Im Kopf des Mörders - Toter Schrei

Erschienen: Januar 2019

Bibliographische Angaben

  • München: audio media, 2019, Seiten: 6, Übersetzt: Arno Strobel

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

11 x 91°-100°
2 x 81°-90°
1 x 71°-80°
1 x 61°-70°
1 x 51°-60°
2 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
2 x 1°-10°
B:77.65
V:20
W:{"1":2,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":2,"51":0,"52":0,"53":1,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":1,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":1,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":1,"92":1,"93":0,"94":0,"95":0,"96":1,"97":0,"98":0,"99":0,"100":8}

Kommissar Max Bischoff hat Angst. Um seine Schwester Kirsten, die sich bereits seit Wochen nicht mehr sicher fühlt. Ein Unbekannter beobachtet sie, weiß, wo sie sich aufhält, schickt ihr bedrohliche Nachrichten. Und dann passiert das, was Max immer gefürchtet hat. Der Unbekannte bringt Kirsten in seine Gewalt und will Max zwingen, sich selbst zu opfern. Tut er das nicht, wird Kirsten sterben. Max Bischoff findet sich in der schlimmsten Hölle wieder, die man sich vorstellen kann. Soll er sein eigenes Leben retten oder das seiner Schwester?

Im Kopf des Mörders - Toter Schrei

Im Kopf des Mörders - Toter Schrei

Deine Meinung zu »Im Kopf des Mörders - Toter Schrei«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.01.2020 09:16:21
Doris Rottmann

Ich Frage mich, ob es einen großen Unterschied macht, sadistische und blutrünstige Gewaltfantasien in einschlägigen Foren im Internet bzw Darknet, oder hauptberuflich als Thrillerautor auszuleben.
M.E. ist beides gleichermaßen krank, auch wenn das Schreiben von Büchern dabei nicht nur Geld, sondern auch gesellschaftliche Anerkennung findet.
Ich fand die Handlung wenig plausibel und den Schreibstil teilweise recht hölzern, der nur bei den Details der Grausamkeiten an Fahrt aufnimmt.
Nun, wer sich an so was ergötzen mag, wird auf seine Kosten kommen.
Für mich rausgeschmissenes Geld. Ich Ziehe da die dänische und schwedische Krimiautoren vor, die es meisterhaft verstehen, die Abgründe der menschlichen Psyche aufzuzeigen, ohne den Leser an der geistigen Gesundheit des Autors zweifeln zu lassen.

11.07.2019 11:32:26
Vielleser

Furchtbar! Die ersten beiden Bände gingen ja noch! Aber das ist zu viel des Guten bzw. Schlechten.
Unglaubwürdig und z.T. sehr grausame Details. Habe die Mitte nur noch quer gelesen. Gut, dass ich über die Leihbibliothek lese. Es wäre schade ums Geld gewesen.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren