Das Tabu der Totengeister

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 1987
  • New York: Harper & Row, 1984, Titel: 'The Ghostway', Seiten: 213, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1987, Seiten: 201, Übersetzt: Klaus Fröba
  • München: Goldmann, 1992, Seiten: 201
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2000, Seiten: 255
Das Tabu der Totengeister
Das Tabu der Totengeister
Wertung wird geladen

Margaret Billy Sosi hat von ihrem Großvater einen alarmierenden Brief bekommen, und sie macht sich sofort auf den Weg zu seinem Hogan. Doch als sie ankommt, ist ihr Großvater verschwunden. Haben die Gorman-Brüder etwas damit zu tun, die ein krummes Ding gedreht und bei ihm Zuflucht gesucht haben? Auch Jim Chee von der Navajo Tribal Police stellt sich diese Frage, doch ehe er von Margaret Hinweise bekommen kann, ist auch sie verschwunden. Chee ist nicht der einzige, der sich auf die Suche nach ihr macht - aber der einzige mit guten Absichten.

Das Tabu der Totengeister

Tony Hillerman, Rowohlt

Das Tabu der Totengeister

Deine Meinung zu »Das Tabu der Totengeister«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren