Die Untersuchungsrichterin

  • Nagel & Kimche
  • Erschienen: Januar 1994
  • Zürich: Nagel & Kimche, 1994, Seiten: 186, Originalsprache
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1996, Seiten: 200, Originalsprache, Bemerkung: Nachwort von Eva Weissweiler
Die Untersuchungsrichterin
Die Untersuchungsrichterin
Wertung wird geladen

In einem Schrebergarten wird die Leiche eines Bankbeamten gefunden. Ein Unfall augenscheinlich. Doch dann häufen sich die Merkwürdigkeiten: Beweismaterial verschwindet. Man entzieht der Untersuchungsrichterin den Fall - aus organisatorischen Gründen angeblich. Wüßte sie es nicht besser, Simone Wander könnte an ein Komplott zwischen Untersuchungsbehörde und Konzernvertretung glauben. Jung, integer, voll kindlichem Mut und trotziger Neugier begibt sie sich in das Gestrüpp der Intrigen - und kommt fast darin um.

Die Untersuchungsrichterin

Verena Wyss, Nagel & Kimche

Die Untersuchungsrichterin

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die Untersuchungsrichterin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren