Giftnapf

  • Nydegg
  • Erschienen: Januar 2008
  • Bern: Nydegg, 2008, Seiten: 379, Originalsprache
  • Bern: Nydegg, 2010, Seiten: 379, Originalsprache
Giftnapf
Giftnapf
Wertung wird geladen

In Trub stirbt der Dorfarzt völlig unerwartet. Die junge Witwe sucht dringend eine Praxisvertretung. Doktor Ben Sutter meldet sich. Der Job im Emmental soll ihm nach strengen Assistenzjahren eine Luftveränderung bringen. Schon bald wird er konfrontiert mit Vorkommnissen, die in krassem Gegensatz zur beschaulichen Napfwelt stehen. Unklare Todesfälle, merkwürdige Notfälle, einsilbige Patienten, wortgewandte Prediger und die verwirrend hübsche Witwe stören ihn bei seiner Praxistätigkeit. Der frühere Dorfarzt Doktor Eggimann, Mediziner, Maler und Menschenkenner, trägt mit seinen Theorien über das Unsichtbare weiter zur Verunsicherung bei. Mit argloser Neugier erforscht Sutter alles was ihm begegnet. Seine Entdeckungen sind mindestens so verwirrend wie die Topografie des Napfgebietes und er verliert zunehmend die Orientierung. Als er endlich den Überblick zurückzugewinnen scheint, ist es zu spät. Viel zu tief ist er in die Geheimnisse rund um den Napf vorgedrungen. Um seine Haut zu retten, bleibt ihm nur die Flucht nach vorn.

Giftnapf

Paul Wittwer, Nydegg

Giftnapf

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Giftnapf«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren