Nur wer frei von Sünde ist

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • London: Little, Brown, 2002, Titel: 'Seeking sanctuary', Seiten: 282, Originalsprache
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2004, Seiten: 350, Übersetzt: Pociao
  • München: Goldmann, 2006, Seiten: 352

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
1 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:14
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":1,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Einst trieb ihn seine gottesfürchtige Ehefrau aus dem Haus, nun hinterlässt Theodore Calvert ein seltsames Testament: Seine Töchter Anna und Therese sollen sein beachtliches Vermögen nur unter der Bedingung erben, dass sie zwei Jahre lang ein Leben ohne Sünde führen. Vor allem für die werdende Nonne Therese eine scheinbar leichte Aufgabe. Doch dann geschehen schreckliche Dinge in Thereses Kloster.

Nur wer frei von Sünde ist

Nur wer frei von Sünde ist

Deine Meinung zu »Nur wer frei von Sünde ist«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
18.12.2012 20:00:24
lesenchris

Streckenweise ganz nett zu lesen, der größte Teil blieb sich mir jedoch verborgen. 2 Schwestern, die eine im Kloster, die andere außerhalb, berufstätig, dennoch irgendwie gestört. Im Kloster nistet sich ein junger Mann ein, der ein Testament kennt und dieses aushebeln will. Die Umstände woher er was weiß, bzw. dahinter gekommen ist, sind mir nicht ganz klar geworden. Auch wer und wie involviert ist und das Ganze ins Rollen bringt, bzw. gebracht hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Daher hat das Buch für mich keinen großen Unterhaltungswert. Paar nette Szenen, also das Verliebsein??? einer der Protagonistinnen ist lesenswert, aber damit ist ja auch ein Krimi nicht so richtig ausgestattet, oder? Leider nicht empfehlenswert!

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik