Die andern sind tot

Erschienen: Januar 1955

Bibliographische Angaben

  • London: Jarrolds, 1940, Titel: 'Twelve chinks and a woman', Seiten: 191, Originalsprache
  • Berlin: Amsel, 1955, Titel: 'Die anderen sind tot, sagte Miller', Seiten: 232, Übersetzt: Gottfried Beutel
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1964, Seiten: 144, Übersetzt: Robert E. Maass
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1989, Seiten: 144, Übersetzt: Robert E. Maass
Wertung wird geladen

Anmeldung hat der Chinese nicht nötig. Er sitzt einfach mausetot in Dave Fenners Büro. Was dem Privatdetektiv mehr als ungelegen kommt, denn eine bezaubernde und völlig verängstigte Klientin hat ihm soeben einen Auftrag erteilt. Er soll ihre Schwester finden. Deren Problem sind zwölf Chinesen. Beziehungsweise elf.

Die andern sind tot

Die andern sind tot

Deine Meinung zu »Die andern sind tot«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren