Der Tod hat lange Beine

Erschienen: Januar 1971

Bibliographische Angaben

  • London: Macmillan, 1970, Titel: 'Wobble to death', Seiten: 190, Originalsprache
  • Wien; Hamburg: Zsolnay, 1971, Seiten: 265, Übersetzt: Erni Friedmann & Emi Ehm
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1974, Seiten: 220
  • München: Droemer Knaur, 1987, Seiten: 265
Wertung wird geladen

Man schreibt das Jahr 1879. Ein skrupelloser Veranstalter setzt eine Prämie von 500 Pfund für den Sieger im Sechs-Tage-Wettgehen in Islington aus. Aber er schickt keine durchtrainierten Sportler an den Start, sondern traurige, ausgemergelte Typen- außer dem Champion und dessen Herausforderer. Runde um Runde müssen sie in der von Gaslicht schwach erleuchteten Halle drehen - bis der Champion plötzlich tot zusammenbricht... Und während die Polizei fieberhaft nach dem Mörder sucht, schließen die Zuschauer immer höhere Wtten auf den eventuellen Sieger ab. Denn eines ist sicher: Der Mörder wird ein zweites Mal zuschlagen.

Der Tod hat lange Beine

Der Tod hat lange Beine

Deine Meinung zu »Der Tod hat lange Beine«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren