Ein anständiger Mord

Erschienen: Januar 2002

Bibliographische Angaben

  • Kopenhagen: Aschehoug, 2001, Titel: 'Paranoia', Seiten: 285, Originalsprache
  • München: List, 2002, Seiten: 432, Übersetzt: Jörg Scherzer
  • München: List, 2004, Seiten: 432

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:64
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":1,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Gewaltverbrechen in Dänemark: Als die Journalistin Karin Sommer den Auftrag erhält, einen Hintergrundartikel zu diesem Thema zu verfassen, kommt ihr ein Mord im Kleinstädtchen Kappelhøje gerade recht. Doch bei ihren Recherchen stößt sie auf merkwürdige Ungereimtheiten - und gerät selbst in die Schusslinie eines hochintelligenten Psychopathen.

Ein anständiger Mord

Ein anständiger Mord

Deine Meinung zu »Ein anständiger Mord«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
02.09.2007 11:52:01
mam137

Habe jetzt 40 Seiten gelesen und würde das Buch am liebsten in die Tonne werfen wenn mich das Ende nicht so sehr interessieren würde.Der schreibstil gefällt mir überhaupt nicht.Die Autorin springt von einer Szene zur anderen,ohne Ankündigung und Zusammenhang.Nein Danke nie wieder,sehr langweilig zu lesen.

19.05.2007 21:06:15
white_ellie

Intelligent, einfühlsam, facettenreich!! Ruhigere Lesart, aber überhaupt nicht langweilig und trotzdem spannend.
Überraschend und angenehm klischeearm.
Karin Sommer ist mir tausendmal sympathischer als Annika Bengtzon und all die anderen Karrieremonster, die vermutlich zu Beginn der Wechseljahre wegen Burnout aus der Krimiwelt verschwinden müssen ;-)

19.05.2007 21:05:49
white_ellie

Intelligent, einfühlsam, facettenreich!! Ruhigere Lesart, aber überhaupt nicht langweilig und trotzdem spannend.
Überraschend und angenehm klischeearm.
Karin Sommer ist mir tausendmal sympathischer als Annika Bengtzon und all die anderen Karrieremonster, die vermutlich zu Beginn der Wechseljahre wegen Burnout aus der Krimiwelt verschwinden müssen ;-)

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren