Der Tote im Teich

Erschienen: Januar 1931

Bibliographische Angaben

  • London: Hodder & Stoughton, 1926, Titel: 'The D´Arblay mystery', Seiten: 312, Originalsprache
  • Hellerau: Avalun, 1931, Titel: 'Das Haus mit den drei Eingängen', Seiten: 239, Übersetzt: Wilhelm Cremer
  • München: Heyne, 1977, Seiten: 125, Übersetzt: Josef Hyzdal von Miserony

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der junge Arzt Dr. Gray findet bei einem Morgenspaziergang einen Toten, der in einem flachen Teich liegt. Kurz danach läuft ihm ein Mädchen in die Arme, und es stellt sich heraus, daß sie die Tochter des Toten ist. Sie vermißte ihren Vater, der ein bekannter Wachsbildner gewesen war, schon seit dem letzten Abend. Dr. Thorndyke, der in den Fall eingeschaltet wird, kommt zunächst mit seinen Überlegungen und Ermittlungen kaum weiter.

Der Tote im Teich

Der Tote im Teich

Deine Meinung zu »Der Tote im Teich«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.