Die Zerrissenen

Erschienen: Januar 2015

Bibliographische Angaben

  • München: Heyne, 2015, Seiten: 496, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:97
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":0}

Der dritte Thriller rund um die Münchner Rechtsmedizinerin und Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis Bevor die Münchner Rechtsmedizinerin und Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis auf einen Unbekannten stößt, der Frauenleichen ausgräbt, obduziert sie den Ex-Kollegen ihres Vaters, der erhängt in seiner Zelle aufgefunden wurde. Kriminalhauptkommissar Matte Kyreleis glaubt fest daran, dass Kurt Krallinger ermordet worden ist, und sieht Parallelen zu RAF-Terroristen, deren angebliche Selbstmorde ähnliche Ungereimtheiten aufweisen. Unter dessen kämpft Carina gegen Panikattacken und fühlt sich verfolgt. Zu recht, denn jemand will unbedingt verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt.

Die Zerrissenen

Die Zerrissenen

Deine Meinung zu »Die Zerrissenen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
12.03.2015 17:37:11
Janosch79

"Man sollte einem Debüt immer eine zweite Chance geben", so könnte die Überschrift lauten, die ich nach der Lektüre von "Die Zerrissenen" im Kopf hatte.
Nachdem mich "Die Gesichtslosen" irgendwie enttäuscht zurückgelassen hatte, zündete der dritte Band um die Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis bei mir sofort.

Im Mittelpunkt dieses Thrillers mit der Gesichtsrekonstrukteurin und Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis steht zum einen die Obduktion der Leiche eines Ex-Kollegen ihres Vater, der sich in seiner Zelle erhängt hatte. Matte Kyreleis sieht beim Tod von Kurt Krallinger Parallelen zu RAF-Terroristen, deren Selbstmorde selbst in einem faden Licht erscheinen. Zum anderen taucht ein Unbekannter auf, der Frauenleichen ausgräbt.

Die Autorin Stephanie Fey schafft es gleich auf den ersten Seiten den Leser zu fesseln.
Man merkt ihr deutlich an, dass sie genau recherchiert hat und ihr schriftstellerisches Handwerk auf dem Gebiet der Rechtsmedizin versteht. Dadurch entwickelt sich eine Geschichte, die das Kopfkino mehr als in Gang setzt.
Alleine die Vorstellung mit Skeletten an einem Tisch zu sitzen, wie in diesem Buch perfekt beschrieben, löst das kalte Grausen aus.
Besser kann bildhafte Sprache nicht funktionieren.
Neben dem sprachlichen Pluspunkt gehören auch die verschiedenen Erzählstränge dazu.
Neben den beruflichen und privaten Erlebnissen von Carina Kyreleis entwickelt Stephanie Fey daneben noch einen Einblick in die Taten sowie das Verhalten eines Nekrophilen, der Gräber schändet und dadurch die Totenruhe stört. Der dritte Strang beschäftigt sich mit Carinas Mutter Iris, die für den BND tätig war.

Äußerst geschickt durch einen Countdown eingeleitet, läuft der Thriller auf seinen Höhepunkt zu. Dieser Aspekt gehörte zu den weiteren Vorzügen des Romans.

Mir hat dieses Buch sehr gefallen, weil es gelungen ist, die Themen RAF und Nekrophilie in einen tiefgehenden Psychothriller einzubetten. Garniert mit Schockeffekten, genauen Einblicken in das Innen- und Außenleben eines psychisch gestörten Menschen sowie ins Seelen- und Privatleben von Carina Kyreleis, die sich einigen Herausforderungen stellen muss.

Ich bin gespannt, wie diese Reihe weitergeht!

10.03.2015 17:23:35
Baerbel82

Tod und Regen

„Die Zerrissenen“ ist nach „Die Gesichtslosen“ und „Die Verstummten“ der dritte Fall für die charismatische Gesichtskonstrukteurin und Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis. Abschluss und Krönung der RAF-Trilogie im Rahmen der Elster-Reihe.
München im Dauerregen. Zwei parallele Handlungsstränge in der Gegenwart gilt es zu verfolgen:
Der erste erzählt, wie Carina Kurt Krallinger obduziert, einen Kollegen ihres Vaters. Angeblich war es Selbstmord. Aber ihr Vater Matte glaubt nicht daran. Er sieht Parallelen zum Suizid der RAF-Terroristen in Stammheim.
Der zweite handelt von einem Unbekannten, der Frauenleichen ausgräbt und Sex mit ihnen hat. Später erfahren wir, dass Till eine verkorkste Kindheit hatte. Denn seine Mutter sperrte ihn immer in Schubläden und Kisten ein.
Dazu gibt es Rückblicke in die Vergangenheit, beginnend ab dem Jahr 1977, als Carinas Mutter Iris dem Polizisten Matte begegnete, Carinas Vater. Aber auch zu ihren Einsätzen als BND-Agentin.
Wie geht das alles zusammen?
Stephanie Fey hat erneut eine sehr komplexe und wirklich spannende Geschichte über ein dunkles Kapitel der Bundesrepublik Deutschland und die abgründige Seite der Menschen geschrieben. Geduldig entwickelt sie einen Erzählrhythmus, der Zeit und Raum zum Nachdenken lässt. „Die Zerrissenen“ ist ein Thriller mit Tiefgang und gleichzeitig die Tragödie zweier Familien.
Starke Charaktere, wie Carina und ihr Vater Matte, treiben das Geschehen voran. In den Ermittlungsstrang flicht die Autorin außerdem eine Art Chronik eines angekündigten Todes. Sukzessive laufen so die Handlungsstränge zusammen und werden schlüssig aufgelöst. Doch erst ganz am Ende sind (fast) alle Geheimnisse gelüftet.
Die geschichtlichen Hintergründe sind fundiert recherchiert und die politischen Verstrickungen gut erklärt. Dennoch gehen diese Passagen nicht zu Lasten der Spannung. Und so freu ich mich schon heute, auf den nächsten Fall für Carina und ihre große Liebe Peter. Gerne auch wieder mit einem bisschen mehr Gesichtsrekonstruktion.

Fazit: Gelungene Mischung aus Fiktion und Fakten. Ein Blick in menschliche Abgründe. Ein Thriller für Anspruchsvolle!