mischung aus Faszination und Furcht, mit der man im Westen die asiatischen Tigerstaaten betrachtete, die sich politisch und vor allem wirtschaftlich zwischen die etablierten Weltmächte schoben und sie zu verdrängen drohten. Olden öffnete den Fokus auf die exotische, fremde, unheimliche Welt des Fernen Ostens, die er unter geschickter Mischung von Fakten und Fiktion nach seinem Gusto formte. Geheimbünde, Ninja-Killer, Triaden-Bosse, Undercover-Agenten und selbstverständlich schöne Frauen ohne sexuelle Tabus verschmolzen zu einem Bild von Asien, wie es der kleine Muck sich vorstellen mochte. Mit pseudo-fernöstlicher Philosophie und entsprechenden, meist selbst erfundenen Zitaten sorgte Olden zusätzlich für aufregende 'Authentizität'.

Diese voluminösen Thriller-Schinken fanden ihre Käufer, da Olden einerseits ein versierter Autor war, der lieferte, was seine Leser wünschten, während er andererseits die Sex-&-Crime-Schraube stets ein wenig weiter anzog. Als sich die Masche Ende der 1990er Jahre allmählich totzulaufen begann, begann Olden sich neu zu orientieren. The Smiler with a Knife under the Cloak sollte ein Historien-Thriller werden, der asienfern in England kurz vor Ausbruch des II. Weltkriegs spielte. Das Manuskript war noch nicht abgeschlossen, als Marc Olden am 5. September 2003 in New York City an einer schweren Bauchfellentzündung starb. [Michael Drewniok]

Krimis von Marc Olden:

  • Narc (als Robert Hawke):
    • (1973) Narc
    • (1974) Death of a Courier
    • (1974) Death List
    • (1974) The Delgado Killings
    • (1974) Kill the Dragon
    • (1975) The Beauty Kill
    • (1975) Corsican Death
    • (1975) Death Song
    • (1975) Kill for It
  • Black Samurai
    • (1974) Black Samurai
    • (1974) The Golden Kill
    • (1974) Killer Warrior
    • (1974) The Deadly Pearl
    • (1974) The Inquisition
    • (1975) The Warlock
    • (1975) Sword of Allah
    • (1975) The Katana
  • The Harker File
    • (1976) Harker
      The Harker File
    • (1976) Dead and Paid for
    • (1977) Theyve Killed Anna
    • (1978) Notwehr
      Kill the Reporter
  • (1977) Wellington’s
  • (1978) The Informant
  • (1978) Salomons Thron
    Poe Must Die
  • (1979) Gossip
  • (1980) Book of Shadows
  • (1980) Choices (als Lesley Crafford)
  • (1982) A Dangerous Glamour
  • (1982) Giri
    Giri
  • (1983) The Unvanquished (als Terry Nelsen Bonner)
  • (1983) Dai-sho
    Dai-sho
  • (1986) Gaijin
    Gaijin
  • (1987) Oni
    Oni – The Demon
  • (1989) Te
    Te / Sword of Vengeance
  • (1991) Do-Jo
    Kisaeng
  • (1992) Dan-Tranh
    Krait
  • (1996) Der Austausch
    Fear’s Justice / The Exchange Students
  • (1999) Der unsichtbare Wächter
    The Ghost
  • Sachbücher
    • (1973) Angela Davies. An Objective Assessment
    • (1973) Cocaine

Mehr über Marc Olden:

Seiten-Funktionen: