Schmutzige Geschichte

Erschienen: Januar 1968

Bibliographische Angaben

  • London: Bodley Head, 1967, Titel: 'Dirty Story. A further Account of the Life and Adventures of Arthur Abdel Simpson', Seiten: 210, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1968, Seiten: 299, Übersetzt: Günther Eichel
  • Berlin: Eulenspiegel, 1970, Seiten: 299, Bemerkung: Lizenzausgabe für die DDR und andere sozialistische Länder
  • München: dtv, 1972, Seiten: 199
  • Zürich: Diogenes, 1978, Seiten: 299

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:96
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":1,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Im Auftrag eines Wirtschaftsunternehmens findet ein privater Kolonialkrieg statt. Zwischen den Fronten, mitten in Zentralafrika, steht Arthur Abdel Simpson, kleiner großmäuliger Chauffeur, Fremdenführer und Zuhälter aus Athen, der einmal im Leben auch Soldat spielen will. Eine komische und geistreiche Persiflage auf Industrie-Imperialismus und politische Moral...

Schmutzige Geschichte

Schmutzige Geschichte

Deine Meinung zu »Schmutzige Geschichte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
31.03.2012 17:17:33
mikes

Seltene Erden, klingelt da was? Die Story ist heute aktueller denn je, und erstaunlich ist eigentlich nur, dass Ambler schon 1967 ziemlich genau das beschrieb, was wir heute z.B. aus dem Kongo in den Nachrichten sehen und hören könnnen. Getreu dem Motto: "Über die wahren Verbrechen unserer Zeit lesen wir im Wirtschaftsteil der Zeitung, über Ihre Folgen lesen wir auf der ersten Seite", das ja von Ambler stammen soll. Voller Ironie und sprachlich brilliant. Kurz und rund: Ein Meisterwerk des Genres, 100 Punkte!

14.12.2007 08:38:01
Frank

Nu ja was "Hasi" da so meinte lassen wir mal da wo's hingehört...
Das Buch ist großartig, die beschriebenen politischen Mechanismen sind 1:1 auf heute anwendbar und Ambler zeigt wiedermal mit Hilfe seiner unvergleichlich ironischen Art die Abgründe menschlichen Verhaltens auf.
Noch ein kleiner Hinweis für alle Topkapi-leser oder -filmseher, Arthur Simpson (Peter Ustinov) versucht auch hier wieder seine Haut zu retten und das auf eine sehr bewundernswerte Weise...

19.06.2004 20:59:52
hasi

Das buch ist lagweilig!na ja ich finde es einfach einfallslos, total langweilig halt! nichts gescheitest, da kann ich sogr bessere romane oder thrills schreiben! also leute kauft euch dieses buch nicht, es ist und bleibt langweilig!