Schattenkiller

Erschienen: Januar 2016

Bibliographische Angaben

  • München: Abod, 2016, Seiten: 6, Übersetzt: Christian Jungwirth

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:2
V:1
W:{"1":0,"2":1,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Rebekka, die Frau des bekannten Münchner Journalisten Wolf Schneider, soll geheimnisvolle Pläne an einen unheimlichen Unbekannten herausgeben. Sie wird von ihm in ihrem eigenen Haus niedergeschlagen. Der Täter droht Wolf wenig später am Telefon mit Rebekkas Ermordung, falls die Pläne nicht ausgehändigt werden. Doch weder Rebekka noch Wolf haben eine Ahnung, was der Mann, der sich immer wieder übers Handy meldet, eigentlich von ihnen will. Sie fliehen gemeinsam aufs Land. Dort nimmt das Unheil nur wenig später seinen Lauf.

Schattenkiller

Schattenkiller

Deine Meinung zu »Schattenkiller«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.08.2018 07:09:09
Safran

Spannender Thriller, der in München startet und auf verschlungenen, nicht vorhersehbaren Pfaden bis in die Welt der Reichen und Mächtigen in den USA geht. Dort gibt es einen korrupten Politiker, der mit Waffen handelt. Wolf Schneider und seine Frau geraten unfreiwillig in eine lebensgefährliche Situation. Wirklich sehr spannend zu lesen, flott geschrieben, interessante Charaktere und ein Protagonist, von dem ich mir in den weiteren Teilen noch mehr erwarte. Absolut tolle Thrillerunterhaltung!

18.08.2018 09:40:13
Petzibaer

Die Handlung ist vorhersehbar, oft nicht nachvollziehbar und unrealistisch - oder gehen Sie joggen und lassen Ihre Frau allein, wenn Ihre Frau mit dem Leben bedroht wird? Die Dialoge sind simpel. Charaktere aus diversen Krimiserien ausgeliehen. Viel zu viele Tote, macht den Verlauf nicht spannender. Enttäuschend.