Das Geheimnis des Lippenstifts

Erschienen: Januar 1932

Bibliographische Angaben

  • New York: Stokes, 1930, Titel: 'The french powder mystery', Seiten: 316, Originalsprache
  • Berlin: Rot-Blau, 1932, Seiten: 278, Übersetzt: Paul Baudisch
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1969, Seiten: 159, Übersetzt: Paul Baudisch
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1976, Seiten: 173, Übersetzt: Paul Baudisch

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:81
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Selbst für hartgesottene Großstädter wie die Einwohner New Yorks ist eine Leiche im Schaufenster eine grauenvolle Entdeckung. Warum liegt sie ausgerechnet dort? Eine Frage, die für Inspektor Queen und Sohn Ellery zum Ausgangspunkt ihrer Jagd auf den Mörder wird. Denn erst die Antwort darauf wird verraten, ob die von ihnen gefundenen seltsamen Indizien echt sind oder das Täuschungsmanöver eines gemeinen Verbrechers.

Das Geheimnis des Lippenstifts

Das Geheimnis des Lippenstifts

Deine Meinung zu »Das Geheimnis des Lippenstifts«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.