Teufelswasser

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • Frankfurt am Main: Knecht, 2008, Seiten: 304, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:77
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":1,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der Moraltheologe Dr. Philipp Laubmann weilt zur Kur in Bad Kissingen. Während er sich genüsslich in einer Moorbad-Wanne wälzt und dabei einnickt, wird in der Nachbarkabine ein Mann ertränkt, mit dem er sich gerade noch unterhalten hatte. Als kurz darauf im Gartenteich einer klösterlichen Gemeinschaft in Bamberg eine weibliche Wasserleiche gefunden wird, ist Laubmann in seinem Element. Zwischen Bad Kissingen und Bamberg hin- und herfahrend, versucht er herauszufinden, wer die Toten waren und ob und wie die beiden Morde zusammenhängen. Bei seinen Nachforschungen stößt der kriminalistisch begabte Theologe auf unklare Biographien, undurchsichtige Charaktere und eine heilige Quelle. Diese verspricht Gesundheit, Schönheit und Seelenheil, oder geht es doch bloß ums Geld - um viel Geld? 

Teufelswasser

Teufelswasser

Deine Meinung zu »Teufelswasser«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.09.2011 20:35:54
B. K.

So schön kann ein "heimischer" Krimi sein. Da man in Deutschland meistens eine religiöse, meist christliche "Grundausbildung" hat, kann man den Gedankengängen des Philipp Laubmann gut folgen und bekommt auch noch neue Denkanstöße. Wenn dann alles noch in einen guten Krimi verpackt ist, so kann man doch mit Genuss lesen!
Gibt es denn schon einen vierten Fall?
Falls ja, so bitte ich um Nachricht!
B.K.

24.05.2010 19:42:42
semmelknoederl

Als großer Fan des oberfränkischen Krimis bin ich natürlich auch bei Fröhling und Reuß gelandet.

Dieser (neuste) Krimi des Erfolgsduos ist durchaus ansprechend geschrieben, kann aber meiner Meinung nicht mit dem Vorgänger "Bärenzwinger" mithalten.

Trotzallem ist es eine lesenswerte Story, von einigen Längen abgesehen, teilweise auch sehr verwirrend mit all den Protagonisten die mitmischen, aber allemal etwas für den Sommerurlaub! Ich harre auf den nächsten Krimi der Beiden. ;O)

28.06.2008 18:04:45
Schmitti

Reuß, einer der autoren dieses buches ist/war religionslehrer unserer klasse ^^
er ist der wohl bekannteste lehrer an unserer schule unter den schülern und ganz klar auch der favorit unter den lerhrern :D

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren