Die Sonne über Berlin - Mordshitze

Erschienen: September 2013

Bibliographische Angaben

  • Berlin: Martini & Loersch, 2013, Seiten: 219, Originalsprache
  • Berlin: Martini & Loersch, 2015, Seiten: 220, Originalsprache

Couch-Wertung:

75°
Praktikabilität

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:1
V:1
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Annette Wolter
Temporeicher Erstlingsroman

Buch-Rezension von Annette Wolter Jan 2019

Der große Immobilien- und Bauunternehmer Tiefenbrock wird erschossen in seinem Hotelzimmer gefunden. Kommissar Dahlberg macht sich mit seinem Team an die Ermittlungen und stößt dabei auf etliche mögliche Täter. Die junge Ehefrau wird unter die Lupe genommen, seine Geschäftspartner, und selbst die Mafia mit ihren Drogengeschäften könnte in diesem Fall mit drinhängen. Außerdem sind Jugendliche auf Rache aus und der Tod eines Türken in einem Club muss geklärt werden. Es gibt viel zu tun für Kommissar Dahlberg.
Die Autorin Carla Kalkbrenner, geboren in Dresden, aufgewachsen mit Krimis und Altgriechisch, Abitur in Potsdam, Journalistikstudium in Leipzig, eine Doktorarbeit geschrieben und zwei Kinder bekommen, hat beim Fernsehen Architektur, Denkmalpflege und Satire beackert. Sie wurde mit einem Grimmepreis geehrt.
Berlin hat sie nicht nur mit dem Fahrrad erforscht, ist fast pleite gegangen, hat sich wieder aufgerappelt und einen Krimi geschrieben. "Die Sonne über Berlin - Mordshitze" ist der erste Spannungsroman der Grimmepreisträgerin. "Ein herrlich skurriler Krimi"  schreibt die Gala, und die Krimibuchhandlung Hammett konstatiert: "Diese Autorin kann schreiben." "Ihre Sprache ist tough, treffend und witzig" - meint Krimipreisträger Ulrich Ritzel.

Zu heiß in dieser Stadt – auch in Berlin gibt es Hundstage

Falcos Satz „zu heiß für mich in dieser Stadt“, passt absolut auf die Stimmung und die Protagonisten in diesem Buch.  Der Ausdruck „zu heiß“ ist vielseitig verwendbar. Die Sonne steht hoch über Berlin, und die Hitze in der Stadt ist förmlich zu spüren. Berlin ist authentisch beschrieben, und man kann sich die Atmosphäre vorstellen.
Das Buch ist mit seinen knapp 200 Seiten recht dünn, dafür das Tempo aber enorm hoch. Kalkbrenner drückt in ihrem Erstling stark aufs Gas.  Die Zeichnung der Personen ist dafür reichlich klischeehaft. Hier der Polizistensohn Dahlberg, der natürlich trockener Alkoholiker ist. Auch sein Vater ist Alkoholiker, allerdings ein „Nasser“.

Adrenalin hilft bei der Trauerarbeit

Dort der Diplomatensohn Alexander, auch bei der Polizei, der perfekt russisch parliert, und seiner ersten Liebe Greta nachtrauert, die manisch depressiv war und elendig zu Grunde ging. Das muss er durch viel Adrenalin kompensieren. Die lesbische Ermittlerin Claudia ist gestählt und tough und kommt, wie so viele Zugezogene, aus dem Schwabenländle. Dort war sie verdeckte Ermittlerin im Rotlicht-Bezirk. Den Dialekt konnte sie nicht ganz ablegen. Dann haben wir noch Jo, der einen Adelstitel hat und neu in Dahlbergs Team ist. Er kommt immer zu spät und beendet jeden Satz mit: Oder? Die Personen sind etwas überzeichnet und erfüllen allesamt einige Klischees.  

Die Erzählstränge werden am Ende zusammengeführt, aber wesentlich geschickter wäre es gewesen, hätte man zuvor schon einige Dinge aufgeklärt, und nicht so ad hoc. Vor allem, wenn man die Kürze des Buches berücksichtigt. Hier hätte Carla Kalkbrenner, der man die ostdeutsche Herkunft anmerkt, tatsächlich ein paar Seiten mehr spendieren können.

Fazit:

Diese neue Serie hat absolut Potenzial. Carla Kalkbrenner hat einen soliden ersten Berlin-Krimi hingelegt. Die Ermittler haben noch Möglichkeiten zur Entwicklung, auch im privaten Bereich. Ich habe das Buch sehr schnell gelesen und zwar zeitweilig gut drin. Es gibt einige Schwächen, die aber eher marginal sind. Wirklich gespannt bin ich auf den zweiten Teil.

Die Sonne über Berlin - Mordshitze

Die Sonne über Berlin - Mordshitze

Deine Meinung zu »Die Sonne über Berlin - Mordshitze«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.