Die falsche Neun

Erschienen: Januar 2016

Bibliographische Angaben

  • Stuttgart: Tropen, 2016, Seiten: 432, Übersetzt: Hannes Meyer

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:81
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":1,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Nur weil Fußball ein Sport ist, heißt das nicht, dass immer fair gespielt wird schon gar nicht, wenn es um junge Nachwuchstalente und internationale Verbände geht. Trainer Scott Manson landet wieder mittendrin im Sumpf des korrupten Spitzensports. Scott Mansons Karriere als Fußballtrainer in der Premier League ist vorbei, bevor sie richtig begonnen hat. Nach einem Skandal bei London City und einem kurzen Intermezzo bei einem chinesischen Verein, dessen Eigentümer ein windiger Geschäftsmann ist, scheint Scotts Ruf endgültig ruiniert. Da erhält er einen Hilferuf vom FC Barcelona: Stürmerstar Jérôme Dumas ist nicht zum Training erschienen und wird seit einem Urlaub auf seiner Heimatinsel vermisst. Scott hat nur wenige Wochen Zeit, den Kicker zu finden. Auf seiner Spurensuche von Paris bis auf die Antillen begegnet Scott einem mörderischen System, das den Kampf um junge Talente auf ein anderes, tödliches Spielfeld verlegt hat.

Die falsche Neun

Die falsche Neun

Deine Meinung zu »Die falsche Neun«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
27.02.2017 14:16:33
Jossele

Philip Kerr: Die falsche Neun
Der dritte Band um den Fußballtrainer Scott Manson ist aus meiner Sicht der bisher beste, obwohl er im Grunde eher die Erzählung über eine Köpenickiade als ein Krimi ist. Die Geschichte ist natürlich ein wenig weit hergeholt, jedoch in sich konsequent logisch, auch wenn einige Überraschungen auf den Leser zukommen. Die Sprache ist, wie in den Vorgängerbänden, einfach und unterhaltsam. Realistische Bezüge zu der echten Fußballwelt sind zahlreich vorhanden und geben der Geschichte einen Rahmen. Aus meiner Sicht prima. 85°

15.02.2017 17:49:25
Oldman

Dies ist nun der dritte Band um den charismatischen Womanizer und Fußball-Philosophen, geschrieben immer in der Ich-Form. Mit einem Krimi hat dieses Buch noch weniger zu tun als die ersten beiden. Trotzdem hat mir die Lektüre Spaß gemacht und zwar deshalb, weil ich Fußballfan bin. Das gilt ganz sicher für den Autor, dessen Protagonisten ich fast als sein Alter Ego betrachten würde, denn die vielfältigen Ausführungen zu diesem Sport ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch. Also, aufgepaßt, ein Buch für Fußballfreunde ist dies allemal, auch wenn die beiden ersten Bände m.E. mehr Tempo hatten. Die Schlußszene läßt eine Fortsetzung erwarten, ich bitte darum.

07.02.2017 20:46:47
walli007

Fußball ist sein Leben

Der Trainer Scott Manson ist arbeitslos oder besser gesagt auf der Such nach einem neuen Verein. Ein vermeintliches Engagement in Shanghai entpuppt sich als Falle und bevor es mit Scott völlig den Bach runtergeht, erhält er eine Anfrage vom FC Barcelona. Dorthin sollte der junge Spieler von PSG ausgeliehen werden. Über die Weihnachtsfeiertage entschwand dieser in seine karibische Heimat und ward seitdem nicht mehr gesehen. Die Vereine wollen nun wissen, was mit ihrem wertvollen Jungspieler geschehen ist. Und Scott Manson, der schon ein paar Geheimnisse in der Welt des Fußballs entschlüsseln konnte, scheint genau der richtige Mann für diese Aufgabe.

Zwar sieht Manson sich nicht als Detektiv, doch irgendwie ist er schon mehrfach in solche Geschichten hineingeschlittert. In seinem dritten Fall nimmt er die Aufgabe an, weil er gerade nichts anderes zu tun hat. Natürlich interessiert ihn das Schicksal des jungen Spielers Jerome Dumas und er beginnt die Wege des jungen Mannes nachzuverfolgen. Sein Weg führt ihn dabei zunächst nach Paris und schließlich auf einige karibische Inseln. Mit seinem Näschen fürs Detail bekommt Scott nach und nach ein Gefühl für den Spieler und immer mehr fragt er sich, was dazu geführt haben kann, dass Dumas einfach nicht zu seiner Arbeit erschienen ist.

Mit vielen Details über die Welt des Fußballs wartet dieses dritte Buch um Scott Manson auf. Wie vielleicht so man älterer Fußballliebhaber schon erkannt hat, so sagt es auch Scott, es geht eigentlich alles nur ums Geld. Und ums Geld ranken sich etliche der Hintergrundinformationen. Erst nach einer Weile, die allerdings durchaus sinnvoll ausgefüllt ist, kommt es zu dem Suchauftrag, bei dessen Ausübung Scotts wahres Talent amüsant und vielschichtig zutage kommt. Gewieft durchdringt er das Gewirr von Informationen um den jungen Spieler, mit großem Einsatz umgarnt er oder lässt er sich umgarnen und mit äußerster Aufmerksamkeit und großem Einfühlungsvermögen geht er kleinsten Informationen nach. Fast scheint es so als könne er die Seele des Fußballers durchdringen und so den Hintergrund des Verschwindens durchleuchten.
Was zuerst für den Fußballunkundigen etwas zu ausufernd wirkt, entwickelt sich schließlich zu einer spannenden Story, die ein paar Erkenntnisse über das Geschehen im Rahmen einer der wichtigsten Sportarten bringt und eine mit der findigen Geschichte eines Fußballers überaus fesselt.