Feuer

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • New York: Grand Central, 2010, Titel: 'Silent scream', Seiten: 608, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 2011, Seiten: 624

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:85
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":1,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":1,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Aus Leichtsinn verursachen vier College-Studenten einen Großbrand in einem Apartmentkomplex, bei dem ein junges Mädchen qualvoll verbrennt. Was sie nicht wissen: Sie werden beobachtet. Wenig später erhalten sie ein Video und die unmissverständliche Anweisung, ein Warenhaus in Brand zu stecken. Sie haben keine Wahl und setzen ein Flammeninferno in Gang, das Feuerwehrmann Hunter und seine smarte Kollegin, Detective Olivia Sutherland, tagelang in Atem hält. Dann stirbt der erste der Freunde – bei einem Autounfall, angeblich. Als wenig später der nächste ums Leben kommt, entsteht Panik. Was für ein grausames Spiel spielt dieser Erpresser? Er muss zum Schweigen gebracht werden – für immer…

Feuer

Feuer

Deine Meinung zu »Feuer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.05.2018 04:12:17
Stella

Sehr spannende Story, wirklich gut gemacht. Irritierend finde ich jedoch, dass hier jeder mit jedem über die laufenden Ermittlungsarbeiten kommuniziert. Für mich ist das fern ab der Realität, aber es ist eben ein Roman. Böse bin ich der Schriftstellerin, weil sie hier einen Toten zuviel untergebracht hat (für Leichen ist reichlich Platz geschaffen), aber auf diesen unnötigen Mord hätte sie verzichten dürfen, das hat mich unnötig viele Packungen Taschentücher gekostet und hat der Story (außer Schmerz) keinen zuträglichen Impuls geliefert. Ich wünschte, es wäre diese Person noch am Leben. Na gut, wenn ich reichlich Tränen vergieße, während ich nagelkauend vor Spannung weiterlese, hat mich Karen Rose mit Feuer wohl schon entflammt. ;-)

17.11.2015 09:43:33
Nadine

Auf Davids Geschichte war ich sehr gespannt. Ich kannte ihn ja schon aus anderen Bücher wie immer hat Karen rose hier zwei hauptcharakere zusammen gefügt die einfach zusammen gehörten . Sie liefert uns wieder jede Menge Spannung, Erotik , und Thriller . Man will das Buch einfach mit einem mal durch lesen. Sie gehört inzwischen zu meinen lieblingsautoren. Und ich kann es kaum erwarten bis ein neues Buch von ihr erscheint.

08.02.2013 18:46:48
melanie schwaiger

Karen rose ist eine meiner lieblingsautoren.:-) ich habe bis auf 3 alle ihre bücher der reihenfolge nach gelesen! :-) und hatte auch mal nächte ohne schlaf da ich die bücher nicht mehr aus der hand legen konnte! ich finde jedes einzelne ist auf jeden fall lesenswert. :-) spannung, nervenaufreibend, und auch romantik --> besser gehts nicht! ich wünsche mir das sie noch sehr viele bücher schreibt! ;-)

12.11.2012 13:36:13
Dine

"Feuer" war mein zweites Buch was ich von Karen Rose gelesen habe.
Ich habe mich sehr in die Geschichte von "Todesstoß" verliebt & wollte daher gleich mit dem Nachfolge Buch weiter machen.
Auch diese Geschichte konnte Überzeugen,dennoch gefällt mich "Todesstoß" von der Handlung her beschrieben besser.
Auch diese Geschichte weist auf Kapitel auf die Unnötig beschrieben waren. Glaube aber wer die Karen Rose Bücher liest muss dass dann mögen.
Auch hier fand ich die Liebesgeschichte wunderschön beschrieben und eine gute Abwechslung zu der Krimi Geschichte.
Schön fand ich auch, dass man noch lesen konnte was mit Eve & Noah passiert ist & auch Eve nun tatsächlich Ihr Glück gewunden hat.
Traurig ist nur,dass die Reihe der -> Hat Squad/ Minneapolise

16.02.2012 13:19:49
Saraknowsitall

Auch wenn inhaltlich etwas schwächer als dessen genialer Vorgänger "Todesstoß" ist es ein sehr lesenswertes Buch. Noch immer gezeichnet von den Vorkommnissen in der Leichengrube aus "Todesstoß" muss Det. Olivia Sutherland einer Brandserie Herr werden, die ein geheimnisvoller Unbekannter mit sinisteren Motiven dirigiert.
Wie in allen Romanen von Karen Rose üblich kommt auch nicht die Romanze zwischen der Detektivin und David Hunter, einem furchtlosen Feuerwehrmann (aus "Der Rache süßer Klang") nicht zu kurz. Ein weiteres gelungenes Werk, daß Lust auf mehr macht!

21.11.2011 22:06:15
VellBell

Als Fan von Karen Rose wollte ich mir mit Feuer eigentlich etwas Zeit beim Lesen lassen. Was allerdings nicht geklappt hat, nach zwei Tagen, war ich fertig.
Es fesselt einen einfach. Ich mag wirklich die Charaktere. Ich fand Olivia schon toll als sie in "Heiß glüht mein Hass" das erste Mal erschien. Und ich hatte seit "Der Rache süßer Klang" starken Davidentzug (auch wenn er zwischendurch kurz auftaucht).
Auch wenn man sziemlich schnell herausfindet, wer der Täter sein könnte, belibt es trotzdem bis zum Schluss spanend.
Einen klitzekleinen Kritikpunkt habe ich allerdings entdecket. Und das ist die Übersetzung des Titels... Von "silent srceam" zu "Feuer"... Wirklich? Was ist an der wörtlichen Übersetung schlecht. Mir läuft immernoch ein Schauder über den Rücken, wenn ich an den Bezug des englischen Titels zum Buch denke. Der deutsche hat mich jetzt nicht umdeningt zum Lesen animiert, dass hat mehr die Autorin.
Trotzdem ist "Feuer" mittlerweile einer meiner lieblings Karen Rose Romane. Es lohnt sich wirklich ihn zu lesen. Allerdings mit einer RIESEN Tafel Schokolade für die Nerven ;)

05.08.2011 17:37:17
Steffi M.

Nun mal zum Buch.
Fantastisch. Wie alle Bücher von Ihr, musste ich auch dieses wieder verschlingen.Schade das es so schnell vorbei war.Die Geschichte ist sehr interessant gestaltet. Anfangs dachte ich noch, es könnte verwirrend und kompliziert werden. Aber es wird alles schlüssig, im Fluss erzählt und grandios aufgeklärt. Alles gut verständlich.
Natürlich durfte auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Wunderbar. Da ich alle Bücher und die Charakter kenne, freute mich diese Wendung umso mehr.Von der ersten Seite an, ist es super spannend. Dadurch das nicht nur ein Verbrechen passiert, sondern noch andere Baustellen, Ihren Dreck am Stecken haben, wird es in nicht einer einzigen Zeile langweilig. Wie schnell man doch in wirkliche ernste Schwierigkeiten geraten kann.Sogar ein paar Tränen habe ich vergossen. Schmerzliche Tragödien passieren, die aber nicht zu sehr in den Vordergrund rücken und somit ebenfalls ein Teil der Geschichte werden und nicht zum Hauptthema. Oftmals werden solche Dinge zu sehr beleuchtet, die letztendlich dem Gesamten schaden, Aber nicht hier!
Der Täter wird relativ früh erkenntlich gemacht. Feine Sache, so verbringt man nicht immer die ganze Zeit damit, rum zu rätseln. Was mir auch mal sehr gut gefällt.
Das Ende ist sehr schnell erzählt und wird zum Glück nicht theatralisch in die Länge gezogen.Fazit. Ein Buch was sich WIRKLICH zu lesen lohnt.Wie oft ich zu mir selber "ach ja" und "stimmt", oder ähnliches gesagt habe! Wer die Bücher von Karen Rose kennt und gelesen hat, weiß was ich meine.Steffi M.

04.08.2011 13:07:45
Gast1

Weltbild bringt viele Bücher schon als Limitierte Sonderauflage vor dem eigentlichen Erscheinungstermin herraus. Daher ist es gut möglich, dass das Buch bis jetzt nur bei Weltbild erhältlich ist. Dadurch wird dem Autor/der Autorin ermöglicht eine gute Resonanz auf ein neues Buch zu bekommen und evtl. hierdurch in die Bestsellerliste zu gelangen. Für Weltbild hat es den Vorteil, dass sie einen Reißer haben um neue Kunden zu gewinnen.

17.07.2011 14:52:49
Hildegard Baumgärtner

ich bin völlig erstaunt hier schon was drüber schreiben zu sollen, wo ich doch gelesen habe, dass das Buch erst im Oktober 2011 erscheint.
Durch Zufall sah ich es am Samstag in einer Weltbild-Filiale tatsächlich schon. Im Internet stehen allerdings weiterhin die Angaben zum erscheinungstermin im Oktober.
Kann mir jemand weiterhelfen was es damit auf sich hat???