09.2021

Liefers und Prahl drehen neuen Münster-«Tatort»

Das Münsteraner Ermittlerteam muss einen neuen Fall für die ARD lösen. Als «Tatort» kommt der 90-Minüter aber erst 2022 ins Fernsehen.

Köln/Münster (dpa) - Der Münster-«Tatort» kommt erst im nächsten Jahr wieder mit frischem Stoff ins Fernsehen.

Seit ein paar Tagen wird der 40. Fall mit Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) gedreht, wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Donnerstag mitteilte.

Der Arbeitstitel laute «Propheteus» (Drehbuch: Astrid Ströher; Regie: Sven Halfar). Die Dreharbeiten laufen noch bis Anfang Oktober in Münster, Köln und Umgebung. Die Erstausstrahlung ist in der ersten Hälfte 2022 geplant.

In dem neuen Krimi wird ein eigentlich beliebter und offenbar kaufsüchtiger IT-Experte in seiner eigenen Wohnung erschlagen. Rechtsmediziner Boerne entdeckt einen seltsamen Gegenstand im Körper des Toten. Und seine Assistentin Silke Haller (ChrisTine Urspruch) erkennt in dem Mordopfer ihren Jugendschwarm wieder.

Der erste Münster-«Tatort» wurde am 20. Oktober 2002 ausgestrahlt. Im kommenden Jahr ist also 20. Jubiläum. So gut wie jedes Jahr wurden zwei neue Krimis im Ersten gesendet, außer 2018 und 2021.

Wieder mit dabei sind auch diesmal Björn Meyer als Mirko Schrader, Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm und Claus D. Clausnitzer als «Vadder» Thiel. In Gastrollen zu sehen sind etwa Matthias Komm, Melanie Reichert, Daniela Reichert und Katharina Schmalenberg.

Quelle: dpa

weitere Infos:

Neue Kommentare

Loading

Neu im Forum

Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren