Mia

  • Hoffmann & Campe
  • Erschienen: Januar 2002
  • Stockholm: Piratförlaget, 2000, Titel: 'Gömda', Seiten: 381, Originalsprache
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2002, Seiten: 5, Übersetzt: Ulrike Grote
  • Reinbek bei Hamburg: rororo, 2004, Seiten: 415, Übersetzt: Susanne Dahmann
Mia
Mia
Wertung wird geladen

Als Mia während ihrer Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe einen gut aussehenden Libanesen kennen- und lieben lernt, gelten die beiden zunächst als Traumpaar. Doch in die Beziehung schleichen sich bald schon die ersten Probleme. Fügt sich Mia anfangs noch in die ihr auferlegten Einschränkungen des moslemischen Mannes, so wird die Situation bald unerträglich. Als sie die Gewalttätigkeiten nicht mehr erträgt, verlässt sie ihn. Sie muss jedoch feststellen, dass ihr Problem damit längst nicht gelöst ist und dass neben ihrem eigenen Leben auch das ihrer Familie und ihrer Freunde gefährdet ist.

Mia

Liza Marklund, Hoffmann & Campe

Mia

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Mia«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren