Der blanke Wahn

  • Das Neue Berlin
  • Erschienen: Januar 1994
  • Berlin: Das Neue Berlin, 1994, Seiten: 223, Originalsprache
Wertung wird geladen

Joseph Kowalski ist Student und knapp bei Kasse. So läßt er sich für ein gutes Honorar auf das Experiment eines Gerichtspsychiaters ein. Geprüft werden soll, wie sich reale Haftbedingungen auf Normalbürger auswirken. Als Kowalski dann wegen Terrorismusverdacht verhaftet wird, glaubt er, das gehöre zum verabredeten "Spiel", und als Beamte ihn massiv unter Druck setzen und den Quälereien sadistischer Mithäftlinge ausliefern, vermutet er eine Verwechselung. Es braucht seine Zeit, bis er ahnt, daß es um sein Leben gehen könnte.

Der blanke Wahn

Hartmut Mechtel, Das Neue Berlin

Der blanke Wahn

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Der blanke Wahn«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren