Engel und Dämonen

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • Innsbruck: Haymon, 2012, Seiten: 352, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:75
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":1,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

23 Tage – und noch immer keine Spur von Schäfer. Sein Assistent Bergmann hat obendrein nicht viel Zeit, sich mit dem Verschwinden seines Vorgesetzten zu befassen: ein hingerichteter Prostituiertenmörder, ein unter seltsamen Umständen verstorbener Kroate … und dann auch noch ein toter IT-Spezialist, der offenbar einen Bombenanschlag geplant hat. Die Spuren führen Bergmann zu einem obskuren Geheimbund – und bald deutet alles daraufhin, dass Schäfer in die Fänge dieser Männer geraten ist.

Engel und Dämonen

Engel und Dämonen

Deine Meinung zu »Engel und Dämonen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
20.09.2016 14:05:29
trafik

Ich bin ein großer Fan der Krimis von Georg Haderer. Diesmal bin ich aber nicht so begeistert.
Die persönlichen Geschichten der handelten Personen gefallen mir schon immer wieder. Weil sie gut in die Geschichte eingegliedert sind.
Diesmal lag es an der Handlung. Sehr viel Esoterik die keiner versteht. Auch mir ist es so gegangen.
Nach drei ausgezeichneten Krimis, kann man einmal so einen schon verkraften.

20.07.2015 07:13:16
rolandreis

Mit Engel und Dämonen legt Georg Haderer nunmehr den 4. Band um den österreichischen Polizeimajor Johannes Schäfer vor. Diesmal wird aber das Hauptaugenmerk nicht auf Schäfer und seine unkonventionellen Ermittlungen gelegt, sondern im Fokus steht sein Kollege und Chefinspektor Bernhard Bergmann, was ich zwar interessant fand, aber mir persönlich hat doch die Bissigkeit und der eher schräge Ermittlungsstil von Schäfer in diesem Band gefehlt. Es passiert viel im neuen Schäfer-Krimi, die Morde sind reichlich, hinzukommen ein Jahrhunderthochwasser, welches die ganze Region in Atem hält und zu Ausnahmesituationen führt sowie ein mögliches Bombenattentat, das es zu verhindern gilt. Aber trotz der vielen Morde, dem Unwetter, den unvorhersehbaren Geschehnissen, eine rechte Spannung mag dieses Mal nicht aufkommen. Ein etwas schwächerer Band der Reihe, da der eigentliche Kriminalfall mich nicht ganz so sehr mitreißen konnte.

13.09.2014 21:48:39
Uli Schäfer

Jetzt, nachdem ch es zu Ende gelesen habe kann ich als Fazit nur sagen; Überragend!!
Einiges muste ich zweimal lesen um die Zusammenhänge langsam zu verstehen. AQls die Frage nach dem "Achten" kam hab ich einige Zeit nachgedacht und kam dann drauf.Es kann eigentlich nur einer sein und der wars dann auch. Glückwunsch zu diesem Kriminalwerk Georg Haderer. Ab morgen Ihr fünfter Fall auf meinem Lesetisch!

29.06.2014 23:04:57
alsobitte

In den ersten 3 Teilen dieser Reihe fand ich interessant, dass es hier nicht nur um das Auflösen der Fälle ging, sondern auch, wie es in einem Menschen aussieht, der täglich mit "dem Bösen" konfrontiert ist, wie er damit fertig wird, welche Auswirkungen es auf seinen Alltag hat.

Mit einer gewissen Spannung begann ich also den 4. Teil zu lesen.
Ratlosigkeit ist wohl das Wort, das mir zu diesem Buch am ehesten einfällt. Ohne zu viel verraten zu wollen, ich habe bis zum Schluss die Zusammenhänge nicht verstanden. Was da jetzt - und warum überhaupt auf der Autobahn? - explodiert und wieso Schäfer in dem Wald gelandet ist - keine Ahnung!

Man sagt, "Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert dich.", das scheint wohl die Quintessenz dieses Romans zu sein. Am Schluss hat Schäfer auf jeden Fall jegliche Sympathie des Lesers verloren.
Schade eigentlich.

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren