Knochengrab

Erschienen: Dezember 2019

Bibliographische Angaben

Aus dem Amerikanischen von Sybille Uplegger
Originaltitel: Buried

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

7 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:97.428571428571
V:7
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":1,"93":0,"94":0,"95":0,"96":1,"97":0,"98":3,"99":0,"100":2}

Im Shenandoah Nationalpark wird eine Grube voller menschlicher Knochen entdeckt. Das Alter der Knochen: fast 20 Jahre. Doch manche scheinen jüngeren Datums zu sein. Erst vor Kurzem verschwanden eine Mutter und ihrer Tochter aus der Gegend. Gibt es hier einen Zusammenhang?
Ein Fall für Senior Special Agent Sayer Altair vom FBI, die Expertin für Serienmörder. Nachdem eine Schussverletzung sie zum Dienst hinterm Schreibtisch zwang, ist sie endlich wieder im Einsatz. Um herauszufinden, was die alten Knochen mit dem aktuellen Fall verbindet, muss Altair unkonventionelle Wege beschreiten. Doch ihre Ermittlungen werden sabotiert.

Knochengrab

Knochengrab

Deine Meinung zu »Knochengrab «

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.02.2020 19:59:22
Annabell95

Ermittlungsarbeit mit Nervenkitzel

An seinem freien Tag geht FBI-Agent Maxwell Cho mit seiner Leichenspürhündin Kona in den Shenandoah Nationalpark. Kona nimmt eine Witterung auf und führt Max zu einem Knochengrab in einer Grube mit lauter alten Knochen.
FBI-Agentin Sayer Altair bekommt vom ihrer Chefin den Auftrag, nach ihrer Auszeit, den Fall zu übernehmen, da es aussieht, dass es sich um einen ruhigen Cold Case handelt und für den Wiedereinsteig geeignet ist. Doch Sayer stößt in der Grube auch auf zwei "frischere" Leichen. Wie hängen die Fälle zusammen? Mit einem eher ungewöhnlichen Team nimmt sie die Ermittlungen auf...

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Die Ermittlungsarbeit von Sayers Team ist einfach spannend und interessant beschrieben. Lange Zeit dachte ich ja es wäre sehr vorhersehbar, doch dann kam immer eine unvorhersehbare Wendung nach der anderen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich leicht weglesen. Außerdem ist alles ganz gut beschrieben, sodass man es sich ganz gut bildlich vorstellen konnte.

Mit Sayer Altair ist der Autorin ein super sympathischer Charakter mit Traumaerlebnissen gelungen und man kann sehr gut mit ihr mitfühlen und ihre Handlungen nachvollziehen. Aber auch die anderen Charakter, Familie & Ermittlungsteam, sind sehr sympathisch.

Der Spannungsbogen wurde über die komplette Handlung erhalten werden. Einzig und allein fand ich, dass die Handlung am Ende etwas zu abrupt geendet hat, da hätte die Autorin vielleicht noch etwas ausführlicher sein können.

Da noch nicht alles geklärt worden ist in dem Buch, freue ich mich schon auf die Folgebände.

Das Buch hat mich einfach in seinen Bann gezogen und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen, daher kann ich es nur empfehlen zu lesen.
Man kann es auch lesen, wenn man den ersten Fall von Altair noch nicht kennt.

28.01.2020 20:36:04
Büchermaulwurf

Das Monster in uns

In „Knochengrab“ ermittelt die FBI-Agentin und Neurowissenschaftlerin Sayer Altair in ihrem zweiten, äußerst spannenden Fall.
Die Handlung beginnt sechs Monate nach dem ersten Fall, in dem sie sich eine Schusswunden zugezogen hatte. Nun ist sie endlich wieder im aktiven Dienst und soll in einem Cold Case ermitteln. Der Leichenspürhund eines Agents hat im Nationalpark zufällig ein Massengrab in einer unterirdischen Höhle entdeckt.
Die Kochen liegen dort bereits viele Jahre, bei näherer Untersuchung entdeckt Sayer jedoch zwei Leichen, die erst wenige Tage alt sind. Auf einer der Leichen findet sich ein Hilferuf. Die Spur führt zu einer in der Gegend entführten Mutter und ihrer kleinen Tochter. Sayer sucht fieberhaft mit ihrem bunt zusammen gewürfelten Team nach einer Verbindung zwischen den Fällen, um Mutter und Kind zu retten. Grauenhafte Abgründe tun sich dabei auf, während ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Auch der zweite Band von Ellison Cooper konnte mich wieder auf ganzer Linie überzeugen. Ich fand er war noch eine Steigerung zum ersten Band und ist jetzt schon eines meiner Highlights für 2020. Im Mittelpunkt stehen die Ermittlungen im neuen Fall, aber auch in Sayers Privatleben gibt es neue Entwichlungen. Auch diesmal entstand beim Lesen diese Sogwirkung, die es mir sehr schwer machte, das Buch zur Seite zu legen. Die Autorin sorgte schon zu Beginn mit dem Fund der Knochengrube für Spannung und Gänsehaut und die Spannung riss nicht ab, sondern steigerte sich bis zum dramatischen Ende. Man begegnet bekannten Figuren aus dem erste Band wieder, wie zum Beispiel ihrem Kollegen Ezra und der Direktorin Holt, es werden aber auch neue eingeführt, wie der FBI-Agent Cho mit seiner Leichenspürhündin Kona oder die Rangerin Piper. Alle Charaktere sind sehr lebendig und glaubwürdig und durch den bildhaften Erzählstil fühlte ich mich selbst als Teil des Ermittlungsteams. Bis zuletzt habe ich mitgerätselt, wer wohl der Täter ist und hatte erst kurz vor der Auflösung die richtige Ahnung.
„Knochengrab“ hat damit alle Attribute eines guten Thrillers: gleichbleibende Spannung und Sogwirkung, interessante Charaktere, überraschende Wendungen und ein Täter, der lange im Dunkeln bleibt. Ich habe ihn verschlungen und freue mich auf weitere Fälle mit Sayer.

27.01.2020 23:04:43
Petra Sch.

Gelungene Fortsetzung der Reihe um Sayer Altair

4,5 Sterne

Kurz zum Inhalt:
Als der FBI Agent Maxwell Cho mit seiner Hündin Kona im Shenandoah Mountains Nationalpark wandern ist, schlägt seine unter anderem auf Leichen ausgebildete Hündin an, und Max bricht daraufhin in ein Erdloch - darin befinden sich jede Menge menschlicher Knochen, etwa 20 Jahre alt.
Als FBI Agentin Sayer Altair zu Ermittlungen in den Nationalpark gerufen wird, tauchen in der Grube zwei weitere Leichen auf: junge Frauen, erst wenige Wochen bzw. Tage tot.
Wird es Sayer - trotz der Steine, die ihr die Politik und der immer wieder in aller Stille auftauchende Täter in den Weg legen wollen, gelingen, den Täter zu stoppen, bevor es weitere Opfer gibt?

Meine Meinung:
"Knochengrab" ist nach "Todeskäfig" der zweite Teil um die FBI-Agentin Sayer Altair. Die Geschichte ist jedoch in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden. Natürlich ist es für das Verständnis von Sayers Berufs- und v.a. Privatleben von Vorteil, wenn man den Vorgängerband gelesen hat.
Der rasante Schreibstil und die Cliffhanger am Ende der Kapitel lassen einen nur so durch das Buch fliegen. Der Spannungsbogen wird konstant aufrecht gehalten und die lebendige Beschreibung des Shenandoah Nationalparks lässt einen in die wunderschöne Natur eintauchen.
Man trifft auch viele alte Bekannte aus dem Vorgängerband wieder, allen voran die 18jährige Adi Stephanopolous, die von Sayer gerettet wurde und nun bei ihr lebt und ihren Nachbarn Tino, der diesmal leider nur wenige Auftritte hat.
Mir persönlich hat auch gut gefallen, dass nicht nur Sayers Hund Vesper oft im Vordergrund steht, sondern dass die FBI-Hündin Kona eine wichtige Rolle spielt. Ohne sie wären die Ermittler oft nicht weitergekommen.

Auch wird die Geschichte um Sayers toten Verlobten weitergesponnen - man erhält weitere Einblicke über sein vermeintlich gewalttätiges Ableben, und ich bin hier schon sehr auf die Auflösung gespannt, denn Jake hat wohl brisante Dinge aufgedeckt, die Sayer bestimmt weiterermitteln wird.

Die Autorin hat es auch geschafft, mich relativ lange über den Täter im Dunklen tappen zu lassen. Irgendwann hatte ich ihn aber auf dem Schirm, und leider gefiel mir diesmal die Art des Täters nicht, da sich die Autorin hier wiederholt hat. Schade, da hätte ich mich gerne überraschen lassen und muss daher einen halben Stern abziehen.

Der Titel passt natürlich perfekt - denn immerhin wird gleich zu Anfang des Buches ein Grab voller Knochen gefunden.
Leider passt das Coverbild optisch gar nicht zum Vorgänger, daher erkennt man die beiden Bücher bedauerlicherweise nicht als einer Reihe zugehörig.

Fazit:
Spannende und nervenaufreibende Fortsetzung der Reihe um FBI Senior Special Agent Sayer Altair. Ich bin schon auf die weiteren Bände gespannt! Da mich die Autorin diesmal mit der Auflösung des Täters leider etwas enttäuscht hat, muss ich einen halben Stern abziehen und vergebe somit 4,5 Sterne.

22.01.2020 06:27:04
niggeldi

Toller Thriller

Bei ihrem zweiten Fall stößt FBI-Agentin Sayer Altair auf einen Serienmörder, der seine Opfer wohl seit 20 Jahren in einer Grube in einem Nationalpark entsorgt. Der Fall wirbelt einige dunkle Geheimnisse auf, die das ganze Team in Gefahr bringen. Zusätzlich weiß Sayer nicht, wem sie überhaupt noch trauen kann...

Das Cover finde ich so lala, das Bild gefällt mir zwar, aber die pinke Farbe passt m. M. n. nicht dazu.

Der Schreibstil ist wie beim ersten Band sehr flüssig und ich bin nur so durch die Seiten gerauscht. Die Charaktere haben sich glaubwürdig weiterentwickelt und der Fall hat es in sich. Auch erfährt man einige interessante Informationen über Genetik, was mir gut gefallen hat.

Ich hoffe auf einen 3. Teil und gebe 5 Sterne.

12.01.2020 14:31:10
Miss Marple

2.Runde für Sayer Altair
Als in einer Grube weit draußen im Shenandoah Nationalpark unzählige Skelette und zwei nur wenige Tage alte Leichen gefunden werden, ruft das die FBI-Agentin Sayer Altair und Team auf den Plan. Noch angeschlagen von ihrem letzten Fall, stürzt sie sich auf die Suche nach dem Mörder. Doch als eine weitere Frau und ihr Kind verschwinden, wird auch der Druck auf die Ermittlungen stärker, die sich schwieriger als erwartet gestalten.
Die Autorin führt die Entwicklung ihrer Figuren gelungen weiter und bietet absolut spannende Unterhaltung. Sayer leidet immer noch am dem Verlust ihres Verlobten und da sie ahnt, dass sein Tod nicht nur ein Unfall war, führt sie ihre privaten Nachforschungen weiter. Um alle Zusammenhänge in ihrem Leben zu verstehen, sei die Kenntnis des ersten Bandes der Reihe empfohlen.

05.01.2020 14:01:51
leseratte1310

FBI-Agent Maxwell Cho war mit seiner Hündin Kona auf einem Spaziergang durch die Shenandoah Mountains, als der Leichenspürhund anschlägt. Max entdeckt eine Grube, deren Boden mit Knochen übersät ist. Es sind menschliche Knochen und sie liegen dort etwa zwanzig Jahre. Die Neurowissenschaftlerin und FBI-Agentin Sayer Altair wird zu dem Fall hinzugezogen. Dann entdecken sie und ihr Team zwei Leichen, die nur wenige Tage alt sind. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie es mit einer Mordserie zu tun bekommt.
Ich habe den Vorgängerband „Todeskäfig“ noch nicht gelesen, aber er ist prompt auf meiner Wunschliste gelandet. Es wäre wohl besser gewesen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Die Autorin schreibt gut verständlich, so dass sich dieser Thriller sehr flüssig lesen lässt. Auch wenn es zunächst trotz des schrecklichen Fundes noch etwas ruhig zugeht, so hat mich die Geschichte doch gleich gepackt. Aber sie entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.
Auch die Charaktere gefallen mir gut, denn jeder ist ganz individuell gestaltet. Sayer Altair hat beim letzten Fall einiges abbekommen und dies ist ihr erster Fall nach ihrer schweren Verletzung. Es gibt eine ganze Reihe von Personen, die an diesen Ermittlungen mitarbeiten. Schön fand ich es, dass der Hundeführer Max mit von der Partie war.
Sayer vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden einer Mutter mit ihrer Tochter und dem Leichenfund. Aber sie bekommt Gegenwind bei ihrer Arbeit. Politische Interessen sorgen dafür, dass ihre Ermittlungen gestört werden. Der Täter scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein.
Immer wieder gibt es Wendungen, die die Spannung hochhalten und dafür sorgen, dass die Auflösung nicht vorhersehbar ist.
Ein spannender Thriller, der mir gut gefallen hat und den ich nur empfehlen kann.

02.01.2020 11:16:09
Isa

Spannend
Bei einem Spaziergang mit seinem Polizeihund Kona im Shenandoah Nationalpark findet Agent Maxwell Cho durch einen Zufall eine Höhle voller Knochen. Wie sich herausstellt, sind dies nicht nur alte Knochen, sondern es finden sich zwei weitere Leichen, die dort erst seit wenigen Tagen liegen. Agentin Sayer Altair wird mit dem Fall beauftragt und ihr wird Maxwell Cho als Partner zur Seite gestellt. Im Laufe der Ermittlungen stoßen sie auf Fälle von verschwundenen Frauen, eine sogar mit ihrer Tochter“. Die Nachforschungen sind nicht einfach und der Täter scheint immer einen Schritt voraus zu sein.
Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung wird bis zum Ende aufrechterhalten, durch immer wieder neue Wendungen bei den Ermittlungen. Die Protagonisten sind lebensnah dargestellt. Ich finde es gut, dass Ezra wieder eine Rolle spielt. Die unterschiedlichen Handlungsstränge fand ich zum Teil störend und nicht unbedingt relevant für die Handlung, z.B. das Chaos beim FBI aufgrund der Ermittlungen, die politischen Ränkespiele, der Tod ihres Lebensgefährten und Sayers Forschung über Psychopathen.
Knochengrab ist der zweite Fall um die Agentin Sayer Altair. Diesen Band kann man auch ohne den Vorgänger lesen, aber wegen den Anspielungen auf Todeskäfig und dem besseren Verständnis für einige Handlungen würde ich empfehlen, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

02.01.2020 10:02:53
Jules118

Ein Polizeihund spürt tief in der Wildnis des Shenandoah Nationalparks eine Grube mit menschlichen Überresten auf. Das Alter der Knochen: fast 20 Jahre. Der Fall gewinnt an Brisanz, als FBI-Agentin Sayer Altair und ihr Team in der Grube zwei weitere, nur wenige Tage alte Leichen finden. Eine erste Spur führt zu einer Mutter und ihrer Tochter, die vor Kurzem in der Gegend verschwunden sind. Sayer vermutet einen Zusammenhang, doch aus den eigenen Reihen kommt Widerstand. Und der Killer scheint ihr stets einen Schritt voraus zu sein.

Hierbei handelt es sich um den zweiten Teil der Serie um Sayer Altair. Nach ihrem letzten Fall ist sie nun wieder zurück im Einsatz, obwohl sie immer noch traumatisiert ist.
Durch ihren letzten Fall ist das FBI in Verruf geraten und Ihre Chefin Holt versucht dies wieder auszubügeln. Durch den Skandal bekommt Agent Altair auch kein offizielles Team, sondern improvisiert ein bisschen, auch mit Kollegen der Lokal Polizei.
Alles in allen geht ihr Plan aber auf und alle arbeiten gut zusammen.
Durch viele Wendungen ist die Geschichte sehr abwechslungsreich und man wird immer wieder überrascht. Auch den Einfluss von griechischer Mythologie finde ich sehr spannend.
Neugierig gemacht hat mich auch eine andere Figur, die nicht genauer definiert ist: Proband 037. Er ist ein Tellnehmer über Psychopathen, die noch nicht straffällig geworden sind von Sayer. Er spielt momentan noch keine große Rolle, aber er ist auf jeden Fall wichtig.
Das Ende verspricht eine Fortsetzung, was ich persönlich spitze finde.