Die Familie

Erschienen: Januar 2001

Bibliographische Angaben

  • München: Ullstein, 2001, Seiten: 527, Übersetzt: Peter Hahlbrock
  • Berlin: Ullstein, 2004, Seiten: 527
Wertung wird geladen

Es war Mario Puzos lebenslanger Traum, einen Roman über die mächtige Familie der Borgias zu schreiben - der Familie, die in Italien zur Zeit der Renaissance eine so herausragende und bestimmende Rolle gespielt hat. Aus ihrer Mitte kamen Päpste und Politiker, sie hatte Einfluß auf die Geschicke des Landes im 15. Jahrhundert und stand als Sinnbild für eine üppige und verruchte Lebensführung - eine skandalumwitterte Dynastie. Die Borgias gelten in vielerlei Hinsicht als die erste wirklich kriminelle Familie Italiens.
Und so war zum Aufschreiben ihrer Geschichte niemand prädestinierter als Mario Puzo - der Schöpfer der legendären Mafiasaga. Er verwob Fakten und Fiktionen zu einem großen Familienepos.

Die Familie

Die Familie

Deine Meinung zu »Die Familie«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren