Tödliche Aussicht

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • Berlin: Querverlag, 2010, Seiten: 240, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:94
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":1,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein Sturz in die Tiefe und Klaus ist tot. Dabei wollte er nur zusammen mit seinen Freunden Urlaub machen und das Naturspektakel am Grand Canyon genießen. Kurz darauf bekommt Hauptkommissarin Monika Seyfarth unangemeldeten Besuch: Carsten, der Halbbruder und ein Reisegefährte von Klaus, behauptet, bei dem vermeintlichen Unfall handele es sich um Mord. Seyfarth ist versucht, der Sache nachzugehen, nicht zuletzt weil ihr eigener Sohn Zeuge des Geschehens war. Doch dann entscheidet sie sich dagegen: Die Beweislage ist zu dürftig und die Rechtslage, den Fall zu übernehmen, kritisch. Als einige Tage später ein weiteres Mitglied der Reisegruppe von einem Hochhaus stürzt, glaubt auch die Hauptkommissarin nicht an einen Zufall und beginnt zu ermitteln. Dabei muss sie feststellen, dass alle sechs Verdächtigen sowohl ein Motiv als auch ein Alibi haben.

 

Tödliche Aussicht

Tödliche Aussicht

Deine Meinung zu »Tödliche Aussicht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
18.04.2013 20:36:22
M.Reinsch

Die Berliner Hauptkommissarin Monika Seyfarth macht mit Ihrem Sohn Sven Urlaub in Arizona. Bei der Besichtigung des Grand Canyon verstärkt Sven seien Freundschaft mit einer Gruppe von 7 homosexuellen Männern, die Sie schon in Las Vegas getroffen hatten. Da es Ihr bewusst ist, dass Ihr Sohn Neigungen in diese Richtung hat, behält Sie ihn besonders im Auge. Doch als es zu einem tragischen Unfall kommt, ist Sven zwar vor Ort, Monika aber nicht!
Wieder in Berlin bekommt die Hauptkommissarin Besuch von einem der Männer aus der Gruppe. Dieser berichtet Ihr, dass es sich bei dem Unfall sehr wahrscheinlich um geplanten Mord gehandelt hat. Erst als ein weiterer Mord geschieden, beginnt Monika Seyfarth zu ermitteln ...
Leider habe ich den zweiten Band vor dem Ersten gelesen... (siehe Unten)
Mit seinem ersten (echten) Krimidebüt zeigt Markus Dullin schon, was für ein Potenzial in ihm steckt!
Fängt die Geschichte doch ganz harmlos an, schafft er es ganz locker, den Leser durch seine wunderbare Schreibweise beim Thema zu halten. Sehr genau zeichnet er Bilder der Landschaft und der Protagonisten. Auch wenn seine 7er Clique fast alle Nuancen oder Klischees der homosexuellen Welt abdecken, macht es einfach Spaß über dieses Thema (Verlagsvorgabe) zu lesen. Auch mit seiner Heldin springt er nicht gerade sanft um! Hat Sie doch neben dem anstrengenden Beruf einen 17 jährigen, rebellischen Sohn, einen sehr gut aussehenden Kollegen, der Ihr auch noch Avancen macht und Kollegen, die Ihr Ihre Position neiden.
Bis zum sehr interessanten Plot hält er den wahren Täter (obwohl nur ein kleiner Kreis besteht), geschickt im Dunkeln.
Mich fasziniert vor allem die einfühlsame Gratwanderung zwischen homosexuellem und heterosexuellem Gedankengut, das Hr.Dullin hier wunderbar auffächert, ohne Anklagen oder Bevorzugungen zeichnet er nur das Bild, das der Leser für sich selbst interpretiert!
Am meisten hat mich überrascht, dass man sofort in Band 2 weiterlesen kann, denn die Grundlagen zum zweiten Buch (­das erst 2 Jahre später veröffentlicht worden ist) werden hier gesetzt - Hut ab!
Fazit: Markus Dullin hat für mich zum zweiten Mal bewiesen, das er ein hervorragender Wanderer zwischen den (sexuellen) Welten ist, der seine Figuren mit viel Detailgenauigkeit aufzubauen weiß, und so warte ich neugierig auf den dritten Fall von Fr.Seyfarth...

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik