Silent Death - Du entkommst mir nicht

  • HarperCollins
  • Erschienen: Juli 2022

- Holly Wakefield 3

- Übersetzung: Sybille Uplegger

- Originaltitel: When Silence Kills"

- Taschenbuch

- 384 Seiten

Wertung wird geladen
Carola Krauße-Reim
90°

Krimi-Couch Rezension vonSep 2022

Packend!

Mit dem vorliegenden Buch setzt Mark Griffin seine Reihe rund um die forensische Psychologin Holly Wakefield und Detective Inspector Bishop fort. Bereits zweimal haben die beiden Mörder gejagt. Jetzt bekommen sie es mit einem perfiden Serienkiller zu tun, der seine Opfer anscheinend wahllos mordet und dann Strichmännchen am Tatort zurücklässt. Für Bishop ist klar, dass dies derselbe Täter sein muss, der schon vor Jahren zwei Männer tötete und sie kastrierte.

Dienstliches und Privates vermischt sich

Man muss die beiden ersten Bücher der Serie nicht gelesen haben um dem Geschehen folgen zu können. Alle Charaktere werden ausführlich vorgestellt ohne, dass man den Eindruck hat, Kenner der Reihe könnten gelangweilt Altes lesen und Neueinsteiger irgendeine wichtige Information missen.

Holly nimmt ihre Arbeit mit nach Hause, was zum einen an ihrer schwierigen Vergangenheit liegt, zum anderen aber auch an ihrer Besessenheit, was ihren Beruf betrifft. Bishop dagegen versucht zu Hause abzuschalten, was nicht so einfach ist, trauert er doch immer noch um seine Verlobte, die vor Jahren in Afghanistan ums Leben kam. Doch bald vermischt sich Dienstliches und Privates, denn die beiden kommen sich auf eine sehr distanzierte Weise näher und gerade für Holly sind Serienmörder sowieso ein Teil ihres ganz persönlichen Schicksals. Hier tut sich auch schon eine kleine Ungereimtheit des Buches auf, denn Holly befindet sich im Zeugenschutz und dennoch lebt sie in ihrer alten Umgebung, so einige Leute kennen ihre Situation; sie besucht ihren Bruder und überhaupt scheint Griffin die Situation von Menschen im Zeugenschutz entweder nicht richtig recherchiert zu haben oder ignoriert das Leben unter diesen ganz speziellen Umständen fast völlig.

Spannend bis zum Schluss

Griffin schafft die richtige Mischung aus unterschiedlichen Perspektiven, Rückblicken, Verbindungen von privaten und beruflichen Problemen und unglaublichen Wendungen, die das Buch zu einem echten Pageturner machen. Gleichzeitig kommt die manchmal frustrierend langatmige Polizeiarbeit nicht zu kurz, die den Bezug zur Realität herstellt, denn lange wissen Holly, Bishop und ihr Team nicht, wie sie dem Täter auf die Spur kommen können. Und die Leserschaft rätselt mit, kommt auf falsche Fährten und ist zum Schluss völlig perplex, wer hinter den Morden steckt und was der Auslöser für alle die Gräueltaten war. Das eigentliche Ende hat dann wieder einen Schrecken für Holly parat, der zwangsläufig zu einem weiteren Band aus der Reihe führen wird.

Soll das wirklich London sein?

Wer schon einmal in London war, weiß wahrscheinlich, dass die britische Hauptstadt sehr viele unschöne Ecken besitzt. Doch bei Griffin ist davon nichts zu lesen. Seine Figuren leben in viktorianischen Häusern mit etlichen Schlafzimmern und Bädern; haben bestens ausgestattete Küchen und Wohnräume, die weit weg sind vom Durchschnittswohnzimmer in einem englischen Haus. Hier hätte ich mir doch etwas mehr Realitätsbezug gewünscht. Auch Hollys Besessenheit von Memorabilien unterschiedlicher Serienmörder schadet der ansonsten gut gezeichneten Protagonistin, denn wer besitzt schon Originalunterlagen vom Jack-the-Ripper-Fall oder das Möbelstück einer Serienmörderin? Dennoch ist Holly die zentrale Person, ohne deren Einfühlungsvermögen, Intuition und unglaubliche Geistesblitze Bishop und seine Riege aufgeschmissen wären. Eine solche Super-Performance hat in vielen Thrillern schon zu Kopfschütteln und aufkommenden Widerwillen bei mir geführt, jedoch vermag sie der Autor in diesem Fall so gut in die Geschichte einzubinden, dass selten das Gefühl der Übertreibung aufkommt.

Fazit

Absolut packend von der ersten bis zur letzten Seite! Man muss die beiden ersten Bände der Serie nicht gelesen haben, um Holly und Bishop bei ihrer Jagd nach dem perfiden Serienmörder folgen zu können. Griffin schafft die richtige Balance aus privaten und beruflichen Problemen gespickt mit unglaublichen Wendungen, die Spannung garantieren und in einem Schluss gipfeln, der Lust auf den nächsten Band aus der Serie macht.

Silent Death - Du entkommst mir nicht

, HarperCollins

Silent Death - Du entkommst mir nicht

Deine Meinung zu »Silent Death - Du entkommst mir nicht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren